Fumane

italienische Gemeinde

Fumane ist eine Gemeinde in der italienischen Provinz Verona (Region Venetien), die 4148 Einwohner (Stand Dezember 2010) hat.

Fumane
Fumane (Italien)
Staat Italien
Region Venetien
Provinz Verona (VR)
Koordinaten 45° 33′ N, 10° 53′ OKoordinaten: 45° 33′ 0″ N, 10° 53′ 0″ O
Höhe 198 m s.l.m.
Fläche 34,3 km²
Einwohner 4.115 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 37022, 37020
Vorwahl 045
ISTAT-Nummer 023035
Website www.comunedifumane.it

Demografische EntwicklungBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

International bekannt wurde die Gemeinde aufgrund von Ausgrabungen in der Grotta di Fumane, einer bedeutenden archäologischen Fundstätte aus der Epoche des Aurignacien. Hier wurde u. a. ein Milchgebiss-Schneidezahn entdeckt, der aufgrund von erhalten gebliebener mitochondrialer DNA als von einem anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens) stammend identifiziert und auf ein Alter von 39.160 bis 36.550 vor heute (Cal BP mit Cal'al-online) datiert wurde. Damit ist dies einer der frühesten Belege für die Anwesenheit des Homo sapiens in Europa.[2] Wasserfallpark von Molina

Darüber hinaus befindet sich auch der Wasserfallpark von Molina auf dem Gemeindegebiet von Fumane.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. S. Benazzi et al.: The makers of the Protoaurignacian and implications for Neandertal extinction. In: Science. Band 348, Nr. 6236, 2015, S. 793–796, doi:10.1126/science.aaa2773