Abdel Rahim el-Kib

libyscher Politiker

Abdel Rahim el-Kib (arabisch عبد الرحيم الكيب, DMG ʿAbd ar-Raḥīm al-Kīb; * 2. März 1950 in Tripolis, Libyen; † 21. April 2020 in den Vereinigten Staaten[1])[2] war vom 31. Oktober 2011[3] bis 12. September 2012 Ministerpräsident der Übergangsregierung in Libyen. Der promovierte Elektroingenieur und Hochschullehrer war vor seinem Amtsantritt erst seit kurzer Zeit in der Politik seines Heimatlandes aktiv gewesen.

Abdel Rahim el-Kib (2011)

LebenBearbeiten

El-Kib wurde an der Universität von Tripolis, der North Carolina State University, der University of Alabama und der American University of Sharjah ausgebildet. Er leitete die Fakultät Elektroingenieurwesen[4] der Erdölhochschule (Petroleum Institute) in Abu Dhabi. Nach dem Ende des Bürgerkrieges wurde er am 31. Oktober 2011 zum Ministerpräsidenten der Übergangsregierung gewählt. Er setzte sich im Nationalen Übergangsrat gegen vier Konkurrenten durch und erzielte dabei schon im ersten Wahlgang 26 von 51 Stimmen.[3] Am 12. September 2012 wurde Mustafa Abu Schagur vom aus Wahlen hervorgegangenen Allgemeinen Nationalkongress mit 96 von 200 Stimmen zum Ministerpräsidenten unter Präsident Mohamed Yusuf al Magariaf gewählt.

WeblinksBearbeiten

Commons: Abdel Rahim el-Kib – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Former Libyan prime minister Abdurrahim El Keib dies. Abgerufen am 8. Juli 2020 (englisch).
  2. Bloomberg - Are you a robot? Abgerufen am 8. Juli 2020.
  3. a b Resolution im Sicherheitsrat: Uno drängt Libyen zu strenger Waffenkontrolle. In: Spiegel online. 31. Oktober 2011, abgerufen am 4. Februar 2016.
  4. Dr. Abdurrahim El-Keib, Professor and Chairman, Departement of Electrical Engineering. The Petroleum Institute, archiviert vom Original am 11. November 2014; abgerufen am 4. Februar 2016 (englisch).