Bayfront Park

Park in den Vereinigten Staaten

Bayfront Park war ein temporärer Stadtkurs für Rennveranstaltungen, der mehrfach zwischen 1983 und 2003 in der US-amerikanischen Metropole Miami im Bundesstaat Florida eingerichtet wurde.[1] Auf dem in einem Vergnügungspark an der Lagunenküste Miamis gelegenen Stadtkurs fanden Läufe zur Champ Car Serie und zur American Le Mans Series (ALMS) statt.

GeschichteBearbeiten

Erste Stadtrennen in Miami fanden 1983 auf Initiative des Veranstalters Ralph Sanchez statt der die IMSA-Sportwagenserie zu einer Veranstaltung nach Florida holte.[1] Die erste Strecke verlief auf dem Biscayne Boulevard und umfasste Teile des Bayfront Park, der Hafenseite und einen eigens angelegten Abschnitt. Die Strecke wurde bis 1985 3 mal benutzt.

Von 1986 bis 1995 verlagerte man die Strecke auf den eigens angelegten Abschnitt der erweitert wurde und als Bicentennial Park Rennen zur IMSA-GTP-Serie, 1994 ein Trans-Am-Rennen und 1995 ein Rennen zur Champ Car Serie ausrichtete.

Nach 1995 verlagerten sich die Champ Car Rennen zunächst auf den ebenfalls von Sanchez gebauten Homestead-Miami Speedway. Die Strecke des Bicentennial Parks wurde mit der American Airlines Arena, dem Stammstadion des Miami Heat Basketball teams, und ab 2012 mit dem Science and Art Museum in Miami überbaut.

2002 und 2003 kehrte die Champcar-Serie als gemeinsame Veranstaltung mit der ALMS unter einem neuen Veranstalter nach Miami zurück. Der nun Bayfront Park genannte Kurs nutzte Teile der ursprünglichen Strecke von 1983 entlang des Biscayne Boulevards, wurde aber wegen seines langsamen Layouts, dem niedrigen Grip und des aufbrechenden Streckenbelages kritisiert.[1]

2015 kehrte der Motorsport nach Miami für eine Runde der Auftaktsaison Formel E zurück. Die örtlich auf dem Gelände des überbauten Bicentennial Parks gelegene Formel-E-Rennstrecke Miami wurde allerdings nur für ein Rennen benutzt.

StreckenbeschreibungBearbeiten

Die Streckenlänge hatte eine Länge von 2,478 Kilometer (1,540 Meilen) und wurde entgegen dem Uhrzeigersinn befahren. Durch die enge Streckenführung und die unterschiedlichen Straßenbeläge galt die Strecke als sehr anspruchsvoll.

Sieger des Grand Prix of the AmericasBearbeiten

ALMSBearbeiten

Champ CarBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Miami Street Circuit. Rennstreckendatendank Racing-Circuits Info, abgerufen am 20. Juli 2022.