Albina Grčić

kroatische Popsängerin

Albina Grčić (* 6. Februar 1999 in Split), besser bekannt unter ihrem Vornamen Albina, ist eine kroatische Sängerin, die ihr Land beim Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam mit ihrem Lied Tick-Tock vertrat.

Leben und KarriereBearbeiten

Grčić studiert an der Philosophischen Fakultät der Universität Split Englisch, Literatur und Geschichte. Sie lebt bei ihrer Großmutter, die sie seit ihrer Kindheit unterstützt. Sie nahm sechs Jahre lang Klavierunterricht an einer Musikschule und begann als Achtjährige bei den „Music Talents“, einem musikpädagogischen Projekt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, mitzumachen. Dabei entdeckte sie ihre Liebe zur Musik.[1][2]

Nachdem sie den dritten Platz in der dritten Staffel der kroatischen Variante von The Voice erreichte, begann sie eine Musikkarriere. Sie erhielt einen Plattenvertrag von Universal Music und veröffentlichte ihre erste Single Imuna na strah im Herbst 2020.

Im Dezember 2020 wurde bekannt, dass sie eine der 14 Teilnehmer beim kroatischen Musikfestival Dora sein werde.[3] Am 13. Februar 2021 gewann sie den kroatischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest mit ihrem Lied Tick-Tock – sie erhielt sowohl von der Jury als auch im Televoting die meisten Stimmen. Beim Eurovision Song Contest schied sie im ersten Halbfinale am 18. Mai 2021 aus.[4]

DiskografieBearbeiten

SinglesBearbeiten

  • 2020: Imuna na strah
  • 2021: Tick-Tock
  • 2021: La La Love

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. voice.hrt.hr: ALBINA GRČIĆ Biografija. Abgerufen am 14. Februar 2021 (kroatisch).
  2. index.hr: Tko je Albina Grčić, pobjednica ovogodišnje Dore. 13. Februar 2021, abgerufen am 14. Februar 2021 (kroatisch).
  3. magazin.hrt.hr: Rezultati natječaja za Doru 2021. 15. Dezember 2020, abgerufen am 14. Februar 2021 (kroatisch).
  4. First Semi-Final 2021: The Qualifiers - Eurovision Song Contest. In: eurovision.tv. 18. Mai 2021, abgerufen am 18. Mai 2021 (englisch).