Chicago Motor Speedway

Koordinaten: 41° 49′ 50″ N, 87° 44′ 55″ W

Chicago Motor Speedway
Blank - Spacer.png


Chicago Motor Speedway (USA)
Red pog.svg
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cicero, Illinois
Streckenart: permanente Rennstrecke
Eigentümer: Charles W. Bidwill III, Chip Ganassi
Baukosten: 70 Millionen USD
Baubeginn: 1997
Eröffnung: 1999
Stillgelegt: 2002
Abriss: 2003
Speedway-Oval
Chicago Motor Speedway.svg
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
CART (1999–2002), NASCAR Craftsman Truck Series, Sears Craftsman 175 (2000–2001)
Streckenlänge: 1,656 km (1,03 mi)
Kurven: 4
Kurvenüberhöhung:
Zuschauerkapazität: 67.000
Rekorde
Streckenrekord:
(Qualifikation)
0:22,107 min.
(Juan Pablo Montoya, Chip Ganassi, 2000)

Der Chicago Motor Speedway war ein Ovalkurs in Cicero, Illinois, der 1999 eröffnet wurde. Die Rennstrecke hatte eine Länge von 1,029 Meilen (1,656 km) und die Kurven waren im Gegensatz zu anderen Kursen dieser Form nicht überhöht. Hier wurde viermal der Chicago Grand Prix der Champcar World Series und zweimal das Sears Craftsman 175 of Chicago der NASCAR Craftsman Truck Series ausgetragen.

GeschichteBearbeiten

Ursprünglich handelte es sich um eine Pferderennbahn. Diese trug den Namen Sportsman’s Park. Sie wurden in den 1920er Jahren durch das Syndikat um Al Capone angelegt. Später übernahm der Miteigentümer Charles Bidwill die Rennbahn. Bidwill hatte bereits 1933 die Footballmannschaft der Chicago Cardinals gekauft. Nach Bidwills Tod 1947 übernahm dessen Witwe Violet Bidwill die Kontrolle. Später wurde deren Sohn Charles „Stormy“ Bidwill Jr. Eigentümer der Rennstrecke. Dessen Sohn Charles Bidwill III. verbündete sich Ende der 1990er Jahre mit Chip Ganassi um die Pferderennbahn in eine Automobilrennstrecke umzugestalten. Es wurden neue Tribünen errichtet und die Rennbahn wurde asphaltiert. Die direkte Konkurrenz zum 2001 neu eröffneten Chicagoland Speedway, sowie die für Pferderennen unzumutbaren Verhältnissen führten zum finanziellen Fiasko. Schließlich wurde die Rennstrecke an den County verkauft und 2003 abgerissen.

Bisherige SiegerBearbeiten

CARTBearbeiten

Jahr Datum Sieger Rennwagen Motor Team
1999 22. August Kolumbien  Juan Pablo Montoya Reynard Honda Chip Ganassi Racing
2000 30. Juli Brasilien  Cristiano da Matta Reynard Toyota Team Cal Wells
2001 29. Juli Schweden  Kenny Bräck Lola Ford Team Bobby Rahal
2002 30. Juni Brasilien  Cristiano da Matta Lola Toyota Newman Haas Racing

NASCAR Craftsman Truck SeriesBearbeiten

Jahr Sieger Hersteller
2000 Joe Ruttman Dodge
2001 Scott Riggs Dodge

WeblinksBearbeiten