Hauptmenü öffnen
Milorad Čavić Schwimmen
140

Persönliche Informationen
Name: Milorad Čavić
Spitzname(n): Mike
Nation: SerbienSerbien Serbien
Schwimmstil(e): Schmetterling
Geburtstag: 31. Mai 1984
Geburtsort: Anaheim, Kalifornien
Größe: 1,98 m
Gewicht: 97 kg
Medaillenspiegel

Milorad Čavić (serbisch-kyrillisch Милорад Чавић, * 31. Mai 1984 in Anaheim, Kalifornien) ist ein serbischer Schwimmer.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Milorad Čavić ging erstmals bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney für sein Land an den Start, wo er über 50 m Freistil antrat. Bei der Kurzbahn-Europameisterschaft 2003 in Dublin stellte er mit 50,02 s einen neuen Weltrekord im Schmetterling auf. Dieser wurde am 24. März 2004 durch Ian Crocker eingestellt. Des Weiteren ist Čavić fünffacher Europameister.

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking gewann er die Silbermedaille über 100 m Schmetterling, wobei er nur um eine Hundertstelsekunde von Michael Phelps geschlagen wurde.

SkandalBearbeiten

Bei der Siegerehrung für seinen Erfolg über 50 Meter Schmetterling bei den Schwimmeuropameisterschaften 2008 trug Čavić ein T-Shirt mit der Aufschrift „Косово је Србија“ („Kosovo ist Serbien“).[1] Dies brachte ihm die Disqualifikation für die restlichen Wettbewerbe ein, weil der Disziplinarausschuss der Europäischen Schwimm-Liga (LEN) das als Verletzung des Statuts[2] bewertete.[3] Čavić musste als Konsequenz eine Strafe von $10.800 zahlen, durfte aber seine Medaille und den Europarekord behalten.

ErfolgeBearbeiten

Junioren-Europameisterschaft 2001

  • 50 m Schmetterling, 2. Platz
  • 100 m Schmetterling, 1. Platz

Weltmeisterschaft Barcelona 2003

  • 100 m Freistil, 8. Platz - 49,54 s Landesrekord

Schwimmeuropameisterschaften Kurzbahn Dublin 2003

  • 100 m Schmetterling, 1. Platz 50,02 s Weltrekord

Olympische Spiele Athen 2004

  • 50 m Freistil, 31. Platz - 23,05 s
  • 100 m Freistil, 19. Platz - 49,74 s
  • 100 m Schmetterling, 16. Platz - 52,44 s (4;qual.), 53,12 s (Halbf.)

Weltmeisterschaft Montreal 2005

  • 50 m Schmetterling, 10. Platz - 24,03 s (Halbf.), 24,22 s (16;Halbf.)
  • 100 m Schmetterling, 10. Platz - 53.06 s (Halbf.), 53,07 s (4;qual.)

Weltmeisterschaft Melbourne 2007

  • 50 m Schmetterling, 6. Platz 23,70 s Landesrekord
  • 100 m Schmetterling, 6. Platz - 52,53 s Mit 51,70 s (qual.) Landesrekord

Schwimmeuropameisterschaften 2008

  • 50 m Schmetterling, 1. Platz 23,11 s Europarekord

Olympische Spiele Beijing 2008

  • 100 m Schmetterling, Silbermedaille - 50,59 s Europarekord

Kurzbahneuropameisterschaften 2008 Rijeka

  • 100 m Schmetterling, 1. Platz - 49,19 s Europarekord
  • 50 m Schmetterling, 2. Platz 22,36 s

Schwimmweltmeisterschaften 2009 Rom

  • 50 m Schmetterling, 1. Platz 22,67 s
  • 100 m Schmetterling, 2. Platz 49,95 s Europarekord

RekordeBearbeiten

Rekorde
100 m Schmetterling (Kurzbahn) 50,02 s Weltrekord 12. Dezember 2003 – 26. März 2004 Dublin
Europarekord 12. Dezember 2003 – 16. November 2008
49,19 s seit 12. Dezember 2008 Rijeka
100 m Schmetterling 50,59 s Europarekord 16. August 2008 – 4. April 2009 Peking
49,95 s seit 1. August 2009 Rom
50,01 s Weltrekord 31. Juli 2009 – 1. August 2009
50 m Schmetterling 23,11 s Europarekord 19. März 2008 – 5. April 2009 Eindhoven

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bild von der Siegerehrung zum Europameister 2008. (Memento vom 29. März 2008 im Internet Archive)
  2. Statut der Europäischen Schwimm-Liga (LEN) aufgrund welches die Disziplinarmaßnahmen gegen Čavić ausgesprochen wurden@1@2Vorlage:Toter Link/www.lenweb.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Entscheidung des Disziplinarausschusses (Memento des Originals vom 29. Juni 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lenweb.org