Hauptmenü öffnen

Freestyle-Skiing-Weltmeisterschaften 2019

Freestyle-Skiing-Turnier

Freestyle-Skiing

Freestyle-Skiing-Weltmeisterschaften

Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Herren Damen
Sieger
Aerials RusslandRussland Maxim Burow WeissrusslandWeißrussland A. Ramanouskaja
Moguls KanadaKanada Mikaël Kingsbury KasachstanKasachstan Julija Galyschewa
Dual Moguls KanadaKanada Mikaël Kingsbury FrankreichFrankreich Perrine Laffont
Slopestyle Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Woods
Halfpipe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Aaron Blunck EstlandEstland Kelly Sildaru
Skicross FrankreichFrankreich François Place KanadaKanada Marielle Thompson
Big Air SchweizSchweiz Fabian Bösch FrankreichFrankreich Tess Ledeux
Aerials Team SchweizSchweiz Schweiz
2017
2021

Die 18. Freestyle-Skiing-Weltmeisterschaften fanden vom 2. bis 9. Februar 2019 in Park City (USA) statt. Die FIS hatte die Wettbewerbe am 5. Juni 2014 auf ihrem Kongress in Barcelona an den einzigen Kandidaten vergeben.[1][2] Sie wurden gleichzeitig mit den Snowboard-Weltmeisterschaften abgehalten, somit gab es nach 2015 und 2017 zum dritten Mal eine „Doppel-WM“ aus Freestyle-Skiing und Snowboard.

Austragungsorte der Wettbewerbe waren die umliegenden Wintersportgebiete Deer Valley Resort, Canyons Resort und Park City Mountain Resort. Bereits 2003 und 2011 war Deer Valley Ausrichter der Weltmeisterschaften gewesen.

Inhaltsverzeichnis

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land        
1 Kanada  Kanada 3 2 3 8
2 Frankreich  Frankreich 3 1 2 6
3 Schweiz  Schweiz 2 1 1 4
4 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 3 3 7
5 Russland  Russland 1 1 1 3
6 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 1 2
7 Estland  Estland 1 1
Kasachstan  Kasachstan 1 1
Weissrussland  Weißrussland 1 1
10 Australien  Australien 2 2
11 China Volksrepublik  China 1 1 2
12 Norwegen  Norwegen 1 1
Schweden  Schweden 1 1
Ukraine  Ukraine 1 1
15 Japan  Japan 2 2

Ergebnisse FrauenBearbeiten

AerialsBearbeiten

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Weissrussland  BLR Aljaksandra Ramanouskaja 113,18
2 Russland  RUS Ljubow Nikitina 089,88
3 China Volksrepublik  CHN Xu Mengtao 089,88
4 Australien  AUS Laura Peel 087,77
5 Vereinigte Staaten  USA Ashley Caldwell 058,81
6 Russland  RUS Sofija Alexejewa 037,80
7 Ukraine  UKR Olga Polyuk 082,08
8 Kasachstan  KAZ Akmarschan Kalmursajewa 078,88
9 Kasachstan  KAZ Schanbota Aldabergenowa 073,95
10 China Volksrepublik  CHN Shao Qi 073,66
11 Deutschland  GER Emma Weiß 073,24
12 Vereinigte Staaten  USA Morgan Northrop 054,64
15 Schweiz  SUI Carol Bouvard

Qualifikation: 5. Februar 2019
Finale: 6. Februar 2019

Big AirBearbeiten

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Frankreich  FRA Tess Ledeux 184,75
2 Vereinigte Staaten  USA Julia Krass 173,75
3 Vereinigtes Konigreich  GBR Isabel Atkin 168,75
4 Schweiz  SUI Sarah Höfflin 167,75
5 Italien  ITA Silvia Bertagna 122,25
6 Russland  RUS Anastasia Tatalina 092,50
7 Schweiz  SUI Mathilde Gremaud 077,75
8 Vereinigte Staaten  USA Maggie Voisin 041,75
10 Osterreich  AUT Lara Wolf
12 Deutschland  GER Kea Kühnel

Qualifikation und Finale: 2. Februar 2019

HalfpipeBearbeiten

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Estland  EST Kelly Sildaru 95,00
2 Kanada  CAN Cassie Sharpe 94,40
3 Vereinigte Staaten  USA Brita Sigourney 90,60
4 Kanada  CAN Rachael Karker 85,20
5 China Volksrepublik  CHN Li Fanghui 80,20
6 Vereinigte Staaten  USA Maddie Bowman 77,00
7 Osterreich  AUT Elisabeth Gram 74,80
8 China Volksrepublik  CHN Zhang Kexin 73,60
9 Deutschland  GER Sabrina Cakmakli 72,80
10 China Volksrepublik  CHN Wu Meng 69,40

Qualifikation: 7. Februar 2019
Finale: 9. Februar 2019

MogulsBearbeiten

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Kasachstan  KAZ Julija Galyschewa 79,14
2 Australien  AUS Jakara Anthony 78,99
3 Frankreich  FRA Perrine Laffont 78,70
4 Russland  RUS Anastasija Smirnowa 72,67
5 Kanada  CAN Justine Dufour-Lapointe 71,25
6 Vereinigte Staaten  USA Jaelin Kauf 66,41
7 Kanada  CAN Chloé Dufour-Lapointe 70,13
8 Japan  JPN Hinako Tomitaka 68,68
9 Japan  JPN Junko Hoshino 68,47
10 Kanada  CAN Sofiane Gagnon 67,73
26 Deutschland  GER Laura Grasemann

Qualifikation und Finale: 8. Februar 2019

Dual MogulsBearbeiten

Platz Land Sportlerin
1 Frankreich  FRA Perrine Laffont
2 Vereinigte Staaten  USA Jaelin Kauf
3 Vereinigte Staaten  USA Tess Johnson
4 Kasachstan  KAZ Julija Galyschewa
5 Deutschland  GER Laura Grasemann
6 Japan  JPN Junko Hoshino
7 Australien  AUS Jakara Anthony
8 Japan  JPN Hinako Tomitaka

Qualifikation und Finale: 9. Februar 2019

SkicrossBearbeiten

Platz Land Sportlerin
1 Kanada  CAN Marielle Thompson
2 Schweiz  SUI Fanny Smith
3 Frankreich  FRA Alizée Baron
4 Schweiz  SUI Sanna Lüdi
5 Kanada  CAN Kelsey Serwa
6 Kanada  CAN Brittany Phelan
7 Tschechien  CZE Nikol Kučerová
8 Kanada  CAN Mikayla Martin
11 Deutschland  GER Daniela Maier
13 Osterreich  AUT Andrea Limbacher
14 Osterreich  AUT Katrin Ofner
17 Deutschland  GER Heidi Zacher
19 Schweiz  SUI Sixtine Cousin
20 Schweiz  SUI Priscillia Annen

Qualifikation: 1. Februar 2019
Finale: 2. Februar 2019

SlopestyleBearbeiten

Der am 5. und 6. Februar vorgesehene Slopestyle-Wettbewerb der Frauen konnte wegen anhaltend schlechter Wetterbedingungen nicht durchgeführt werden und wurde ersatzlos gestrichen.[3]

Ergebnisse MännerBearbeiten

AerialsBearbeiten

Platz Land Sportler Punkte
1 Russland  RUS Maxim Burow 130,09
2 Ukraine  UKR Oleksandr Abramenko 126,24
3 Schweiz  SUI Noé Roth 125,22
4 Russland  RUS Pawel Krotow 107,24
5 Russland  RUS Stanislaw Nikitin 080,54
6 China Volksrepublik  CHN Wang Xindi 061,50
7 Vereinigte Staaten  USA Christopher Lillis 115,05
8 Weissrussland  BLR Anton Kuschnir 114,93
9 Schweiz  SUI Pirmin Werner 112,99
10 Russland  RUS Ilja Burow 112,67
11 Schweiz  SUI Dimitri Isler 111,51
12 Vereinigte Staaten  USA Alex Bowen 080,54
18 Schweiz  SUI Nicolas Gygax

Qualifikation: 5. Februar 2019
Finale: 6. Februar 2019

Big AirBearbeiten

Platz Land Sportler Punkte
1 Schweiz  SUI Fabian Bösch 186,00
2 Schweden  SWE Henrik Harlaut 184,00
3 Kanada  CAN Alex Beaulieu-Marchand 183,25
4 Vereinigte Staaten  USA Alexander Hall 180,50
5 Neuseeland  NZL Finn Bilous 179,75
6 Schweden  SWE Oliwer Magnusson 171,00
7 Schweden  SWE Jesper Tjäder 152,75
8 Norwegen  NOR Øystein Bråten 109,00
9 Kanada  CAN Evan McEachran 105,50
10 Vereinigte Staaten  USA Nick Goepper 0
11 Schweiz  SUI Kai Mahler
14 Schweiz  SUI Kim Gubser
16 Schweiz  SUI Jonas Hunziker
18 Deutschland  GER Florian Preuß
26 Deutschland  GER Vincent Veile
30 Osterreich  AUT Lukas Müllauer
36 Osterreich  AUT Samuel Baumgartner

Qualifikation und Finale: 2. Februar 2019

HalfpipeBearbeiten

Platz Land Sportler Punkte
1 Vereinigte Staaten  USA Aaron Blunck 94,20
2 Frankreich  FRA Kévin Rolland 93,80
3 Kanada  CAN Noah Bowman 91,60
4 Kanada  CAN Simon d’Artois 91,40
5 Norwegen  NOR Birk Ruud 88,20
6 Frankreich  FRA Thomas Krief 87,00
7 Vereinigte Staaten  USA David Wise 86,60
8 Vereinigte Staaten  USA Alex Ferreira 84,20
9 Neuseeland  NZL Nico Porteous 83,60
10 Vereinigte Staaten  USA Taylor Seaton 82,80
14 Osterreich  AUT Andreas Gohl
15 Schweiz  SUI Robin Briguet
23 Osterreich  AUT Marco Ladner

Qualifikation: 7. Februar 2019
Finale: 9. Februar 2019

MogulsBearbeiten

Platz Land Sportler Punkte
1 Kanada  CAN Mikaël Kingsbury 84,89
2 Australien  AUS Matt Graham 81,94
3 Japan  JPN Daichi Hara 81,66
4 Japan  JPN Ikuma Horishima 81,30
5 Frankreich  FRA Benjamin Cavet 81,02
6 Kanada  CAN Philippe Marquis 79,50
7 Finnland  FIN Jimi Salonen 78,46
8 Vereinigte Staaten  USA Dylan Walczyk 76,29
9 Schweden  SWE Walter Wallberg 75,89
10 Japan  JPN Motoki Shikata 74,68

Qualifikation und Finale: 8. Februar 2019

Dual MogulsBearbeiten

Platz Land Sportler
1 Kanada  CAN Mikaël Kingsbury
2 Vereinigte Staaten  USA Bradley Wilson
3 Japan  JPN Daichi Hara
4 Schweden  SWE Walter Wallberg
5 Vereinigte Staaten  USA Casey Andringa
6 Frankreich  FRA Benjamin Cavet
7 Kasachstan  KAZ Pawel Kolmakow
8 Japan  JPN Ikuma Horishima

Qualifikation und Finale: 9. Februar 2019

SkicrossBearbeiten

Platz Land Sportler
1 Frankreich  FRA François Place
2 Kanada  CAN Brady Leman
3 Kanada  CAN Kevin Drury
4 Schweiz  SUI Alex Fiva
5 Frankreich  FRA Jean-Frédéric Chapuis
6 Osterreich  AUT Johannes Aujesky
7 Schweden  SWE Viktor Andersson
8 Slowenien  SLO Filip Flisar
11 Deutschland  GER Florian Wilmsmann
12 Schweiz  CHE Jonas Lenherr
13 Osterreich  AUT Johannes Rohrweck
14 Osterreich  AUT Adam Kappacher
15 Schweiz  SUI Marc Bischofberger
18 Deutschland  GER Paul Eckert
21 Deutschland  GER Daniel Bohnacker
23 Schweiz  SUI Joos Berry
25 Osterreich  AUT Daniel Traxler
26 Deutschland  GER Tim Hronek

Qualifikation: 1. Februar 2019
Finale: 2. Februar 2019

SlopestyleBearbeiten

Platz Land Sportler Punkte
1 Vereinigtes Konigreich  GBR James Woods 86,68
2 Norwegen  NOR Birk Ruud 85,40
3 Vereinigte Staaten  USA Nick Goepper 85,18
4 Vereinigte Staaten  USA Mac Forehand 83,30
5 Schweden  SWE Henrik Harlaut 82,70
6 Schweiz  SUI Colin Wili 81,81
7 Vereinigte Staaten  USA McRae Williams 76,28
8 Schweiz  SUI Jonas Hunziker 73,43
9 Finnland  FIN Aleksi Patja 44,55
10 Schweden  SWE Oscar Wester 33,11
11 Schweiz  SUI Fabian Bösch
14 Deutschland  GER Florian Preuß
18 Schweiz  SUI Kim Gubser
29 Osterreich  AUT Lukas Müllauer
40 Deutschland  GER Vincent Veile
44 Osterreich  AUT Samuel Baumgartner

Qualifikation: 5. Februar 2019
Finale: 6. Februar 2019

Ergebnisse MixedBearbeiten

Aerials TeamwettbewerbBearbeiten

Platz Land Sportler Punkte
1 Schweiz  SUI Carol Bouvard (73,71)
Nicolas Gygax (121,68)
Noé Roth (107,69)
303,08
2 China Volksrepublik  CHN Xu Mengtao (77,19)
Sun Jiaxu (108,41)
Wang Xindi (112,22)
297,82
3 Russland  RUS Ljubow Nikitina (85,68)
Maxim Burow (93,36)
Stanislaw Nikitin (117,70)
296,74
4 Weissrussland  BLR Aljaksandra Ramanouskaja (81,36)
Maxim Huszik (76,76)
Anton Kuschnir (114,03)
272,15
5 Kanada  CAN Catrine Lavallée (77,49)
Félix Cormier-Boucher (83,91)
Miha Fontaine (83,16)
244,56
6 Vereinigte Staaten  USA Ashley Caldwell (74,97)
Christopher Lillis (62,83)
Jonathon Lillis (89,38)
227,18
7 Australien  AUS Brittany George (70,56)
Laura Peel (77,49)
David Morris (70,24)
218,49
8 Kasachstan  KAZ Schanbota Aldabergenowa (85,30)
Akmarschan Kalmursajewa (39,15)
Baglan Inkarbek (53,55)
178,00

Finale: 7. Februar 2019

Dieser Wettbewerb stand bei Weltmeisterschaften zum ersten Mal auf dem Programm.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Seefeld (AUT), Are (SWE), Oberstdorf (GER) and Park City (USA) win (Memento des Originals vom 20. November 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fis-ski.com auf der Webseite der FIS vom 5. Juni 2014, abgerufen am 5. Juni 2014 (englisch).
  2. Introducing World Championship Candidates – Park City, Utah, USA auf der Webseite der FIS vom 14. Mai 2014, abgerufen am 6. Juni 2014 (englisch).
  3. Ladies' slopestyle Utah 2019 World Champs event cancelled. FIS, 7. Februar 2019, abgerufen am 7. Februar 2019 (englisch).