Iranduba

Gemeinde im Bundesstaat Amazonas, Brasilien

Iranduba, amtlich portugiesisch Município de Iranduba, ist eine brasilianische Gemeinde im Bundesstaat Amazonas. Sie wird auch Stadt der Schornsteine (Cidade das chaminés) genannt. Sie ist die 11. bevölkerungsreichste Stadt des Bundesstaates Amazonas. Die Bevölkerungszahl wurde zum 1. Juli 2020 auf 49.011 Einwohner geschätzt, die Irandubenser (irandubenses) genannt werden und auf einer großen Gemeindefläche von rund 2216,8 km² leben.[1]

Município de Iranduba
Cidade das Chaminés
Iranduba
Iranduba, Blick vom Rio Solimões (Rio Amazonas)
Iranduba, Blick vom Rio Solimões (Rio Amazonas)
Iranduba (Brasilien)
Iranduba
Iranduba
Koordinaten 3° 17′ S, 60° 11′ WKoordinaten: 3° 17′ S, 60° 11′ W
Lage des Munizips im Bundesstaat Amazonas
Lage des Munizips im Bundesstaat Amazonas
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Gründung 11. Februar 1981 (Stadtrecht) (40 Jahre)Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Amazonas
Metropolregion Metropolregion Manaus
Gliederung 6 Distrikte
Höhe 92 m
Gewässer Amazonas
Klima äquatorial, Am
Fläche 2.216,8 km²
Einwohner 40.781 (2010[1])
Dichte 18,4 Ew./km²
Schätzung 49.011 (1. Juli 2020)[1]
Gemeindecode IBGE: 1301852
Postleitzahl 69415-000
Telefonvorwahl (+55) 92
Zeitzone UTC−4
Website iranduba.am (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt José Augusto Ferraz de Lima (Augusto Ferraz)[2] (2021–2024)
Partei Democratas
Wirtschaft
BIP 679.140 Tsd. R$
14.276 R$ pro Kopf
(2018)
HDI 0,613 (mittel) (2010)

GeographieBearbeiten

Die Stadt liegt 37,8 km Luftlinie von der Hauptstadt des Bundesstaates (Manaus, Zentrum zu Zentrum) entfernt oder 52 km auf dem Straßenweg.[3]

Umliegende Gemeinden sind Manaus, Manacapuru und Novo Airão.

Das Biom ist Amazônia (Amazonas-Regenwald).

KlimaBearbeiten

Die Stadt hat tropisches Regenwaldklima, Am nach der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger. Die Durchschnittstemperatur ist 27,3 °C. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 2200 mm im Jahr.[4]

VerkehrBearbeiten

Die einzige Landverbindung zur Stadt führt über die Manaus-Iranduba Brücke, die Ponte Rio Negro, eine Schrägseilbrücke, die im Jahr 2011 nach drei Jahren Bauzeit fertiggestellt wurde.

Durchschnittseinkommen und HDIBearbeiten

Das monatliche Durchschnittseinkommen betrug 2018 den Faktor 1,9 des brasilianischen Mindestlohns (Salário mínimo) von R$ 880,00 (umgerechnet für 2019: rund 371 €).

Der Index der menschlichen Entwicklung (HDI) bei 0,613.[5]

WeblinksBearbeiten

Commons: Iranduba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Iranduba – Panorama. IBGE, abgerufen am 16. Januar 2021 (pt-BR>).
  2. Augusto Ferraz (DEM) é eleito prefeito de Iranduba (AM). In: com.br. noticias.uol.com.br, 15. November 2020, abgerufen am 17. Januar 2021 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. Distâncias entre cidades. In: distanciasentrecidades.com. Abgerufen am 17. Januar 2021.
  4. Klima Iranduba: Wetter, Klimatabelle & Klimadiagramm für Iranduba. In: de.climate-data.org. Abgerufen am 17. Januar 2021.
  5. Webpräsenz des Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística, abgerufen am 20. September 2015