Hauptmenü öffnen

Der Hauptort der Gemeinde ist Luleå. Weitere Ortschaften sind Alvik, Antnäs, Bälinge, Bensbyn, Bergnäset, Ersnäs, Gammelstad, Jämtön, Klöversträsk, Måttsund, Persön, Råneå, Rutvik und Södra Sunderbyn. Durch die Gemeinde führen die Reichsstraße 94 sowie die Europastraßen E4 und E 10.

Gemeinde Luleå
Wappen der Gemeinde Luleå Lage der Gemeinde Luleå
Wappen Lage in Norrbottens län
Staat: Schweden
Provinz (län): Norrbottens län
Historische Provinz (landskap): Norrbotten
Hauptort: Luleå
SCB-Code: 2580
Einwohner: 77.832 (31. Dezember 2018)[1]
Fläche: 2.242,5 km² (1. Januar 2016)[2]
Bevölkerungsdichte: 34,7 Einwohner/km²
Website: www.lulea.se
Liste der Gemeinden in Schweden

Koordinaten: 65° 35′ N, 22° 9′ O Luleå ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der nordschwedischen Provinz Norrbottens län und der historischen Provinz Norrbotten.

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde Luleå erstreckt sich als 20–50 Kilometer breiter Küstenstreifen etwa 50 Kilometer entlang der Küste des Bottnischen Meerbusens. Das Gemeindegebiet ist geprägt von der Küstenebene und den der Küste vorgelagerten Schären. In der Gemeinde münden mehrere Flüsse in die Ostsee, wovon der Lule älv der größte ist. An seiner Mündung liegt die Stadt Luleå.

GeschichteBearbeiten

Die Gemeinde in ihrer heutigen Form wurde bei der Gemeindereform im Jahre 1971 durch die Zusammenlegung der Gemeinden Stadt Luleå, Nederluleå und Råneå gebildet.

WirtschaftBearbeiten

Die Gemeinde Luleå ist eine Industrie- und Dienstleitungsgemeinde. Die größten Arbeitgeber sind SSAB, die Gemeinde, der Provinziallandtag, die Universität und Konsum Norrbotten. Daneben ist auch der Hafen von großer Bedeutung für die Gemeinde.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Abgesehen von den Sehenswürdigkeiten der Stadt Luleå ist vor allem Gammelstad zu erwähnen, ein einmaliges Kirchendorf, das seit 1996 Weltkulturerbe ist. Auch die Schären sind einen Besuch wert.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Gemeinde Luleå – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

QuellenBearbeiten

  1. Folkmängd i riket, län och kommuner 31 december 2018 beim Statistiska centralbyrån
  2. Kommunarealer den 1 januari 2016 beim Statistiska centralbyrån (einschließlich aller Binnengewässer)