Hauptmenü öffnen

Die Hauptkommissare Ehrlicher und Kain sind fiktive Personen der ARD-Krimireihe Tatort. Von 1992 bis 2007 bildeten sie in 45 Folgen das Ermittlerteam des MDR. Nach 21 Fällen in Dresden wechselten sie ab 2000 nach Leipzig. Peter Sodann und Bernd Michael Lade spielten diese Hauptrollen. Die Figur Ehrlicher trat auch in der Kinderserie Krimi.de auf.

Tatort Logo.svg Ehrlicher und Kain
Peter Sodann spielte Bruno Ehrlicher

Peter Sodann spielte Bruno Ehrlicher

Sender MDR
Aktiv 1992–2007
Ort Dresden (1992–2000)
Leipzig (2000–2007)
Assistenten Hauptkommissar Kain
Fälle 45
Vorgänger Erster Ermittler des MDR
Nachfolger Saalfeld und Keppler
Team
Melchior Veigl
Walter (KTU)
Mitterer (StA)
(1992)
(1992–2007)
(1992–2007)
Ehrlicher und Kain (Sachsen)
Ehrlicher und Kain

Ermittlungsort Dresden (Sachsen), später Leipzig

HintergrundBearbeiten

Peter Sodann und Bernd-Michael Lade bildeten das erste ostdeutsche Tatort-Team, die Produktion oblag dem Mitteldeutschen Rundfunk. In den ersten beiden Filmen, die noch vom Deutschen Fernsehfunk produziert worden waren,[1] wurde Gustl Bayrhammer als Veigl reaktiviert, der die Leitung der Dienststelle übernahm. Veigl ermittelte bereits in den 70er-Jahren in München.

Nach 21 Filmen wechselte das Team im Jahr 2000 von Dresden nach Leipzig.

Eine Besonderheit des „Leipziger Tatorts“ waren die Co-Produktionen des MDR mit dem WDR. 2000 wurde die Folge Quartett in Leipzig und 2002 die Folge Rückspiel ausgestrahlt, bei denen die Leipziger Kommissare gemeinsam mit ihren Kölner Kollegen Ballauf und Schenk (Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär) ermittelten.

Im Zuge der Kandidatur Peter Sodanns bei der Wahl des deutschen Bundespräsidenten 2009 strahlten die ARD-Anstalten keine Tatort-Folgen mit Ehrlicher und Kain aus, um die Wahl nicht zu beeinflussen.[2]

Von 2005 bis 2007 war die Figur des Bruno Ehrlicher auch in der KiKA-Reihe Krimi.de zu sehen. Dort unterstützt er eine Gruppe von Jugendlichen beim Lösen von Kriminalfällen.

FigurenBearbeiten

Bruno EhrlicherBearbeiten

Hauptkommissar Ehrlicher, gespielt von Peter Sodann, ist Mitte der 1940er Jahre geboren und über 30 Jahre bei der Kriminalpolizei in Dresden. Mit treffsicherer Kombinationsgabe, eigenem Stil und sachlichem Verstand löst er die kompliziertesten Fälle. Durch seine kleine und unauffällige Erscheinung wird er von den Verdächtigen oft unterschätzt und muss seine Dienstwaffe nur selten benutzen. Er wird im Revier sehr geschätzt, auch wenn er mitunter schon mal recht muffelig ist. Im Grunde seines Herzens ist er aber ein gutmütiger und sensibler Menschenfreund. Er ist ein absoluter Kopfmensch und selten aus der Ruhe zu bringen, aber auch ein Einzelgänger und Individualist, was die Partnerschaft zu Kain stets ein wenig erschwert. Dennoch ergänzen sie sich gut und er weiß, dass er ein großes Talent an seiner Seite hat.

Ehrlicher ist seit der Folge Die Reise in den Tod Witwer und lebt, bis zu seiner Versetzung nach Leipzig, in seinem Elternhaus in Dresden. Dort betreibt sein Sohn Tommi im Untergeschoss eine Kneipe. So kann er hier öfter nach dem Dienst ganz gemütlich ein Bier genießen. Dabei brummelt er gern vor sich hin und philosophiert über die Ungerechtigkeit der Welt, der er seine Beamtenstelle verdankt.[3] Mit dem Umzug nach Leipzig wird das Waschcafe von Frederike zum regelmäßigen Treffpunkt zum Fachsimpeln mit Kain.
Markenzeichen Bruno Ehrlichers ist die immer wieder auftauchende Aktentasche.

KainBearbeiten

Hauptkommissar Kain, gespielt von Bernd Michael Lade, wollte eigentlich nie Polizist werden. Mehr per Zufall ist er bei der Kripo gelandet und als ihm die Arbeit Spaß machte, auch dabei geblieben. Mitte der 1960er Jahre geboren, bringt er eine jugendliche Neugier und Spontanität in das Zweierteam. Er ist der Jüngere der beiden Kommissare, ungestümer, manchmal auch provozierend und mag keine langweilige und altbackene Kripoarbeit. Er ist der unkonventionelle Typ mit spontanen Einfällen. Der erfolgreichen Aufklärung der Fälle tut das aber gut, auch wenn die Zusammenarbeit mit Ehrlicher nicht immer einfach ist. Kain weiß damit umzugehen und schätzt seinen älteren Kollegen.[3]

Zur Figur Kain war offiziell kein Vorname bekannt. In der Folge Bauernopfer wurde er „Franky“ genannt, eine Informationsseite der ARD wies ihm zeitweise den Namen „Klaus“ zu. In der Folge "Waidmanns Heil" liest Ehrlicher seinen Vornamen auf einem Formular und erkennt amüsiert, dass er sich auf etwas reimt.[4] In der letzten Folge konnte man ein „M.“ als Vornamenskürzel auf dem Türschild des Büros sehen.[5]

Weitere FigurenBearbeiten

FälleBearbeiten

Fall Titel Erstausstrahlung Folge Drehbuch Regie Besonderheiten
1 Ein Fall für Ehrlicher 19. Jan. 1992 253 Hans-Werner Honert Hans-Werner Honert Wurde vom DFF 1991 für den 1992 gegründeten MDR produziert[1]
2 Tod aus der Vergangenheit 08. Jun. 1992 259 Hans-Werner Honert Hans-Werner Honert Wurde vom DFF für den MDR produziert[1]
3 Verbranntes Spiel 28. Feb. 1993 271 Knut Boeser Bodo Fürneisen
4 Bauernopfer 21. Nov. 1993 283 Vadim Glowna Vadim Glowna
5 Laura mein Engel 01. Mai 1994 291 Richard Hey Ottokar Runze
6 Jetzt und Alles 31. Jul. 1994 294 Bernd Anger Bernd Böhlich
7 Ein ehrenwertes Haus 08. Jan. 1995 302 Stefan Kolditz Petra Haffter
8 Falsches Alibi 18. Jun. 1995 312 Peter Probst Bernd Böhlich
9 Bomben für Ehrlicher 01. Okt. 1995 319 Hans-Werner Honert Hans-Werner Honert
10 Wer nicht schweigt,
muß sterben
10. Mär. 1996 327 Klaus Richter Hans Werner
11 Bei Auftritt Mord 31. Mär. 1996 329 Peter Vogel Hans Werner
12 Die Reise in den Tod 29. Dez. 1996 349 Hans-Werner Honert Wolfgang Panzer
13 Bierkrieg 13. Apr. 1997 357 Claudia Sontheim,
Peter Zender
Wolfgang Panzer
14 Tödlicher Galopp 29. Jun. 1997 364 Helmut Richter Wolfgang Panzer
15 Der Tod spielt mit 27. Jul. 1997 366 Christian Limmer Peter Vogel
16 Fürstenschüler 17. Mai 1998 387 Stefan Kolditz Frank Strecker
17 Tanz auf dem Hochseil 26. Jul. 1998 391 Claudia Sontheim Peter Vogel
18 Money! Money! 09. Aug. 1998 392 Fred Breinersdorfer Peter Ristau
19 Todesangst 23. Mai 1999 413 Peter Probst Miko Zeuschner
20 Auf dem Kriegspfad 01. Aug. 1999 418 Wolfgang Hesse Peter Ristau
21 Fluch des Bernsteinzimmers 31. Okt. 1999 426 Hans-Werner Honert Hans-Werner Honert Letzter Fall in Dresden
22 Einsatz in Leipzig 02. Jan. 2000 432 Fred Breinersdorfer Thomas Freundner Erster Fall in Leipzig
23 Tödliches Verlangen 24. Apr. 2000 442 Fred Breinersdorfer Miko Zeuschner
24 Quartett in Leipzig 26. Nov. 2000 458 Hans-Werner Honert,
Fred Breinersdorfer,
Wolfgang Panzer
Kaspar Heidelbach Produktion: MDR; Koproduktion: WDR
Erste gemeinsame Folge mit Ballauf und Schenk
25 Trübe Wasser 11. Mär. 2001 465 Horst Freund Thomas Freundner
26 Totenmesse 20. Mai 2001 471 Pim Richter,
Andreas Pflüger
Thomas Freundner
27 Verhängnisvolle Begierde 26. Aug. 2001 477 Pim Richter Michael Lähn
28 Todesfahrt 20. Jan. 2002 491 Christian Limmer Udo Witte
29 Heiße Grüße aus Prag 07. Jul. 2002 503 Horst Freund Sylvia Hoffman
30 Rückspiel 10. Nov. 2002 514 Wolfgang Panzer Kaspar Heidelbach Produktion: WDR; Koproduktion: MDR
Zweite gemeinsame Folge mit Ballauf und Schenk
31 Rotkäppchen 12. Jan. 2003 522 Fred Breinersdorfer Hajo Gies
32 Außer Kontrolle 11. Mai 2003 532 Stefan Kolditz Olaf Kreinsen
33 Atlantis 09. Nov. 2003 546 Pim Richter,
Daniela Mohr
Hajo Gies
34 Waidmanns Heil 01. Feb. 2004 557 Andreas Pflüger Peter F. Bringmann
35 Teufelskreis 31. Okt. 2004 577 Fred Breinersdorfer,
Hans-Werner Honert
Hans-Werner Honert
36 Abseits 28. Nov. 2004 581 Horst Freund Hajo Gies
37 Feuertaufe 06. Feb. 2005 588 Andreas Pflüger Hannu Salonen
38 Tiefer Fall 12. Jun. 2005 601 Pim Richter Thomas Freundner
39 Freischwimmer 30. Okt. 2005 612 Mario Giordano,
Andreas Schlüter
Helmut Metzger
40 Sonnenfinsternis 01. Jan. 2006 619 Andreas Pflüger Dieter Berner
41 Blutschrift 05. Jun. 2006 634 Holger Jancke Hajo Gies
42 Schlaflos in Weimar 17. Dez. 2006 650 Andreas Pflüger Uwe Janson
43 Die Anwältin 01. Apr. 2007 661 Raimund Weber,
Fred Breinersdorfer
Dieter Berner
44 Racheengel 28. Mai 2007 667 Mario Giordano Hannu Salonen
45 Die Falle 11. Nov. 2007 679 Hans-Werner Honert Hajo Gies

RezeptionBearbeiten

Bei Welt.de ist zu lesen: „Sodanns Ehrlicher war eine markante Figur des Übergangs, in der sich viele Ostdeutsche ganz gern wiedererkennen wollten und die wegen ihrer doch manchmal sehr ausgestellten Integrität und als "Zonen-Columbo" auch für den Westen akzeptabel war. In fast jeder Folge zuckte der Kommissar irgendwann mal zusammen, weil die Einen alles und die Anderen so wenig hatten, weil die Reichen zwar die schöneren Häuser besaßen, aber dafür immer auch die schmutzigeren Seelen. Diese weltverbesserische wie illusionslose Attitüde wurde auch nicht dadurch ironisiert, dass man Ehrlicher etwa ein geschmeidigeres Pendant (in der Figur des Kain) beigegeben hatte.“[6]

Peter Sodann wurde von Reinhard Höppner, dem ehemaligen Ministerpräsidenten Sachsen-Anhalts, das Bundesverdienstkreuz verliehen. Nach seiner Ansicht würde er mit der Figur des Ehrlicher das ganz große Rad drehen: „Die Arbeit, die sie im ,Tatort‘ tun, ist ein wichtiger Baustein für unsere deutsche Einheit.“[6]

Eine Wertung zur Figur des Ehrlicher gibt es von Sodann selbst, er sagt: „Ich bin fest davon überzeugt, dass ich zum freundlichen Miteinander sehr beitrage. Ich merke das an der Reaktion des Publikums auf meine Rolle als „Tatort“-Kommissar Ehrlicher. Die Meisten aus dem Westen sagen, durch mich würden sie den Osten besser verstehen, und die im Osten sagen, ich würde sie ein bisschen vertreten.“[7]

In einer 2008 veröffentlichten Umfrage waren Ehrlicher und Kain im Osten Deutschlands das beliebteste Ermittlerteam, wo sie von 34 % gewählt wurden, im Westen gewannen Schimanski und Thanner.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Tine Welke: Tatort Deutsche Einheit. Ostdeutsche Identitätsinszenierung im „Tatort“ des MDR. Transcript, Bielefeld 2012, ISBN 978-3-8376-2018-4, S. 125 (online [PDF] Dissertation: 17 Jahre deutsche Einheit im Spiegel der MDR-TATORT-Produktionen. Inszenierung von ostdeutscher Identität. Universität Wien.).
  2. Bundespräsidenten-Kandidatur: Sodann kritisiert "Tatort"-Sendepause. In: Der Spiegel. 22. Oktober 2008, abgerufen am 7. April 2015.
  3. a b Ehrlicher & Kain
  4. Tatort Folge 557, "Waidmanns Heil", Minute 41:00 bis 41:11
  5. Tatort-Fundus.de: Vorname Kain – Das ewige Rätsel
  6. a b André Mielke: Kommissar Bruno Ehrlichers letzter Tatort-Fall. In: Welt Online. 11. November 2007, abgerufen am 25. Januar 2014.
  7. Wann kommen sie je zusammen? auf faz.net, abgerufen am 25. Januar 2014.
  8. Jubiläum – Schimanski ist beliebtester "Tatort"-Kommissar. In: Der Tagesspiegel. 18. Mai 2008, abgerufen am 7. April 2015.