Hauptmenü öffnen

Anthony Delhalle

französischer Motorradrennfahrer

LebenBearbeiten

Anthony Delhalle fuhr vor allem Langstreckenrennen und gehörte dem Suzuki Endurance Racing Team (SERT) an. Er nahm zuletzt mit einer Suzuki GSX-R 1000 an der FIM CEV Superbike Europameisterschaft und der Motorrad-Langstrecken-Weltmeisterschaft teil, die er insgesamt fünfmal gewann. In den Jahren 2014 und 2015 gewann er mit seinen Teamkollegen Vincent Philippe und Étienne Masson das 24-Stunden-Motorradrennen von Le Mans.[1] 2011 und 2016 gewann er die Bol d’Or auf dem Circuit de Nevers Magny-Cours.

Delhalle lebte mit seiner Frau und zwei Kindern in Le Mans.[1] Am 9. März 2017 stürzte er auf dem Circuit Paul Armagnac in Nogaro bei einer Geschwindigkeit von mehr als 300 km/h und zog sich tödliche Verletzungen zu.[1]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Anthony Delhalle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ex-Weltmeister Anthony Delhalle tödlich verunglückt. Speedweek, 9. März 2017, abgerufen am 13. März 2017.