Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt in der Landschaft Causse, nördlich der Causse du Comtal, rund 15 Kilometer nordöstlich von Rodez. Nachbargemeinden von Bozouls sind Bessuéjouls im Norden, Espalion im Nordosten, Gabriac im Osten, Bertolène im Südosten, Montrozier im Süden, Rodelle im Westen und Sébrazac im Nordwesten.

Das Gemeindegebiet wird von Südost nach Nordwest vom Fluss Dourdou de Conques durchquert, der tiefe Schluchten in das Karstgestein der Causse gegraben hat (Gorges du Dourdou). Der Ort Bozouls selbst liegt an einer engen Flussschlinge des Dourdou de Conques, wobei sich die Burg mit der Altstadt innerhalb der Flussschleife am linken Flussufer, das restliche Stadtgebiet am rechten Ufer befindet, wo sich die Häuser bis an die Kante der über 100 Meter hohen Steilklippe erstrecken.

VerkehrsanbindungBearbeiten

Die Hauptverkehrsachse im Straßenverkehr ist die Départementsstraße D988, die von Rodez kommend, in Bozouls nach Westen schwenkt und bei Banassac Anschluss an die Autobahn A75 findet. Im Stadtgebiet von Bozouls zweigt die D920 ab, die in nördlicher Richtung nach Aurillac führt.

Der nächstgelegenen Flugplatz Aeroport de Rodez-Marcillac ist etwa 20 Kilometer entfernt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2016
Einwohner 402 568 878 1011 1174 1377 2828

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Trou de Bozouls, die tief eingeschnittene Flussschlinge des Dourdou im Stadtgebiet von Bozouls
  • Église Sainte-Fauste, Kirche aus dem 12. Jahrhundert in der Altstadt von BozoulsMonument historique[1]
  • Église d’Aboul, Kirche aus dem 12. Jahrhundert im Weiler Aboul – Monument historique[2]
  • Dolmen de la Fontaine-aux-Chiens, Dolmen-Grab aus der Megalithkultur – Monument historique[3]
  • Grange monastique de Séveyrac, befestigte Grangie des Klosters Bonneval aus dem Mittelalter im Weiler Séveyrac – Monument historique[4]

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Église Sainte-Fauste in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Église d’Aboul in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. Dolmen de la Fontaine-aux-Chiens in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  4. Grange monastique de Séveyrac in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)