Hauptmenü öffnen
Engwilen
Wappen von Engwilen
Staat: Schweiz
Kanton: Thurgau (TG)
Bezirk: Kreuzlingen
Politische Gemeinde: Wäldii2
Postleitzahl: 8564
Koordinaten: 724500 / 275350Koordinaten: 47° 37′ 1″ N, 9° 5′ 41″ O; CH1903: 724500 / 275350
Höhe: 532 m ü. M.
Einwohner: 170
Website: www.engwilen.ch
Karte
Engwilen (Schweiz)
Engwilen
www
Gemeindestand vor der Fusion am 1. Januar 1995

Engwilen ist eine frühere Ortsgemeinde des Kantons Thurgau in der Schweiz, die seit 1995 zur politischen Gemeinde Wäldi gehört.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte EngwilensBearbeiten

Engwilen liegt am Südhang des Seerückens nahe der Autobahn Winterthur-Konstanz. Zwischen 1301 und 1307 war das Dorf unter dem Namen Engwille bekannt. Eingwilen gehörte zur bischöflichen - Konstanzer Obervogtei Gottlieben. Das Niedergericht Engwilen besassen bis 1798 die drei freien Engwiler Geschlechter Egloff, Engwiler und Meyer als Lehen des Bischofs von Konstanz, dies bedeutet, dass Engwilen unter der Schirmherrschaft des Bischofs stand. Eine Offnung 1532 regelte unter anderem die Verpflichtungen dem Bischofsstuhl gegenüber: Bei Reisen des Bischofs zum Beispiel nach Rom waren die Dorfbewohner verpflichtet, ein Saumross zu stellen. Die Geschichte Engwilens ist gut im örtlichen Wappen abzulesen. Die Farben Rot und Weiss sind die des Bischofs von Konstanz, das Saumross erinnert an die Verpflichtung der Engwiler ihm gegenüber, und die drei Lindenblätter im Schildhaupt stellen die drei freien Geschlechter dar. Das seit der Reformation mehrheitlich reformierte Engwilen gehört bis heute zur Pfarrei Lipperswil. Die wenigen katholischen Einwohner besuchten die Messe in der Pfarrei Homburg und sind seit 1869 in der katholischen Kirchgemeinde Kreuzlingen-Emmishofen miteinbezogen.

Gewerbe in EngwilenBearbeiten

Im 19. Jahrhundert wurde der Ackerbau von Milchwirtschaft, Viehzucht und Obstbau abgelöst. In Engwilen gibt es mehrere kleinere, aber auch grössere Gewerbe wie die Thurmetall, in welcher seit über fünfzig Jahren metallene Betriebs- und Lagereinrichtungen hergestellt werden. Zudem beherbergt Engwilen mehrere Schreinereien und Landwirten, welche sich auf die Tierfutterherstellung, oder auf die Schweinemästerei spezialisiert haben.

BildungBearbeiten

Der Kindergarten, sowie die Primarschule, welche die Kinder Engwilens besuchen, liegen in Sonterswil, die Sekundarschule in Wigoltingen.

EinwohnerzahlenBearbeiten

Jahr Anzahl Einwohner
1850 161
1900 163
1950 175
1990 170

SehenswürdigkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten