Hauptmenü öffnen

Liste der Tätorter in Norrbottens län

Wikimedia-Liste

Die Liste der Tätorter in Norrbottens län umfasst alle Ortschaften in der nordschwedischen Provinz Norrbottens län, die nach Definition des Statistiska centralbyrån aktuell als Tätort geführt werden. Zusätzlich sind die ehemaligen Tätorter aufgeführt.

Aktuelle TätorterBearbeiten

In der Tabelle sind die Einwohnerzahlen der Orte aufgeführt, die vom Statistiska centralbyrån für Tätorter in der heutigen Form seit 1960 veröffentlicht werden, jeweils für den 31. Dezember jedes fünften Jahres (außer 1985), zuletzt für 2015, als es in Norrbottens län 92 Tätorter mit 203 bis 43.574 Einwohnern gab.

Jeweils ist die Gemeinde (kommun) angegeben, zu der der Ort heute – in der Regel seit Bildung der Gemeinden in der heutigen Form 1971 – gehört (auch in den Tabellen der ehemaligen Tätorter). Die Namen der Zentralorte der Gemeinden sind fett unterlegt.

Rang
(2015)
Name Gemeinde 1960 1965 1970 1975 1980 1990 1995 2000 2005 2010 2015 Bemerkung
1 Luleå Luleå 28.495 33.133 36.743 42.139 42.914 42.727 44.294 45.036 45.467 46.607 43.574 1965 zusammengewachsen mit Mjölkudden, 1970 mit Notviken
2 Piteå Piteå 8.181 10.447 15.067 16.169 16.068 17.727 22.402 22.152 22.650 22.913 23.067 1965 zusammengewachsen mit Norra Pitholm, 1970 mit Munksund, 1990 mit Degeränget, 1995 mit Öjebyn
3 Kiruna Kiruna 19.355 21.572 23.279 25.410 24.446 20.466 20.299 19.148 18.154 18.148 17.037 1975–2010 mit Tuollavaara
4 Boden Boden 16.254 17.905 18.642 19.590 18.547 20.205 20.056 19.091 18.680 18.277 16.830 1965 zusammengewachsen mit Svartbyn, 1990–2010 mit Heden (zuvor Avaheden) und Trångforsen (zusammen jetzt Trångforsen och Heden)
5 Gällivare Gällivare 6.325 6.834 7.773 8.669 8.131 8.470 9.179 8.454 8.480 8.449 10.362
6 Kalix Kalix 4.234 4.997 6.539 7.668 8.050 7.652 7.670 7.323 7.312 7.299 7.495
7 Haparanda Haparanda 3.358 3.948 4.246 5.031 5.855 6.719 4.959 4.767 4.778 4.856 6.679 1995–2010 Marielund ausgegliedert als separater Tätort
8 Älvsbyn Älvsbyn 2.832 3.590 3.902 4.707 5.445 5.328 5.365 5.176 5.042 4.967 4.976
9 Gammelstad Luleå 1.557 2.280 4.931 6.337 5.852 5.129 4.992 4.910 4.892 4.960 4.866
10 Arvidsjaur Arvidsjaur 2.908 3.189 3.541 4.194 4.903 5.260 5.087 4.735 4.644 4.635 4.655
11 Björkskatan Luleå 4.388 2015 aus Luleå ausgegliedert
12 Bergnäset Luleå 2.032 3.186 4.945 4.767 4.065 3.709 3.683 3.653 3.674 3.648 3.604
13 Södra Sunderbyn Luleå 482 499 456 445 1.069 2.511 2.875 2.789 2.875 2.977 3.162
14 Sävast Boden 238 2.294 2.540 3.211 3.143 3.121 3.148 3.093
15 Jokkmokk Jokkmokk 2.507 2.946 2.966 3.186 3.256 3.393 3.365 3.201 2.976 2.786 2.794
16 Bergsviken Piteå 1.114 1.235 1.559 1.996 2.076 2.211 2.326 2.351 2.317 2.283 2.251
17 Pajala Pajala 1.407 1.624 1.583 1.671 1.751 2.106 2.157 2.084 1.985 1.958 2.032
18 Råneå Luleå 1.504 1.632 1.805 2.185 2.436 2.185 2.125 2.043 2.030 1.912 1.966
19 Övertorneå Övertorneå 1.538 1.602 1.674 1.700 2.039 2.132 2.179 2.006 1.965 1.917 1.906
20 Trångforsen och Heden Boden 661 799 665 607 602 1.860 bis 1980 eigenständige Tätorter Avaheden und Trångforsen, 1990–2010 eingegliedert nach Boden
21 Rosvik Piteå 503 475 555 765 1.789 2.029 1.942 1.824 1.766 1.735 1.848
22 Arjeplog Arjeplog 1.355 1.614 1.638 1.840 1.979 2.094 2.135 1.988 1.947 1.977 1.822
23 Malmberget Gällivare 9.053 10.593 10.315 10.239 10.428 8.358 7.412 6.555 6.017 5.590 1.757
24 Malmberget östra Gällivare 1.625 2015 aus Malmberget ausgegliedert
25 Norrfjärden Piteå 452 513 702 930 1.461 1.561 1.527 1.399 1.423 1.362 1.562
26 Roknäs Piteå 934 841 974 1.020 1.092 1.192 1.189 1.206 1.242 1.238 1.259
27 Hortlax Piteå 602 610 649 847 1.151 1.267 1.284 1.287 1.247 1.248 1.128
28 Töre Kalix 1.249 1.134 997 1.061 1.339 1.410 1.393 1.244 1.146 1.099 1.051
29 Överkalix Överkalix 559 688 700 1.098 1.045 1.188 1.072 1.003 946 975 1.036
30 Rolfs Kalix 294 471 448 638 726 1.057 1.147 1.172 1.116 1.061 1.001
31 Tuolluvaara Kiruna 1.313 1.288 1.270 979 1975–2010 eingegliedert nach Kiruna
32 Rutvik Luleå 270 376 469 667 695 759 839 896
33 Antnäs Luleå 309 302 310 499 503 782 837 806 845 822 889
34 Alvik Luleå 510 478 479 522 740 768 771 770 771 777 831
35 Nyborg Kalix 1.232 1.141 1.048 1.043 1.261 1.243 944 936 881 833 823 bis 1975 Ytterbyn
36 Koskullskulle Gällivare 1.601 1.456 1.318 1.203 1.101 1.080 1.196 1.072 899 874 818
37 Vittangi Kiruna 1.155 1.311 1.274 1.278 1.195 905 878 851 789 784 791
38 Vuollerim Jokkmokk 1.600 1.587 1.242 1.156 1.121 1.018 921 841 800 732 683
39 Jukkasjärvi Kiruna 540 408 485 449 685 504 527 541 519 548 607
40 Bensbyn Luleå 218 244 254 329 395 425 434 448 602
41 Risögrund Kalix 731 634 586 541 721 833 841 757 782 697 594
42 Måttsund Luleå 220 395 502 554 595 568 587 558 589
43 Jävre Piteå 508 479 400 436 549 581 593 574 572 576 574
44 Sangis Kalix 953 869 738 707 714 659 687 619 612 572 543
45 Korpilombolo Pajala 750 776 861 760 706 661 640 571 548 529 539
46 Vidsel Älvsbyn 539 796 876 820 802 756 697 619 569 533 526
47 Vittjärv Boden 332 301 336 366 335 392 416 402 429 445 498
48 Tallvik Överkalix 298 376 384 468 523 543 519 473 444 434 497
49 Harads Boden 799 882 812 745 755 667 655 614 558 501 496
50 Ersnäs Luleå 269 234 290 385 342 336 324 299 292 478
50 Svartudden Piteå 478 2015 aus Piteå ausgegliedert
52 Kallax Luleå 224 227 291 321 461
53 Unbyn Boden 456 482 496 481 468 449
54 Nikkala Haparanda 371 395 372 358 363 420 462 448 447 435 417
55 Seskarö Haparanda 829 746 643 644 617 592 544 491 498 491 411
56 Svappavaara Kiruna 291 480 751 1.056 864 595 567 436 394 417 400
57 Lillpite Piteå 522 478 447 448 435 451 483 503 454 429 385
58 Hakkas Gällivare 764 654 537 511 524 432 420 407 383 365 374
59 Bredviken Kalix 284 276 284 320 364 358 390 318 374 365 373
60 Hemmingsmark Piteå 302 303 283 320 378 427 418 406 398 367 366
61 Sjulsmark Piteå 373 372 354 369 350 353
62 Svensbyn Piteå 263 254 238 298 338 406 394 362 362 342 345
63 Böle Piteå 307 389 468 476 449 417 424 344
64 Juoksengi Övertorneå 819 750 628 481 444 464 460 430 401 350 327
65 Brändön Luleå 208 219 270 287 324
66 Korsträsk Älvsbyn 319 296 270 259 403 449 449 425 397 323 317
67 Junosuando Pajala 518 469 503 484 418 371 392 341 345 322 314
68 Bälinge Luleå 232 341 338 310 317 307 308
69 Blåsmark Piteå 241 217 281 354 367 374 346 332 339 299
70 Gammelgården Kalix 219 260 292 331 310 307 297 281
71 Karesuando Kiruna 337 361 356 341 303 351 348 327 297 303 280
72 Svartbyn Överkalix 589 526 407 351 366 332 328 304 281 265 265
73 Karlsvik Luleå 315 303 289 293 270 256 255
74 Sinksundet Luleå 253
75 Vistträsk Älvsbyn 308 287 254 262 275 301 283 276 258 248 251 bis 2005 Vistheden
76 Kangos Pajala 459 387 360 302 329 315 299 293 278 252 245
77 Hedenäset Övertorneå 614 624 552 486 462 371 349 301 285 270 243
78 Tjautjas Gällivare 216 234 242
79 Klöverträsk Luleå 236 244 231 260 257 260 246 241
80 Porjus Jokkmokk 924 768 616 603 591 512 483 325 319 328 240
81 Glommersträsk Arvidsjaur 615 601 516 422 430 409 370 320 306 272 231
82 Båtskärsnäs Kalix 685 567 478 420 434 469 429 417 340 296 227
83 Kopparnäs Piteå 248 226 211 232 271 225 1990–2010 eingegliedert in Piteå
84 Påläng Kalix 364 338 285 282 304 281 295 291 291 278 224
85 Sundom Luleå 211 198 219 1990–2010 eingegliedert in Luleå
86 Kuttainen Kiruna 269 270 259 290 370 396 343 364 333 218
87 Persön Luleå 201 249 255 226 280 261 226 223 217
88 Avan Luleå 206 245 200 213
89 Ängesbyn Skaulo Luleå 204 209 vor 2015 Ängesbyn
89 Karungi Haparanda 478 390 321 303 271 273 276 265 232 232 209
91 Jämtön Luleå 268 283 230 234 251 201 214 236 237 203
91 Södra Bredåker Boden 203

Anmerkung: fehlende Werte bedeuten, dass der Ort im betreffenden Jahr weniger als 200 Einwohner hatte, also nicht den Status eines Tätort besaß, sofern in den Bemerkungen nicht anders angegeben

Ehemalige TätorterBearbeiten

Im Folgenden sind die Ortschaften aufgeführt, die im Zeitraum ab 1960 ehemals den Status eines Tätort besaßen, aktuell jedoch nicht mehr, unterteilt nach:

  • weiter eigenständig existierenden Orten; bei diesen ist die höchste Einwohnerzahl im behandelte Zeitraum (mit Jahr) sowie die heutige Einwohnerzahl angegeben
  • aufgegebenen Orten; bei diesen ist ebenfalls die höchste Einwohnerzahl im behandelte Zeitraum (mit Jahr) angegeben
  • in anderen Orten aufgegangenen Orten; bei diesen ist die Einwohnerzahl für das Jahr angegeben, in dem sie zuletzt als eigenständiger Tätort geführt wurden

Für alle sind die heutige Gemeinde und das Jahr angegeben, in dem der Ort zuletzt als Tätort geführt wurde.

Als eigenständige Orte weiter existierende ehemalige Tätorter
Name Gemeinde Tätort
bis
Höchste
Einwohnerzahl
Jahr Einwohner
2015
Bemerkung
Abborrträsk Arvidsjaur 1970 230 1965 111
Bodträskfors Boden 2005 389 1965 151
Bredsel Älvsbyn 1970 227 1965 86
Gäddvik Luleå 1960 203 1960 65 heute zwei Småorter Norra Gäddvik (95 Einwohner 2015) und Gäddvik (65 Einwohner, Teil von Södra Gäddvik)
Gunnarsbyn Boden 2000 315 1960 144
Gyljen Överkalix 1995 309 1960 137
Jokk Överkalix 1970 298 1960 heute Jockfall
Kåbdalis Jokkmokk 1965 266 1960 52
Kainulasjärvi Pajala 1970 322 1960 124
Karlsborg Kalix 2010 1.332 1960 121 2015 in mehrere Småorter geteilt
Kaunisvaara Pajala 1965 269 1960 60
Kuivakangas Övertorneå 1970 278 1960 102 auch Nedre Kuivakangas
Lainio Kiruna 1960 236 1960 54
Laisvall Arjeplog 2000 732 1965 77
Lakaträsk Boden 1965 279 1960
Långträsk Piteå 1980 390 1965 101
Lansjärv Överkalix 1975 277 1960
Lauker Arvidsjaur 1960 201 1960 73
Markitta Gällivare 1965 251 1965 54
Masugnsbyn Kiruna 1965 228 1960 64
Morjärv Kalix 2010 656 1960 185
Moskosel Arvidsjaur 2010 656 1960 181
Muodoslompolo Pajala 1965 277 1960
Murjek Jokkmokk 1980 460 1960
Nattavaara Gällivare 1980 364 1960 114 1960 Nattavaara station
Nattavaara by Gällivare 1980 247 1960 77
Niemisel Luleå 1980 224 1980 93
Nilivaara Gällivare 2000 486 1960 141
Norra Bredåker Boden 1960 221 1960 125
Övre Soppero Kiruna 2010 441 1960 179
Övre Svartlå Boden 2010 233 1970 178 nach 1950 bis 2011 Svartlå
Parkalompolo Pajala 1970 280 1960
Pello Övertorneå 1995 258 1960 161
Puoltikasvaara Gällivare 1995 240 1980 169
Rantajärvi Övertorneå 1970 260 1960 66
Risudden Övertorneå 1965 239 1960
Saittarova Pajala 1965 265 1960 54
Sikfors Piteå 2005 278 1960 198
Siknäs Kalix 1960 212 1960 121
Skaulo Gällivare 1995 309 1980 142
Slagnäs Arjeplog 1965 251 1960 51
Storsund Piteå 1965 228 1960
Svanstein Övertorneå 2005 315 1965 177
Tärendö Pajala 2000 660 1970 131 heute Tärendö och Isokylä
Teurajärvi Pajala 1965 274 1960
Ullatti Gällivare 2010 426 1960 139
Vännäsberget Överkalix 2005 316 1960 180
Vitå Luleå 1960 323 1960 63

Anmerkung: Ein fehlender Wert für die Einwohnerzahl 2015 bedeutet, dass dieser Ort zwar existiert, aber weniger als 50 Einwohner hat, also gemäß Definition des Statistiska centralbyrån im Gegensatz zu den anderen Orten in der Liste kein Småort ist. Für diese Orte werden keine Einwohnerzahlen publiziert.

Nicht mehr existente ehemalige Tätorter
Name Gemeinde Tätort
bis
Höchste
Einwohnerzahl
Jahr Bemerkung
Dennewitz Gällivare 1965 424 1960 Bergarbeitersiedlung; Mitte der 1960er-Jahre aufgegeben
Messaure Jokkmokk 1970 1.260 1960 Arbeitersiedlung beim Bau des Kraftwerks Messaure (bis 1962) am Lule älv, später noch als Stützpunkt für den Bau weiterer Kraftwerke genutzt, um 1985 aufgegeben
In anderen Orten aufgegangene ehemalige Tätorter
Name Gemeinde Letzte
Einwohnerzahl
Jahr Bemerkung
Avaheden Boden 577 1980 1990 aufgegangen in Boden, seit 2015 Teil des neuen Tätorts Trångforsen och Heden
Degeränget Piteå 620 1980 1990 aufgegangen in Piteå
Grelsbyn Överkalix 200 1965 1990 aufgegangen in Överkalix
Marielund Haparanda 1.726 2010 1995 aus Haparanda ausgegliedert, 2015 wieder eingegliedert
Mjölkudden Luleå 549 1960 1965 aufgegangen in Luleå
Munksund Piteå 2.454 1965 1965 zusammengewachsen mit Södra Pitholm, 1970 aufgegangen in Piteå
Norra Pitholm Piteå 237 1960 1965 aufgegangen in Piteå
Notviken Luleå 1.072 1965 1970 aufgegangen in Luleå
Öjebyn Piteå 4.008 1990 1995 aufgegangen in Piteå
Södra Pitholm Piteå 232 1960 1965 aufgegangen in Munksund, mit diesem 1970 in Piteå
Svartbyn Boden 313 1960 1965 aufgegangen in Boden
Trångforsen Boden 602 1980 1990 aufgegangen in Boden, seit 2015 Teil des neuen Tätorts Trångforsen och Heden

WeblinksBearbeiten