Hauptmenü öffnen

Luis Salom

spanischer Motorradrennfahrer

Luis Jaime Salom Horrach (* 7. August 1991 in Palma; † 3. Juni 2016 in Sant Cugat del Vallès) war ein spanischer Motorradrennfahrer.

Luis Salom
Luis Salom (2013)
Nation: SpanienSpanien Spanien
Motorrad-Weltmeisterschaft
Statistik
Starts Siege Poles SR
118 9 4 7
WM-Punkte: 927
Podestplätze: 25
Nach Klasse(n):
125-cm³-Klasse
Erster Start: Großer Preis von Spanien 2009
Letzter Start: Großer Preis von Valencia 2011
Konstrukteure
2009 Honda • 2009 Aprilia
WM-Bilanz
WM-Achter (2011)
Starts Siege Poles SR
43
WM-Punkte: 209
Podestplätze: 2
Moto3-Klasse
Erster Start: Großer Preis von Katar 2012
Letzter Start: Großer Preis von Valencia 2013
Konstrukteure
2012 Kalex-KTM • 2013 KTM
WM-Bilanz
Vizeweltmeister (2012)
Starts Siege Poles SR
34 9 4 6
WM-Punkte: 516
Podestplätze: 20
Moto2-Klasse
Erster Start: Großer Preis von Katar 2014
Letzter Start: Großer Preis von Italien 2016
Konstrukteure
2014—2016 Kalex
WM-Bilanz
WM-Achter (2014)
Starts Siege Poles SR
41 1
WM-Punkte: 202
Podestplätze: 3

KarriereBearbeiten

Salom gab sein Debüt in der Motorrad-Weltmeisterschaft im Jahre 2009 in der 125-cm³-Klasse für das Team SAG-Castrol. Er wurde in dieser Saison auch als Ersatzfahrer im Team Jack & Jones eingesetzt. Im Jahr 2010 fuhr er zunächst für das Team Lambretta Reparto Corse und wechselte nach zwei Rennen zu Stipa-Molenaar Racing GP. 2011 und 2012 trat er die Rennen für RW Racing GP an. Seine letzte Saison in der Moto3-Klasse fuhr er 2013 für das Team Red Bull KTM Ajo.

Seit 2014 fuhr Salom in der Moto2-Klasse. Er begann bei Paginas Amarillas HP 40 und wechselte 2016 zum Stop and Go Racing Team.

Am 3. Juni 2016 verunglückte Salom beim zweiten Freien Training auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya schwer. Laut dem Ärztebericht von Dorna-Chefarzt Angel Charte, welcher tags darauf veröffentlicht wurde, hat sich Salom schon beim Eintreffen der Rettungskräfte im Zustand des Herzstillstands befunden. Es seien an der Strecke und später auch im Krankenwagen Wiederbelebungsmaßnahmen unternommen worden. Es stand ein Hubschrauber bereit, er kam aber aufgrund der Schwere der Verletzungen nicht zum Einsatz. Salom wurde um 16:10 Uhr Ortszeit in das Hospitale Generale de Catalunya eingeliefert, wo er um 16:55 Uhr für tot erklärt wurde.[1]

Bei der FIM Awards Zeremonie zum Saisonabschluss 2016 wurde bekannt gegeben, dass Luis Saloms Startnummer 39 in der Moto2-Weltmeisterschaft nicht mehr vergeben wird.[2]

StatistikBearbeiten

In der Motorrad-WMBearbeiten

Saison Klasse Motorrad Rennen Siege Podien Poles Schn. Rennrunden Punkte Ergebnis
2009 125 cm³ Honda /
Aprilia
12 21 22.
2010 125 cm³ Lambretta /
Aprilia
16 72 12.
2011 125 cm³ Aprilia 15 2 116 8.
2012 Moto3 Kalex-KTM 17 2 8 1 214 2.
2013 Moto3 KTM 17 7 12 4 5 302 3.
2014 Moto2 Kalex 18 2 1 85 8.
2015 Moto2 Kalex 17 80 13.
2016 Moto2 Kalex 6 1 37 19.
Gesamt 118 9 25 4 7 927

WeblinksBearbeiten

  Commons: Luis Salom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Luis Salom: Der ärztliche Bericht zum Unfall - Motorrad bei Motorsport-Total.com. In: Motorsport-Total.com. Abgerufen am 4. Juni 2016.
  2. MotoGP schickt Saloms Nummer 39 in Ruhestand. In: motorsport-magazin.com. 13. November 2016, abgerufen am 15. November 2016.