Bouhy

französische Gemeinde

Bouhy ist eine französische Gemeinde mit 460 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Nièvre in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Bouhy
Bouhy (Frankreich)
Bouhy
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Nièvre
Arrondissement Cosne-Cours-sur-Loire
Kanton Pouilly-sur-Loire
Gemeindeverband Puisaye-Forterre
Koordinaten 47° 29′ N, 3° 10′ OKoordinaten: 47° 29′ N, 3° 10′ O
Höhe 220–352 m
Fläche 36,37 km2
Einwohner 460 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km2
Postleitzahl 58310
INSEE-Code

Kirche Saint Pélerin

GeographieBearbeiten

Bouhy liegt auf der höchsten Erhebung der Naturlandschaft Puisaye und liegt zwischen den Flüssen Nièvre und Yonne.

Die Gemeinde besteht aus 24 Weilern: Bois Pille, Cesseigne, Cosme, Forges, Grattechien, La Brosse, La Charmée, La Cour Girault, La Fas, La Forêt, Le Feslot, Les Barathons, Les Boulins, Les Claudes, Les Cognées, Les Desruez, Les Marquis, Les Marlots, Les Montagnes, Les Saujots, Ravière, Vauvrille, Villodoux, Villesauge.

GeschichteBearbeiten

 
Wappen der Familie Troussebois
 
Kapelle Sainte Anne

Die keltische Gottheit Bolvinnus ist durch zwei Weiheinschriften in Bouhy im ehemaligen Siedlungsgebiet der Senonen in der römischen Provinz Lugdunensis belegt. Eine in der ersten Inschrift genannte Göttin Duna (Marti Bolv/inno Dun[ati]) wird als Quellgottheit des Ortes vermutet.

Zu Ende des 17. Jahrhunderts war Philippe de Troussebois der Herr von Bouhy-le-Tertre, wie der Ort damals genannt wurde.

Die Bevölkerungszahl des Ortes ging seit 1962 (749 Einwohner) kontinuierlich zurück.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die Kirche Saint Pélerin von Bouhy wurde im 16. Jahrhundert erbaut und war bis 1926 als Gotteshaus in Verwendung. Der Brunnen Saint Pélerin und die Kapelle Sainte Anne, sowie zwei restaurierte Windmühlen – Moulin Blot und Moulin Plançon – gehören ebenfalls zu den bemerkenswerten Bauwerken.

In der Mitte der Ortschaft befindet sich ein Wasserturm, der an der Stelle eines ehemaligen Teiches errichtet wurde.

LiteraturBearbeiten

  • Le patrimoine des communes de la Nièvre. 2 Bände, Flohic, Paris 1999, ISBN 2-84234-054-X.

WeblinksBearbeiten

Commons: Bouhy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien