Desiree Scott

kanadische Fußballspielerin

Desiree Rose Marie Scott (* 31. Juli 1987 in Winnipeg, Manitoba) ist eine kanadische Fußballspielerin. Die Tochter eines Jamaikaners und einer Kanadierin spielt seit der Saison 2018 für den NWSL-Teilnehmer Utah Royals FC und für die kanadische Nationalmannschaft im Mittelfeld.

Desiree Scott
Desiree Scott 2014 (cropped).jpg
Scott bei Notts County (2014)
Personalia
Name Desiree Rose Marie Scott
Geburtstag 31. Juli 1987
Geburtsort Winnipeg, ManitobaKanada
Größe 154 cm
Position Mittelfeldspielerin
Juniorinnen
Jahre Station
Maples Cougars
Sweat Shack
University of Manitoba
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006 Vancouver Whitecaps[1] 5 (0)
2010 Vancouver Whitecaps[2] 7 (1)
2013 FC Kansas City 20 (0)
2014–2015 Notts County 20 (0)
2016–2017 FC Kansas City 35 (0)
2018– Utah Royals FC 38 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2004 Kanada U-16/U-17 4 (0)
2005–2006 Kanada U-19/U-20 21 (0)
2010– Kanada 156 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2019

2 Stand: 10. März 2020

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

In der Saison 2013 spielte sie in der neugegründeten National Women’s Soccer League, der höchsten amerikanischen Profiliga im Frauenfußball, für den FC Kansas City.[3] Im Januar 2014 wechselte sie zum englischen Erstligisten Notts County (bis 2013 Lincoln Ladies FC). Nach zwei Jahren in England kehrte Scott im Rahmen der jährlichen Player Allocation zum FC Kansas City zurück.[4] Zur Saison 2018 wechselte sie zum Utah Royals FC.

NationalmannschaftBearbeiten

Scott durchlief die kanadischen Jugendnationalmannschaften und spielte insgesamt 21-mal für die U-19/20-Mannschaften. Mit der U-19-Mannschaft holte sie 2006 bei der CONCACAF U-20-Meisterschaft der Frauen 2006 die Silbermedaille und qualifizierte sich damit für die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2006, bei der Kanada aber in der Vorrunde ausschied.

Scott machte mit 22 Jahren am 24. Februar 2010 beim Zypern-Cup, den Kanada gewann, gegen die Schweiz ihr erstes A-Länderspiel. Sie gehörte fortan zum Stamm der Mannschaft und gewann im selben Jahr mit Kanada den Gold Cup, mit dem sich Kanada direkt für die WM 2011 qualifizierte. 2011 gewann sie mit Kanada erneut den Zypern-Cup und wurde in den kanadischen Kader für die WM berufen. Scott wurde erstmals im zweiten WM-Spiel gegen Frankreich in der 60. Minute nachdem das 0:2 gefallen war eingewechselt, konnte dem Spiel aber keine Wende geben und Kanada verlor mit 0:4 und damit die Chance auf den Viertelfinaleinzug. Auch im letzten Spiel wurde sie erst eingewechselt, als die Entscheidung schon gefallen war.

Für die Olympischen Spiele 2012 wurde sie ebenfalls nominiert.[5] Sie kam in allen sechs Spielen zum Einsatz und spielte immer über die komplette Distanz.

2015 wurde sie in den Kader für die Weltmeisterschaft im eigenen Land berufen, wo sie in allen fünf Spielen der Kanadierinnen zum Einsatz kam, mit ihrer Mannschaft aber im Viertelfinale ausschied. Im Dezember 2015 nahm sie dann mit der Nationalmannschaft am Viernationenturnier in Brasilien teil, bei dem Kanada den zweiten Platz belegte.

Am 11. Februar 2016 machte sie beim Qualifikationsturnier für die Olympischen Sommerspiele 2016 im ersten Gruppenspiel gegen Guyana ihr 100. Länderspiel.[6] Sie ist die einzige Feldspielerin der kanadischen Mannschaft mit mindestens 100 Spielen, der noch kein Tor gelang. Sie kam beim Turnier in vier von fünf Spielen zum Einsatz und fehlte nur im dritten Gruppenspiel als einige Stammspielerinnen geschont wurden. Mit einem 3:1 im Halbfinale gegen Costa Rica qualifizierte sich ihre Mannschaft für die Olympischen Spiele, verlor dann aber das Finale gegen die USA mit 0:2.

Sie wurde dann auch in den Kader des Olympiateams für die Sommerspiele in Rio de Janeiro berufen, wo sie in zwei Gruppenspielen und den Spielen der K.-o.-Runde zum Einsatz kam und mit dem Nationalteam die Bronzemedaille gewann.

Am 25. Mai 2019 wurde sie für die WM 2019 nominiert.[7] Sie kam in den vier Spielen der Kanadierinnen zum Einsatz, schied aber mit ihrer Mannschaft im Achtelfinale gegen den späteren Dritten Schweden aus.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Desiree Scott – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vancouver Whitecaps Kader 2006 (Memento vom 21. Dezember 2014 im Internet Archive)
  2. Vancouver Whitecaps Kader 2010 (Memento vom 21. Dezember 2014 im Internet Archive)
  3. ussoccer.com: NWSL Announces Allocation of 55 National Team Players to Eight Clubs (Memento vom 4. März 2013 im Internet Archive)
  4. Desiree Scott returns to Kansas City via allocation, equalizersoccer.com (englisch). Abgerufen am 9. Februar 2016.
  5. FIFA.com Kader Kanada
  6. canadasoccer.com: „Lawrence scores a hat-trick, Desiree Scott marks 100th appearance, and Deanne Rose strikes twice in 5-0 win over Guyana at CONCACAF Women’s Olympic Qualifying Championship Texas 2016“
  7. canadasoccer.com: „Together We Rise: Canada Soccer announces squad for the FIFA Women’s World Cup France 2019“