Club de Madrid

spanische Organisation

Der 2001 gegründete Club de Madrid ist eine internationale Organisation mit Sitz in Madrid. Die Non-Profit-Organisation[1] hat den Zweck, die Zusammenarbeit und die Demokratie zu fördern.[2]

Der Organisation gehören aktuell (2019) 107 ordentliche Mitglieder an. Vorsitzende ist die Lettin Vaira Vīķe-Freiberga, stellvertretende Vorsitzende die costa-rikanische Politikwissenschaftlerin Laura Chinchilla.

MitgliederBearbeiten

Ordentliche Mitglieder sind:[3]

Name Staatsangehörigkeit Partei Ämter
  Valdas Adamkus Litauen  Litauen Parteilos Präsident von Litauen (1998–2003, 2004–2009)
  Esko Aho Finnland  Finnland Finnische Zentrumspartei Premierminister von Finnland (1991–1995)
  Martti Ahtisaari Finnland  Finnland SDP Präsident von Finnland (1994–2000)
  Sadiq al-Mahdi Sudan  Sudan National Umma Party Sudan Premierminister von Sudan (1966–1967, 1986–1989)
  Óscar Arias Sánchez Costa Rica  Costa Rica PLN Präsident von Costa Rica (1986–1990, 2006–2010)
  José María Aznar Spanien  Spanien PP Premierminister von Spanien (1996–2004)
  Michelle Bachelet Chile  Chile PS Präsident von Chile (2006–2010, 2014–2018)
Exekutivdirektorin der UN Women (2010–2013)
Hoher Kommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte (seit 2018)
  Rupiah Banda Sambia  Sambia MMD Präsident von Sambia (2008–2011)
  José Manuel Barroso Portugal  Portugal PSD Ministerpräsident von Portugal (2002–2004)
  Carl Bildt Schweden  Schweden M Premierminister von Schweden (1991–1994)
Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina (1995–1997)
  Valdis Birkavs Lettland  Lettland Latvijas Ceļš Premierminister von Lettland (1993–1994)
  Kjell Magne Bondevik Norwegen  Norwegen KrF Ministerpräsident von Norwegen (1997–2000, 2001–2005)
  Gro Harlem Brundtland Norwegen  Norwegen AP Ministerpräsident von Norwegen (1981, 1986–1989, 1990–1996)
Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation (1998–2003)
  John Bruton Irland  Irland Fine Gael Taoiseach of Ireland (1994–1997)
EU-Botschafter in den Vereinigten Staaten (2004–2009)
  Jerzy Buzek Polen  Polen Ministerpräsident Polens (1997–2001)
Präsident des Europäischen Parlamentes (2009–2012)
  Felipe Calderón Mexiko  Mexiko PAN Präsident von Mexiko (2006–2012)
  Micheline Calmy-Rey Schweiz  Schweiz SP Mitglied des Bundesrates (2003–2011)
(Bundespräsidentin 2011)
  Kim Campbell Kanada  Kanada PC Premierminister von Kanada (1993)
  Fernando Henrique Cardoso Brasilien  Brasilien PSDB Präsident von Brasilien (1995–2003)
  Aníbal Cavaco Silva Portugal  Portugal PPD-PSD Premierminister von Portugal (1985–1995)
Präsident von Portugal (2006–2016)
  Laura Chinchilla Costa Rica  Costa Rica PLN Staatspräsidentin von Costa Rica (2010–2014)
  Joaquim Chissano Mosambik  Mosambik FRELIMO Präsident von Mosambik (1986–2005)
  Jean Chrétien Kanada  Kanada Liberale Partei Kanadas Premierminister von Kanada (1993–2003)
  Helen Clark Neuseeland  Neuseeland NZLP Premierministerin von Neuseeland (1999–2008)
  Bill Clinton Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten D Präsident der Vereinigten Staaten (1993–2001)
  Filip Dimitrow Bulgarien  Bulgarien SDS Premierminister von Bulgarien (1991–1992)
  Luísa Diogo Mosambik  Mosambik FRELIMO Präsident von Mozambik (2004–2010)
  Abdel Rahim el-Kib Libyen  Libyen - Ministerpräsident der Übergangsregierung in Libyen (2011–2012)
  Leonel Fernández Dominikanische Republik  Dominikanische Republik PLD Präsident der Dominikanischen Republik (1996–2000, 2004–2012)
  José María Figueres Costa Rica  Costa Rica PLN Präsident von Costa Rica (1994–1998)
  Vigdís Finnbogadóttir Island  Island Parteilos Präsident von Island (1980–1996)
  Vicente Fox Mexiko  Mexiko PAN Präsident von Mexiko (2000–2006)
  Eduardo Frei Ruiz-Tagle Chile  Chile PDC Präsident von Chile (1994–2000)
  Yasuo Fukuda Japan  Japan LDP Premierminister von Japan (2007–2008)
  César Gaviria Kolumbien  Kolumbien PLC Präsident von Kolumbien (1990–1994)
Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (1994–2004)
  Amin Gemayel Libanon  Libanon Kata’ib Präsident des Libanons (1982–1988)
  Felipe González Spanien  Spanien PSOE Premierminister von Spanien (1982–1996)
  Michail Sergejewitsch Gorbatschow Russland  Russland
Sowjetunion  Sowjetunion
Kommunistische Partei der Sowjetunion (bis 1991) Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (1985–1991)
Oberster Sowjet der UdSSR (1988–1991)
  Alfred Gusenbauer Osterreich  Österreich Bundeskanzler (2007–2008)
  António Guterres Portugal  Portugal PS Premierminister von Portugal (1995–2002)
Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (2005–2015)
UNO-Generalsekretär (2017–)
  Bacharuddin Jusuf Habibie Indonesien  Indonesien Golkar Präsident von Indonesien (1998–1999)
  Tarja Halonen Finnland  Finnland SDP Präsident von Finnland (2000–2012)
  Han Seung-soo Korea Sud  Südkorea Saenuri-Partei Premierminister von Südkorea (2008–2009)
  François Hollande Frankreich  Frankreich PS Staatspräsident der Französischen Republik (2012–2017)
  Osvaldo Hurtado Ecuador  Ecuador DP Präsident von Ecuador (1981–1984)
  Hamadi Jebali Tunesien  Tunesien Ennahdha Regierungschef von Tunesien (2011–2013)
  Ellen Johnson Sirleaf Liberia  Liberia UP Präsidentin von Liberia (2006–2018)
  Mehdi Jomaâ Tunesien  Tunesien Parteilos Regierungschef von Tunesien (2014–2015)
  Alain Juppé Frankreich  Frankreich UMP Premierminister von Frankreich (1995–1997)
  Horst Köhler Deutschland  Deutschland CDU Bundespräsident (2004–2010)
  Milan Kučan Slowenien  Slowenien SD Staatspräsident (Slowenien) (1991–2002)
  John Kufuor Ghana  Ghana New Patriotic Party Präsident von Ghana (2001–2009)
Vorsitzender der Afrikanischen Union (2007–2008)
  Chandrika Kumaratunga Sri Lanka  Sri Lanka SLFP Präsident von Sri Lanka (1994–2005)
  Aleksander Kwaśniewski Polen  Polen Parteilos (seit 1995) Präsident von Polen (1995–2005)
  Luis Alberto Lacalle Uruguay  Uruguay PN Präsident von Uruguay (1990–1995)
  Ricardo Lagos Chile  Chile PPD Präsident von Chile (2000–2006)
  Zlatko Lagumdžija Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina SDP Ministerpräsident von Bosnien und Herzegowina (2001–2002)
  Lee Hong-koo Korea Sud  Südkorea NKP Premierminister von Korea (1994–1995)
  Yves Leterme Belgien  Belgien CD&V Premierminister von Belgien (2008, 2009–2011)
  Thabo Mbeki Sudafrika  Südafrika ANC Präsident von Südafrika (1999–2008)
  Rexhep Meidani Albanien  Albanien SP Präsident der Republik Albanien (1997–2002)
  Carlos Mesa Bolivien  Bolivien parteilos Präsident von Bolivien (2003–2005)
  James Michel Seychellen  Seychellen - Präsident der Republik Seychellen (2004–2016)
  Benjamin Mkapa Tansania  Tansania CCM Präsident von Tansania (1995–2005)
  Festus Mogae Botswana  Botswana BDP Präsident von Botswana (1998–2008)
  Olusegun Obasanjo Nigeria  Nigeria PDP Regierungschef von Nigeria (1976–1979)
Präsident von Nigeria (1999–2007)
  Punsalmaagiin Otschirbat Mongolei  Mongolei - Staatspräsident der Mongolei (1990–1997)
  Rosa Otunbajewa Kirgisistan  Kirgisistan SDPK (2007–2010) Präsident von Kirgisistan (2010–2011)
  Anand Panyarachun Thailand  Thailand Parteilos Premierminister von Thailand (1991–1992)
  Giorgos A. Papandreou Griechenland  Griechenland PASOK Premierminister von Griechenland (2009–2011)
  Andrés Pastrana Arango Kolumbien  Kolumbien Partido Conservador Colombiano Präsident von Kolumbien (1998–2002)
  Pratibha Patil Indien  Indien - Präsidentin der Republik Indien (2007–2012)
  Percival J. Patterson Jamaika  Jamaika PNP (bis 2011) Premierminister von Jamaika (1992–2006)
  Javier Pérez de Cuéllar Peru  Peru Unión por el Perú Generalsekretär der Vereinten Nationen (1982–1991)
Presidente del Consejo de Ministros del Perú (2000–2001)
  Sebastián Piñera Chile  Chile - Präsident von Chile (2010–2014)
  Romano Prodi Italien  Italien PD Präsident der Europäischen Kommission (1999–2004)
Präsident des Ministerrats (1996–1998, 2006–2008)
  Jorge Quiroga Ramírez Bolivien  Bolivien PODEMOS Präsident von Bolivien (2001–2002)
  Iveta Radičová Slowakei  Slowakei - Ministerpräsidentin der Slowakei (2010–2012)
  Fidel V. Ramos Philippinen  Philippinen Lakas-Demokratikong Kristiyano at Muslim Präsident der Philippinen (1992–1998)
  José Ramos-Horta Osttimor  Osttimor parteilos Friedensnobelpreisträger 1996
Premierminister von Osttimor (2006–2007)
Präsident von Osttimor (2007–2012)
  Poul Nyrup Rasmussen Danemark  Dänemark Socialdemokraterne Premierminister von Dänemark (1993–2001)
  Òscar Ribas Reig Andorra  Andorra AND Vorsitzender der Regierung von Andorra (1982–1984 und 1990–1994)
  Mary Robinson Irland  Irland Parteilos Präsident von Irland (1990–97)
Hoher Kommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte (1997–2002)
  José Luis Rodríguez Zapatero Spanien  Spanien PSOE Premierminister von Spanien (2004–2011)
  Petre Roman Rumänien  Rumänien
Rumänien 1965  SR Rumänien
FSN (1989–1991) Premierminister von Rumänien (1989–1991)
  Kevin Rudd Australien  Australien ALP Premierminister von Australien (2007–2010, 2013)
  Jorge Sampaio Portugal  Portugal PS Präsident von Portugal (1996–2006)
  Julio María Sanguinetti Uruguay  Uruguay PC Präsident von Uruguay (1985–1990, 1995–2000)
  Wolfgang Schüssel Osterreich  Österreich ÖVP Bundeskanzler von Österreich (2000–2007)
  Jenny Shipley Neuseeland  Neuseeland New Zealand National Party Premierminister von Neuseeland (1997–1999)
  Jóhanna Sigurðardóttir Island  Island Allianz Premierministerin von Island (2009–2013)
  Fouad Siniora Libanon  Libanon Zukunftsbewegung Premierminister des Libanon (2005–2009)
  Hanna Suchocka Polen  Polen UD Ministerpräsidentin von Polen (1992–1993)
  Boris Tadić Serbien  Serbien SDS Präsident von Serbien (2004–2012)
  Jigme Thinley Bhutan  Bhutan DPT Ministerpräsident von Bhutan (2008–2013)
  Helle Thorning-Schmidt Danemark  Dänemark S Ministerpräsidentin von Dänemark (2011–2015)
  Martín Torrijos Panama  Panama PRD Präsident von Panama (2004–2009)
  Danilo Türk Slowenien  Slowenien Parteilos Staatspräsident (2007–2012)
  Aminata Touré Senegal  Senegal APR Premierministerin des Senegal (2013–2014)
  Tsachiagiin Elbegdordsch Mongolei  Mongolei DP Premierminister der Mongolei (1998, 2004–2006),
Präsident der Mongolei (2009–2017)
  Cassam Uteem Mauritius  Mauritius MMM Mauritius Präsident von Mauritius (1992–2002)
  Herman Van Rompuy Belgien  Belgien CD&V Premierminister von Belgien (2008–2009)
  Guy Verhofstadt Belgien  Belgien VLD Premierminister von Belgien (1999–2008)
  Susilo Bambang Yudhoyono Indonesien  Indonesien DP Staatspräsident von Indonesien (2004–2014)
  Vaira Vīķe-Freiberga Lettland  Lettland Parteilos Präsident von Lettland (1999–2007)
  Ernesto Zedillo Mexiko  Mexiko PRI Präsident von Mexiko (1994–2000)

Ehemalige ordentliche Mitglieder:

Name Staatsangehörigkeit Partei Ämter
  Joyce Banda Malawi  Malawi PP Staatspräsidentin von Malawi (2012–2014)

Ehrenmitglieder:[4]

Des Weiteren gibt es eine Vielzahl von institutionellen Mitgliedern (juristische Personen).[5]

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 6. Oktober 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.clubmadrid.org
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 6. Oktober 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.clubmadrid.org
  3. http://www.clubmadrid.org/who-we-are/members/
  4. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 6. Oktober 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.clubmadrid.org
  5. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 6. Oktober 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.clubmadrid.org