Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Carantec liegt am nordwestlichen Ende der Bucht Baie de Morlaix, zwischen der Mündung der Penzé im Westen und des Morlaix im Osten, auf einer Halbinsel, an der sich steile Felsufer und Sandstrände abwechseln. Der Ort ist seit über hundert Jahren ein beliebtes Seebad und Urlaubsziel vor allem französischer Touristen. Viele Einwohner aus dem Großraum Paris besitzen hier ein kleines Ferienhäuschen. Es gibt mehrere Strände, die vorgelagerte Insel Callot, die bei Ebbe zu Fuß erreichbar ist, sowie eine Uferpromenade mit vielen Aussichtspunkten (z. B. der chaise du curé).

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

BauwerkeBearbeiten

 
Dorfplatz mit Kirche

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Carantec

  • Die Burg Taureau aus dem 16. Jahrhundert ist ein auf einem Riff errichtetes Bauwerk zum Schutz der Stadt Morlaix vor englischen Angriffen.
  • Die neugotische Kirche aus dem 19. Jahrhundert wurde 1867 nach Plänen von François de Kergrist anstelle einer Kirche aus dem 17. Jahrhundert errichtet.
  • Leuchttürme «Phare de la Lande» und «Phare de l’Île Louët»

InselnBearbeiten

  • Die Île Louët ist eine pittoreske Insel mit einem 1860 eingeweihten Leuchtturm und Leuchtturmwächterhäuschen.
  • Die Île Callot ist eine ohne Schiff nur bei Niedrigwasser über eine ansonsten überflutete Straße erreichbare Insel.
  • In der Bucht befinden sich mehrere Vogelschutzinseln.

EreignisseBearbeiten

 
Strände von Carantec

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Finistère. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-039-6, S. 1533–1539.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Carantec – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Carantec – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen