Liste der Präsidenten Polens

Wikimedia-Liste

Dies ist eine Liste der Präsidenten von Polen ab der Gründung der zweiten Republik im Jahre 1918. Aufgeführt sind auch republikanische protokollarische Staatsoberhäupter mit anderen Amtsbezeichnungen (Staatschef, Vorsitzender des Staatsrates) sowie die Präsidenten im Exil von 1939 bis 1990.

Zu den Staatsoberhäuptern von Polen vor 1918 (darunter die Erste Republik, 1569–1795), siehe Liste der polnischen Herrscher.

Präsidenten der Republik Polen (Zweite Republik, 1918–1939)Bearbeiten

# Bild Name Amtsantritt Amtsaustritt Partei Anmerkungen
  Józef Piłsudski
14. November 1918 11. Dezember 1922 Parteilos Bis 20. Februar 1919 mit der Amtsbezeichnung Provisorischer Staatschef, danach Staatschef.
Vor seiner Amtszeit Mitglied der PPS.
1   Gabriel Narutowicz 11. Dezember 1922 † 16. Dezember 1922 Parteilos Gewählt durch die Nationalversammlung am 9. Dezember 1922 auf Vorschlag der PSL „Wyzwolenie“.
Im Amt von dem Nationalisten Eligiusz Niewiadomski ermordet.
  Maciej Rataj 16. Dezember 1922 20. Dezember 1922 PSL „Piast“ Den Präsidenten vertretender Sejmmarschall.
2   Stanisław Wojciechowski 20. Dezember 1922 15. Mai 1926 PSL „Piast“ Gewählt durch die Nationalversammlung am 20. Dezember 1922.
Amtsverzicht nach dem Maiputsch.
  Maciej Rataj 15. Mai 1926 4. Juni 1926 PSL „Piast“ Den Präsidenten vertretender Sejmmarschall.
3   Ignacy Mościcki 4. Juni 1926 30. September 1939 Parteilos Gewählt durch die Nationalversammlung am 1. Juni 1926.
Erneut gewählt durch die Nationalversammlung auf die 2. Amtszeit am 8. Mai 1933.
Vor seiner Amtszeit Mitglied der UNP, Angehöriger des Sanacja-Regimes. Amtsverzicht nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges.

Exilpräsidenten Polens (1939–1990)Bearbeiten

Exilpräsidenten hatten ab Juli 1945 bis auf wenige Ausnahmen keine internationale Anerkennung. Ab 1947 wurde auch die der polnischen Exilregierung unterstehende polnische Exilarmee aufgelöst, seither übten sie keine reale Macht aus.

# Bild Name Amtsantritt Amtsaustritt Partei Anmerkungen
1   Bolesław Wieniawa-Długoszowski 25. September 1939 26. September 1939 Parteilos Designierter Nachfolger und Vertreter des internierten Präsidenten Mościcki. Nach Verweigerung der Anerkennung durch Frankreich wurde die Nominierung zurückgenommen bzw. als unwirksam betrachtet.
2   Władysław Raczkiewicz 30. September 1939 † 9. Juni 1947 Parteilos Ab Juli 1945 ohne diplomatische Anerkennung der Alliierten,
im Amt verstorben.
3   August Zaleski 9. Juni 1947 † 7. April 1972 Parteilos Ab 1954 von einem Teil der exilpolnischen Parteien als nicht legitim betrachtet,
im Amt verstorben.
 
  
Dreierrat 1954 7. April 1972 Parteilos Kollegiales Präsidialgremium in Opposition zu Zaleski.
4   Stanisław Ostrowski 9. April 1972 24. März 1979 Parteilos
5   Edward Raczyński 8. April 1979 8. April 1986 Parteilos
6   Kazimierz Sabbat 8. April 1986 † 19. Juli 1989 Parteilos Im Amt verstorben.
7   Ryszard Kaczorowski 19. Juli 1989 22. Dezember 1990 Parteilos Rücktritt nach Anerkennung Wałęsas nach dessen demokratischer Wahl zum Präsidenten.

Präsidenten bzw. Staatsratsvorsitzende der Volksrepublik Polen (1944–1989)Bearbeiten

# Bild Name Amtsantritt Amtsaustritt Partei Anmerkungen
1   Bolesław Bierut 20. November 1944 4. Februar 1947 PPR Mit der Amtsbezeichnung Präsident des Landesnationalrates.
-   Franciszek Trąbalski
(kommissarisch)
4. Februar 1947 4. Februar 1947 PPS Den Präsidenten vertretender Alterspräsident des Sejm.
-   Władysław Kowalski
(kommissarisch)
4. Februar 1947 5. Februar 1947 PPR Den Präsidenten vertretender Sejmmarschall.
1   Bolesław Bierut 5. Februar 1947 20. November 1952 PZPR Präsident der Republik Polen und ex officio Staatsratsvorsitzender der Republik Polen.
Gewählt durch den Sejm am 5. Februar 1947.
2   Aleksander Zawadzki 20. November 1952 † 7. August 1964 PZPR Staatsratsvorsitzender der Volksrepublik Polen,
im Amt verstorben.
3   Edward Ochab 12. August 1964 10. April 1968 PZPR Staatsratsvorsitzender der Volksrepublik Polen.
4   Marian Spychalski 10. April 1968 23. Dezember 1970 PZPR Staatsratsvorsitzender der Volksrepublik Polen.
5   Józef Cyrankiewicz 23. Dezember 1970 28. März 1972 PZPR Staatsratsvorsitzender der Volksrepublik Polen.
6   Henryk Jabłoński 28. März 1972 6. November 1985 PZPR Staatsratsvorsitzender der Volksrepublik Polen.
7   Wojciech Jaruzelski 6. November 1985 29. Juli 1989 PZPR Staatsratsvorsitzender der Volksrepublik Polen.
19. Juli 1989 30. Dezember 1989 Präsident der Volksrepublik Polen.
Gewählt durch die Nationalversammlung am 19. Juli 1989.
Während der Amtszeit aus der PZPR ausgetreten.

Präsidenten der Republik Polen (Dritte Republik, seit 1989)Bearbeiten

# Bild Name Amtsantritt Amtsaustritt Partei Anmerkungen
1   Wojciech Jaruzelski 31. Dezember 1989 21. Dezember 1990 Parteilos Verkürzung der Amtszeit per Verfassungsänderung.
2   Lech Wałęsa 22. Dezember 1990 22. Dezember 1995 NSZZ Direktwahl 1990.
3   Aleksander Kwaśniewski 23. Dezember 1995 23. Dezember 2005 Parteilos Direktwahl 1995 (1. Amtszeit).
Direktwahl 2000 (2. Amtszeit).
Vor seiner Amtszeit Mitglied der SdRP, danach eng verbunden mit dem SLD.
4   Lech Kaczyński 23. Dezember 2005 † 10. April 2010 PiS Direktwahl 2005,
im Amt tödlich verunglückt.
  Bronisław Komorowski
(kommissarisch)
10. April 2010 8. Juli 2010 PO Vorübergehend die Pflichten des Präsidenten ausübender Sejmmarschall.
  Bogdan Borusewicz
(kommissarisch)
8. Juli 2010 8. Juli 2010 PO Vorübergehend die Pflichten des Präsidenten ausübender Senatsmarschall.
  Grzegorz Schetyna
(kommissarisch)
8. Juli 2010 6. August 2010 PO Vorübergehend die Pflichten des Präsidenten ausübender Sejmmarschall.
5   Bronisław Komorowski 6. August 2010 6. August 2015 PO Direktwahl 2010.
6   Andrzej Duda 6. August 2015 amtierend Parteilos Direktwahl 2015 (1. Amtszeit).
Direktwahl 2020 (2. Amtszeit).
Vor seiner Amtszeit Mitglied der PiS.

Siehe auchBearbeiten