Hauptmenü öffnen

Arvidsjaur (Gemeinde)

schwedische Gemeinde

Die meisten Einwohner leben im Hauptort Arvidsjaur, der Rest in den Teilorten der Gemeinde. Durch die Gemeinde führen die Europastraße 45 (Inlandsvägen) sowie die Reichsstraßen 94 und 95 (Silvervägen). Im Bahnhof Arvidsjaur treffen die Inlandsbahn und die Tvärbanan aufeinander.

Gemeinde Arvidsjaur
Wappen der Gemeinde Arvidsjaur Lage der Gemeinde Arvidsjaur
Wappen Lage in Norrbottens län
Staat: Schweden
Provinz (län): Norrbottens län
Historische Provinz (landskap): Lappland
Hauptort: Arvidsjaur
SCB-Code: 2505
Einwohner: 6440 (31. Dezember 2017)[1]
Fläche: 6.126,3 km² (1. Januar 2016)[2]
Bevölkerungsdichte: 1,1 Einwohner/km²
Website: www.arvidsjaur.se
Liste der Gemeinden in Schweden

Koordinaten: 65° 36′ N, 19° 11′ O Arvidsjaur ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) im Norden Schwedens in der Verwaltungsprovinz Norrbottens län, 110 km südlich des Polarkreises in der historischen Provinz Lappland.

Inhaltsverzeichnis

EinwohnerBearbeiten

In der Gemeinde leben heute noch rund 20 Familien der Samen nach der traditionellen Lebensweise.

GeschichteBearbeiten

Arvidsjaur wurde erst 1757 dauerhaft durch schwedische Siedler besiedelt.

RegionBearbeiten

In der Gemeinde Arvidsjaur gibt es etwa 4.000 Seen und die Natur bietet 15.000 Rentieren eine Heimat. Außerdem gibt es an Großwild Braunbären und Elche.

NaturreservateBearbeiten

  • Jan-Svensa Berg
  • Vittjakk-Akkanalke Reservat
  • Reivo primeval Wald Reservat
  • Tjadnereservat

WirtschaftBearbeiten

In Arvidsjaur ist das K4, ein militärisches Eliteregiment, stationiert.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche von Arvidsjaur

MuseenBearbeiten

  • Glommersträk Geschichtsmuseum
  • Eisenbahnmuseum in Moskosel

WeblinksBearbeiten

  Commons: Arvidsjaur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Wikivoyage: Arvidsjaur – Reiseführer

QuellenBearbeiten

  1. Folkmängd i riket, län och kommuner 31 december 2017 beim Statistiska centralbyrån
  2. Kommunarealer den 1 januari 2016 beim Statistiska centralbyrån (einschließlich aller Binnengewässer)