Streets of Denver (Pepsi Center)

Koordinaten: 39° 44′ 48,8″ N, 105° 0′ 31″ W

Streets of Denver (Pepsi Center)
Blank - Spacer.png


Streets of Denver (Pepsi Center) (USA)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver, Colorado, Vereinigte Staaten
Streckenart: Stadtkurs
Eröffnung: 2002
Stillgelegt: 2007
Denver - Pepsi Center
Circuito Callejero Pepsi Center Ciudad de Denver, Colorado.png
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
Champcar
Streckenlänge: 2,667 km (1,66 mi)
Kurven: 9
Rekorde
Streckenrekord:
(Formelwagen)
1:00.314 (0:59.096 in Q.) min.
(Sebastian Bourdais, Lola B02/00, 2006)
Streckenrekord:
(Tourenwagen)
1:21.119 min.
(Adam Pecorari, Audi A4, 2006)

Streets of Denver (Pepsi Center) war eine temporäre Motorsport-Rennstrecke die von 2002 bis 2006 alljährlich für ein Rennen der Champ-Car-Serie in der US-amerikanischen Metropole Denver im Bundesstaat Colorado eingerichtet wurde.

GeschichteBearbeiten

Die Strecke war der dritte Straßen- bzw. Stadtkurs in Denver nach dem 1909 benutzen, 23,3 km langen Straßenkurs bei Brighton und dem 1990 und 1991 benutzten Stadtkurs am Civic Center.

während die ersten beiden Rennen noch auf einem 2,651 km langen Kurs ausgetragen wurden, änderte sich die Streckenlaenge nach Einer leichten Modifikation der Turn 5 geringfügig auf 2,667 km.

Für 2007 war ebenfalls ein Grand Prix of Denver geplant, wurde aber wegen Terminproblemen Anfang des Jahres abgesagt.

StreckencharakteristikBearbeiten

Die Strecke führte auf gesperrten öffentlichen Straßen und einem Parkplatz rund um das Pepsi Center. Der Stadtkurs wurde entgegen dem Uhrzeigersinn befahren.

Vom Start auf dem Parkplatz des Pepsi Centers ging es nach kurzer Gerade in eine enge Rechts-rechts-links-Kurvenkombination. Am Ende der folgenden kurzen Geraden war vor der Linkskurve auf der linken Seite die Einfahrt zur Boxengasse, die ausnahmsweise nicht auf Höhe von Start und Ziel lag. Die Boxengasse und die Strecke nutzten jeweils 2 Fahrspuren des Colorado Avalanche Blvd. Sodann folgte eine Linkskurve auf die 9th St nach der auch man durch Boxenausfahrt wieder auf die Strecke gelangte. Durch einen Kreisverkehr gelangte am rechts auf den Chopper Cir. Nach zwei Linkskurven kam man auf die lange Gegengerade, die parallel zu einer Bahntrasse verlief. Die letzte Linkskurve war eine Haarnadel auf die Zielgerade und bot die beste Überholmöglichkeit.

Sieger des Grand Prix of DenverBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten