Hauptmenü öffnen
Cheyenne Loch Snowboard
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 14. August 1994
Geburtsort Riva del GardaItalienItalien Italien
Beruf Polizeivollzugsbeamtin
Karriere
Disziplin Parallelslalom, Parallel-Riesenslalom
Verein SC Schliersee
Status aktiv
Medaillenspiegel
Snowboard-Juniorenweltmeisterschaft 0 × Gold 2 × Silber 4 × Bronze
Nationale Meisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
European Youth Olympic Festival 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Snowboard-Juniorenweltmeisterschaften
0Silber0 2011 Chiesa in Valmalenco Parallelslalom
0Bronze0 2011 Chiesa in Valmalenco Parallel-Riesenslalom
0Bronze0 2012 Sierra Nevada Parallelslalom
0Silber0 2013 Erzurum Parallelslalom
0Bronze0 2014 Chiesa in Valmalenco Parallel-Riesenslalom
0Bronze0 2014 Chiesa in Valmalenco Parallelslalom
Platzierungen
FIS-Logo Weltcup
 Debüt im Weltcup 19. März 2011
 Parallel-Weltcup 13. (2015/16)
 PGS-Weltcup 18. (2015/16, 2016/17)
 PSL-Weltcup 11. (2015/16)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Parallel 0 0 2
letzte Änderung: 29. Januar 2019

Cheyenne Loch (* 14. August 1994 in Riva del Garda, Italien) ist eine deutsche Snowboarderin.

Ihren ersten Weltcup fuhr Loch 2011 in Valmalenco. Nach einigen erfolgreichen Jahren im Europacup ist sie seit 2014 in der Weltcup-Mannschaft des deutschen Snowboardverbandes (Snowboard Germany). Ihr WM-Debüt gab sie bei den Snowboard-Weltmeisterschaften 2015 in Kreischberg. Im Dezember 2015 folgte ihr erstes Weltcup-Podium in Cortina d’Ampezzo.[1]

Loch nahm von 2011 bis 2014 viermal bei den Snowboard-Juniorenweltmeisterschaften teil und holte dabei insgesamt 6 Medaillen. Davon zwei Silbermedaillen und vier Bronzemedaillen in den Disziplinen Parallelslalom und Parallelriesenslalom. Damit holte sie bis jetzt die meisten FIS Junioren-WM Medaillen in der Geschichte des deutschen Snowboardverbandes.

2011 gewann sie die Bronze-Medaille beim Europäischen Olympischen Jugendfestival, 2015 wurde sie Deutsche Meisterin im Parallelslalom und Deutsche Vize-Meisterin im Riesenslalom.[2]

Beim DFL-Supercup am 1. August 2015 trug Loch, als Repräsentantin der Bundesliga-Stiftung und der Stiftung Deutsche Sporthilfe, die Meisterschale des FC Bayern in das Fußballstadion in Wolfsburg.

Weltcup-GesamtplatzierungenBearbeiten

Saison Parallel Parallelslalom Parallel-Riesenslalom
Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz
2010/11 19 65. - - - -
2011/12 139 44. - - - -
2012/13 - - - - - -
2013/14 - - - - - -
2014/15 725 27. 446 25. 279 31.
2015/16 1458 13. 996 11. 462 18.
2016/17 846 24. 28 43. 818 18.
2017/18 1140,8 25. 490 15. 650,8 26.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.merkur.de/sport/lokalsport/miesbach/cheyenne-loch-endlich-kopf-ausgeschaltet-5979230.html
  2. Deutsche Meistertitel für Cheyenne Loch und Alex Bergmann@1@2Vorlage:Toter Link/www.bsv-ski.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.