Hauptmenü öffnen

Der Lotus E23 Hybrid ist der Formel-1-Rennwagen des Lotus F1 Teams für die Formel-1-Weltmeisterschaft 2015. Er ist der sechste Rennwagen des Teams, seit es im Besitz von Genii Capital ist und ist der 23. Rennwagen, der in der Fabrik im britischen Enstone entworfen und gebaut wurde; daher trägt er den Buchstaben „E“ sowie die Zahl „23“ im Namen. Illustrationen des Wagens wurden am 26. Januar 2015 auf der Internetseite des Teams gezeigt.[1]

Lotus E23 Hybrid

Pastor Maldonado im E22 bei den Testfahrten vor der Saison in Barcelona

Konstrukteur: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lotus
Designer: Nick Chester
Vorgänger: Lotus E22
Nachfolger: Renault R.S.16
Technische Spezifikationen
Motor: Mercedes-Benz PU106B Hybrid
Gewicht: 702 kg (inkl. Fahrer)
Reifen: Pirelli
Statistik
Fahrer: FrankreichFrankreich Romain Grosjean
VenezuelaVenezuela Pastor Maldonado
Erster Start: Großer Preis von Australien 2015
Letzter Start: Großer Preis von Abu Dhabi 2015
Starts Siege Poles SR
19
WM-Punkte: 78
Podestplätze: 1
Führungsrunden:

Technik und EntwicklungBearbeiten

Der E23 ist das Nachfolgemodell des E22. Das Fahrzeug unterscheidet sich aufgrund von Regeländerungen für die Formel-1-Saison 2015 optisch vom Vorgängermodell, da die Bestimmungen im Bereich der Fahrzeugnase deutlich verändert wurden. Nachdem Lotus beim E22 als einziger Konstrukteur eine als „Doppelzinken“ bezeichnete Lösung an der Fahrzeugnase gewählt hatte, ist die Nase beim E23 sehr kurz und ragt nicht nach vorne über den Frontflügel hinaus. Sie unterscheidet sich damit optisch kaum von der Nase des Mercedes F1 W06 Hybrid.[1]

Ansonsten gibt es optisch nur sehr wenige Unterschiede zum E22. Auffällig ist die Konstruktion der Airbox direkt oberhalb des Cockpits, seitlich etwas unterhalb der Airbox sind zwei große Einlasskanäle vorhanden. Dazu gibt es einen vierten, deutlich kleineren Lufteinlass unmittelbar hinter dem Helm des Fahrers.[2]

Angetrieben wird der E23 vom Mercedes-Benz PU106B Hybrid, einem 1,6-Liter-V6-Motor mit einem Turbolader. Er ist damit der erste Wagen des Teams, der nicht von einem Renault-Motor angetrieben wird.

Mitte Januar 2015 gab das Team bekannt, dass das Fahrzeug sämtliche vorgeschriebene Crashtests bestanden habe.[3]

Im Laufe der Saison entwickelte das Team den Wagen wegen finanzieller Engpässe nahezu nicht weiter. Aus dem gleichen Grund wurde die Laufzeit einiger Bauteile gegenüber den Vorjahren deutlich verlängert.[4]

Lackierung und SponsoringBearbeiten

Der E23 ist wie sein Vorgängermodell in Schwarz-Gold lackiert. Durch den Sponsor PDVSA erhält der Wagen zusätzlich rote Farbakzente an Frontflügel, Heckflügel und Rückspiegeln. Weitere Sponsorenaufkleber kommen von Genii Capital, EMC Corporation, Microsoft Dynamics, der Saxo Bank sowie von YotaPhone.

FahrerBearbeiten

Lotus trat auch in der Saison 2015 mit dem Fahrerduo Romain Grosjean und Pastor Maldonado an. Darüber hinaus bestritt Jolyon Palmer bei diversen Grands Prix das erste freie Training.

ErgebnisseBearbeiten

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Punkte Rang
Formel-1-Weltmeisterschaft 2015                                       78 6.
Frankreich  R. Grosjean 8 DNF 11 7 7 8 12 10 DNF DNF 7 3 DNF 13* 7 DNF DNF 10 8 9
Venezuela  P. Maldonado 13 DNF DNF DNF 15 DNF DNF 7 7 DNF 14 DNF DNF 12 8 7 8 11 10 DNF
Vereinigtes Konigreich  J. Palmer 30     PO PO PO     PO PO PO PO PO   PO PO   PO PO PO
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

WeblinksBearbeiten

  Commons: Lotus E23 Hybrid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Markus Lüttgens: Überraschung aus Enstone: Lotus zeigt den E23 Hybrid. Motorsport-Total.com, 26. Januar 2015, abgerufen am 27. Januar 2015.
  2. Lotus E23 Hybrid. racecar-engineering.com, 31. Januar 2015, abgerufen am 13. Februar 2015 (englisch).
  3. Mario Fitzsche: Lotus-Mercedes E23: Crashtests bestanden. Motorsport-Total.com, 16. Januar 2015, abgerufen am 30. Januar 2015.
  4. Norman Fischer: Über dem Limit: Geldnot zwang Lotus-Teile zum Marathon. Motorsport-Total.com, 26. Januar 2016, abgerufen am 28. Januar 2016.