Hauptmenü öffnen
Alex Ferreira Freestyle-Skiing
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 14. August 1994
Geburtsort Aspen
Karriere
Disziplin Halfpipe
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
X-Games 1 × Gold 2 × Silber 2 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Silber0 2018 Pyeongchang Halfpipe
Logo der Winter-X-Games X-Games
0Bronze0 2014 Aspen Superpipe
0Bronze0 2015 Aspen Superpipe
0Silber0 2016 Oslo Superpipe
0Silber0 2018 Aspen Superpipe
0Gold0 2019 Aspen Superpipe
Platzierungen im Freestyle-Skiing-Weltcup
 Debüt im Weltcup 9. Dezember 2011
 Weltcupsiege 2
 Gesamtweltcup 2. (2017/18)
 Halfpipe-Weltcup 1. (2017/18)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Halfpipe 2 3 1
letzte Änderung: 28. Januar 2019

Alex Ferreira (* 14. August 1994 in Aspen) ist ein US-amerikanischer Freestyle-Skier. Er startet in der Disziplin Halfpipe.

WerdegangBearbeiten

Ferreira nimmt seit 2010 an der AFP World Tour teil. Dabei holte er in der Saison 2010/11 bei der US Revolution Tour in Copper Mountain und bei der Gatorade FreeFlow Tour in Snowbasin seine ersten Siege. In der Saison 2011/12 wurde er bei der US Revolution Tour in Copper Mountain und bei den Aspen Snowmass Open jeweils Dritter. Sein Debüt im Freestyle-Skiing-Weltcup hatte er im Dezember 2011 in Copper Mountain, welches er auf dem 62. Rang beendete. Im Januar 2013 siegte er bei The North Face Park and Pipe Open Series in Whistler und belegte bei den Winter-X-Games 2013 in Aspen den 13. Platz. Bei den Winter-X-Games-Europe 2013 in Tignes errang er den 12. Platz. Nach Platz Drei bei den New Zealand Freeski Open in Cardrona zu Beginn der Saison 2013/14, siegte er bei den Aspen Snowmass Open und holte bei den Winter-X-Games 2014 die Bronzemedaille. Auch im folgenden Jahr holte er bei den Winter-X-Games die Bronzemedaille. Im März 2015 erreichte er in Tignes mit dem dritten Platz seine erste Podestplatzierung im Weltcup. In der Saison 2015/16 kam er bei den Winter-X-Games 2016 in Aspen auf den vierten Platz und gewann bei den X-Games Oslo 2016 die Silbermedaille. Zudem wurde er bei der Winter Dew Tour in Breckenridge Dritter. Im März 2017 holte er in Tignes seinen ersten Weltcupsieg. Zu Beginn der Saison 2017/18 siegte er beim Weltcup in Cardrona und bei der Winter Dew Tour in Breckenridge. Es folgten drei zweite Plätze und zum Saisonende den zweiten Platz im Gesamtweltcup und den ersten Rang im Halfpipe-Weltcup. Bei den Winter-X-Games 2018 in Aspen und den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang holte er jeweils die Silbermedaille.

WeblinksBearbeiten