Hauptmenü öffnen

Luna 1960A, auch bekannt unter der Bezeichnung Luna E-3 No.1, war eine sowjetische Mondsonde und sollte, wie schon Lunik 3, den Mond auf einer freien Rückkehrbahn umkreisen und ihn dabei fotografieren, inklusive der erdabgewandten Seite des Mondes.[1] Aufgrund des Versagens der Oberstufe der Trägerrakete konnte die notwendige Geschwindigkeit nicht erreicht werden. Die Sonde entfernte sich ca. 200.000 km von der Erde und fiel anschließend zurück,[2] wo sie in der Erdatmosphäre verbrannte. Auch der Start des zweiten Modells aus der Luna-E-3-Baureihe einen Tag später misslang aufgrund eines Versagens der Trägerrakete.

Luna 1960A
Missions­ziel Erdmond
Auftrag­geber SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Träger­rakete Wostok (8K72)
Aufbau
Startmasse 279 kg
Verlauf der Mission
Startdatum 15. April 1960, 15:06 UTC
Startrampe Kosmodrom Baikonur
Enddatum 16. April 1960
 
16.04.1960 Start
 
16.04.1960 Versagen der Rakete

QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten