Blind Channel

finnische Band

Blind Channel ist eine finnische Band. Sie vertrat Finnland beim Eurovision Song Contest 2021 im niederländischen Rotterdam. Mit dem Song Dark Side erreichte sie den sechsten Platz.

Blind Channel


Blind Channel auf dem Rockharz 2018
Allgemeine Informationen
Herkunft Oulu, Finnland
Genre(s) Post-Hardcore, Nu Metal, Alternative Rock
Gründung 2013
Website www.blindchannel.com
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre
Joel Hokka
Gesang
Niko Vilhelm Moilanen
Gitarre, Begleitgesang
Joonas Porko
Bass
Olli Matela
Schlagzeug
Tommi Lalli
DJ, Percussion, Samples
Aleksi Kaunisvesi

GeschichteBearbeiten

Anfänge und erstes Studioalbum (2013–2017)Bearbeiten

Blind Channel wurde 2013 in Oulu begründet, als Joel Hokka, damals Gitarrist einer lokalen Metal-Band namens Scarm, beschloss, seine eigene Band zu gründen und andere Musik zu komponieren. Er begann selbst Coverversionen zu machen und war das einzige Mitglied seiner Band, bis ein alter Schulkamerad, Gitarrist Joonas Porko, seiner Band beitrat. Joonas' Band Abhorrent Ritual löste sich im selben Jahr auf. Auf der Suche nach anderen Mitgliedern lud Joonas seine Freunde Tommi Lalli und Olli Matela (Schlagzeuger und Bassist) ein, seiner neuen Band beizutreten. Olli war auch Mitglied von Abhorrent Ritual.

Das Line-Up schien noch unvollständig zu sein, da die Jungs auf der Suche nach einem Rapper waren, und da lernte Joel Niko Moilanen auf einer Party kennen und war beeindruckt von seinem Rap. Später würde Niko Moilanen derjenige sein, der den Namen Blind Channel kreiert und die Musik von Blind Channel "Violent Pop" selbst definiert hat als Ergebnis der Kombination von Hardrock, Elektropop und Rap.

Am 5. September 2013 veröffentlichten Blind Channel ihre Debütsingle "Save Me", gefolgt von einem offiziellen MV. Dies markiert auch das offizielle Jubiläum der Band.

Blind Channel debütierten offiziell im Oktober 2013 beim legendären 45 Special in Oulu, wo sie auch ihre Debütsingle Save Me präsentierten.

Als Nachfolger von Save Me veröffentlichte Blind Channel die erste Maxi-Single Antipode (produziert von Mikko Mäkitalo im März 2014) mit zwei Tracks: Naysayers und Calling out.

Im Sommer 2014 traten sie auf mehreren großen finnischen Festivals auf, darunter Nummirock, wo sie den Wacken Metal Battle Finland 2014, einen internationalen Wettbewerb für junge Heavy-Metal-Interpreten, gewannen und ihnen die Möglichkeit gab, am 30. Juli 2014 beim Wacken Open Air aufzutreten zusammen mit allen Metal Battle Gewinnern aus anderen Ländern. Die Reise nach Deutschland war ihre allererste Auslandsreise, die Jungs packten ihre Instrumenten in das gleiche Auto, mit dem sie unterwegs waren, und fuhren 4 Tage lang in beide Richtungen, um 20 Minuten vor 6,000 Leuten zu spielen. Blind Channel konnte sich nicht unter die Top 5 platzieren.

Im August trat Blind Channel als Vorband für Enter Shikari auf, einer ihrer Lieblingsbands und eine ihrer größten musikalischen Einflüssen.

Am 9. Mai 2015 gewann Blind Channel den Musikwettbewerb Stage Haltuun, veranstaltet vom größten finnischen Radiosender YleX, und der erste Preis war die Möglichkeit, im selben Jahr (10./11. August) beim Sziget Festival in Budapest, Ungarn, aufzutreten.

In den folgenden Monaten veröffentlichten Blind Channel ihre erste Mini-EP Foreshadow (23. Juni, veröffentlicht von Music Kickup), gefolgt von der neuen Single Unforgiving (12. Juli) und dem Cover von Ed Sheerans Welthit Don't, welche eine große Resonanz in Finnland und weltweit hatte.

2015 markiert ein weiteres wichtiges Ereignis im Leben von Blind Channel: Die Band unterschrieb einen Vertrag mit dem finnischen Indie-Label Ranka Kustannus, das sich im Besitz von Riku Pääkkönen (Gründer von Spinefarm Records) befindet, und später im Oktober fang die Band an, ihr Debütalbum mit Roy Jonas Olsson (der als einer der erfolgreichsten Produzenten Finnlands bekannt ist) aufzunehmen.

Die Aufnahmen zum Debütalbum von Blind Channel wurden im Februar 2016 abgeschlossen. Im März unterzeichnete die Band einen Vertrag mit der internationalen Booking-Agentur Dragon Productions.

In den nächsten Monaten vor der Veröffentlichung des Albums veröffentlichte Blind Channel insgesamt drei Tracks: Darker Than Black, Deja Fu**, Enemy For Me. Die komplette Setlist ihres Debütalbums Revolutions wurde später im August veröffentlicht.

Im Juni trat Blind Channel als Vorband der kanadischen Band Simple Plan bei allen vier Konzerten in Finnland und den baltischen Ländern auf.

Revolutions wurde am 1. Oktober veröffentlicht und hat viele großartige Kritiken von wichtigen Zeitschriften wie Soundi (4 von 5 Sternen) und Kaaoszine (9½ von 10 Punkten) erhalten.

Nach der Veröffentlichung des Albums trat Blind Channel als Vorgruppe der US-amerikanischen Band Skillet auf und trat in mehreren Städten in Finnland im Rahmen der Debüt-Release-Tour von Revolution (November 2016) auf. Am 17. Dezember trat Blind Channel bei Camden Rocks auf: "X-Mas All Dayer" in London, UK.

Im ersten Teil des Jahres 2017 trat Blind Channel als Support Act für die schwedische Rock Band Royal Republic (Februar 2017) sowie für die berühmte schwedische Metal-Band Amaranthe (April 2017) auf. Außerdem tourten sie im April und Mai für den zweiten Teil ihrer Revolutions Tour 2016/2017 durch Finnland.

Im März veröffentlichten sie Can't Hold Us, eine Coverversion des Hits von Macklemore und Ryan Lewis.

Alone Against All, die neue Single von Blind Channel, wurde im April veröffentlicht, während eine weitere Single, Sharks love Blood, im September veröffentlicht wurde.

Im Dezember ging die Band erneut ins Studio, um ihr zweites Album aufzunehmen.

Zweites Album Blood Brothers (2018–2019)Bearbeiten

2018 ist ein unvergessliches Jahr für Blind Channel. Die Band veröffentlichte zwei neue Singles, Wolfpack (Januar) und Out of Town (März), gefolgt von der Veröffentlichung ihres zweiten Albums Blood Brothers im April. Das Album wurde sowohl als CD als auch als Vinyl veröffentlicht. Blood Brothers hat großartige Kritiken erhalten, insbesondere von Musicalypse und Kaaoszine (beide 9/10).

Blind Channel hat auch einen neuen Track namens Scream veröffentlicht, der Linkin Parks Chester Bennington gewidmet ist. Zu Ehren von Linkin Park und Chester (zwei ihrer größten musikalischen Einflüssen) haben sie auch Numb gecovert, aber das Cover wurde bis jetzt noch nicht offiziell freigegeben.

Im Juni desselben Jahres traten sie in Deutschland mit Hollywood Undead und Skillet auf. Ihre Blood Brothers Release Tour beinhaltete einige Festivals und Termine in Deutschland und Europa.

Im November veröffentlichten Blind Channel einen neuen Track, Over My Dead Body, später im Dezember hatten sie ihre erste UK-Tour mit Sevendust und All That Remains.

Blind Channel wurde für die Emma Gaala Awards 2019 in der Kategorie „Rockband des Jahres“ nominiert.

Die Emma Gaala Awards fanden im Februar 2019 statt, aber Blind Channel erhielt keine Auszeichnung.

2019 markiert auch zwei wichtige Kooperationen für Blind Channel: Sie veröffentlichten Timebomb mit DJ Alex Mattson (März) und Snake mit Henrik Englund (GG6) aus Amaranthe (Juni), mit dem sie auch im Sommer 2019 auftraten. Blind Channel tourte auch in Finnland und in Europa den ganzen Sommer.

Im Herbst 2019 zog Blind Channel erneut ins Studio, um mit Jonas Olsson (mit dem sie das Debütalbum Revolutions aufgenommen haben) das dritte Album aufzunehmen.

Am 3. Oktober traten sie als Headliner beim Lost in Music Festival in Tampere auf, wo sie auch zwei ungehörte Songs präsentierten: Gun und Died Enough For You.

In einem Interview im Rock Radio am 21. November gaben Niko und Joel bekannt, dass das neue Album im März 2020 erscheinen wird und 11 Tracks enthalten wird. Am 22. November wurde der neue Song Died Enough For You offiziell veröffentlicht.

Drittes Album Violent Pop und Eurovision Song Contest 2021 (seit 2020)Bearbeiten

Januar 2020 veröffentlichte Blind Channel die fünfte Single aus ihrem kommenden dritten Album mit dem Titel "Fever".

Im Januar/Februar tourte die Band mit Amaranthe durch Europa und hatte auch einige erste erfolgreiche europäische Headliner-Konzerte. Das Erste war am 31. Januar in Köln.

Am 15. Januar 2020 veröffentlichte Blind Channel den Titel, die Trackliste und das Cover des neuen Albums und teilte auch mit, dass das Album am 6. März weltweit mit Unterstützung der Labels Out Of Line Music in Deutschland und Ranka Kustannus veröffentlicht wird. Der Albumtitel Violent Pop entspricht dem selbsternannten Musikstil von Blind Channel.

Zwei Monate nach der Veröffentlichung von Violent Pop veranstalteten Blind Channel ein besonderes Akustikkonzert im 45 Special in ihrer Heimatstadt Oulu. Das Konzert wurde weltweit live gestreamt.

Alle Pläne der Band im Jahr 2020 wurden aufgrund von der weit verbreiteten COVID-19 Pandemie abgesagt. Blind Channel durfte am 15. August 2020 an dem Dark River Festival als einziges Konzert der Band während der Pandemie im 2020 teilnehmen.

Am 3. Juli desselben Jahres präsentierte Blind Channel ein neues Cover, diesmal des beliebten Songs "Left Outside Alone" von Popsängerin Anastacia.

Am 6. Oktober 2020 gab Blind Channel bekannt, dass Alex Mattson als offizielles Mitglied der Band beigetreten ist. Alex entschied sich, sein Pseudonym nicht zu verwenden und trat der Band unter seinem vollständigen Namen Aleksi Kaunisvesi bei, um Samples und Percussion zu machen. Drei Tage später gab Blind Channel bekannt, dass sie einen Vertrag mit Backbone Management unterzeichnet haben, nach der Liste finnischer Legenden wie The Rasmus, Ville Valo.

Mitte Januar 2021 wurde Blind Channel einer von 7 Finalisten des finnischen Wettbewerbs Uuden Musiikin Kilpailu (UMK), Finnlands nationaler Vorentscheid für den Eurovision Song Contest. Sie gaben bekannt, dass sie mit einem brandneuen Song namens Dark Side, der am 21. Januar veröffentlicht wurde, am UMK teilnehmen werden. Blind Channel gewann UMK21 am 20. Februar mit 551 Punkten (72 wurden von einer internationalen Voting-Jury vergeben und erhielten 54,3 % vom Publikum, die höchste Punktzahl in der UMK-Geschichte).

Anfang März wurde die Single "Dark Side" mit Gold in Finnland ausgezeichnet. Zwei Monate später, am 2. Mai, wurde die Single in Finnland nochmals ausgezeichnet. Dieses Mal mit Platin.

Blind Channel gab bekannt, dass sie Finnland beim Eurovision Song Contest 2021 vertreten und am 20. Mai im zweiten Halbfinale antreten werden.

Am 19. Mai, dem Tag vor dem Auftritt im zweiten Halbfinale der Eurovision, gab Blind Channel bekannt, dass sie einen internationalen Vertrag mit Century Media Records/Sony Music unterzeichnet haben.

Blind Channel qualifizierte sich für das Grand Final am 22. Mai und belegte mit 301 Punkten den 6. Platz, Finnlands zweitbestes Ergebnis im Wettbewerb und das beste Ergebnis seit Lordis Sieg im Jahr 2006.

Im Sommer 2021 tourten Blind Channel in Finnland und nannten ihre Tour "Live On The Dark Side". Die Gruppe konnte nur im Freigelände und auf Festivals in ihrem Heimatland auftreten und bekam keine Möglichkeit, ins Ausland zu gehen. Ihre Konzerte in Kemi, Helsinki und Tampere waren ihre einzigen Konzerte als Headliner.

Im Juli gab die Band die Veröffentlichung einer neuen Single namens Balboa zu Ehren des Filmhelden Rocky Balboa, gespielt von Sylvester Stallone, bekannt. Die neue Single wurde am 13. August veröffentlicht und das Musikvideo wurde in Tallin, Estland mit Vita Pictura gedreht.

Im Herbst 2021 kündigte die Band die Aufnahme des 4. Albums an, das im Frühjahr 2022 erscheinen wird. Eine neue Single namens "We Are No Saints" kam im November 2021 raus, die innerhalb von 4 Tagen 100.000 Aufrufe auf YouTube und ca. 300.000 Aufrufe auf Spotify hatte. Nach einem Monat waren es schon 1 Million Aufrufe auf Spotify.

Blind Channel kündigte außerdem an, eine eigene Tour in Finnland im Dezember 2021, ihre Teilnahme als Special Guests auf Electric Callboys Hypa Hypa EU Tour 2022 und auf Slipknots exklusivem Festival Knotfest im August 2022 auftreten zu können. Am 8. Dezember veröffentlichten sie die Daten für ihre Headline-Tour durch Europa mit dem Namen "Sick & Dangerous Tour 2022".

Am 25. Februar 2022 veröffentlichte die Band den Song "Bad Idea". Sie waren für die Emma Gaala am 6. Mai 2022 nominiert und erhielten dort insgesamt 6 Awards. Darunter den Emma Award für den besten Song mit Dark Side, für den besten finnischen Künstler des Jahres, für die beste Band, für das beste Rockalbum, für den meist gestreamten Song, ebenfalls mit Dark Side, und für den Export.

DiskografieBearbeiten

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Blood Brothers
  FI 30 21/2021 (10 Wo.)
Revolutions
  FI 26 04/2022 (1 Wo.)
Violent Pop
  FI 31 09/2022 (2 Wo.)
Lifestyles of the Sick & Dangerous
  FI 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 28/2022 (…Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig/2022 Wo.)
  DE 15 15.07.2022 (1 Wo.)
  CH 82 17.07.2022 (1 Wo.)
Singles[1]
Dark Side
  FI 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 04/2021 (29 Wo.)
  DE 51 28.05.2021 (1 Wo.)
  AT 64 04.06.2021 (1 Wo.)
  CH 39 30.05.2021 (1 Wo.)
  UK 66 28.05.2021 (1 Wo.)
Balboa
  FI 12 33/2021 (1 Wo.)
We Are No Saints
  FI 18 46/2021 (1 Wo.)
Bad Idea
  FI 5 09/2022 (2 Wo.)

StudioalbenBearbeiten

  • Revolutions (2016)
  • Blood Brothers (2018)
  • Violent Pop (2020)
  • Lifestyles of the Sick & Dangerous (2022)

CompilationsBearbeiten

  • Awake the Machines Vol. 8 (Out of Line, 2018)
  • Eurovision Song Contest Compilation (2021)

EPs und Maxi-SinglesBearbeiten

  • Antipode (2014)
  • Foreshadow (2015)

SinglesBearbeiten

  • Naysayers (2014)
  • Calling Out (2014)
  • Unforgiving (2015)
  • Foreshadow EP (2015)
  • Don’t (2015)
  • Darker Than Black (2016)
  • Deja Fu (2016)
  • Enemy for Me (2016)
  • Can’t Hold Us (2017)
  • Alone Against All (2017)
  • Sharks Love Blood (2017)
  • Scream (2018)
  • Elephant in the Room (2018)
  • My Heart Is a Hurricane (2018)
  • Wolfpack (2018)
  • Out of Town (2018)
  • Over My Dead Body (2018)
  • Timebomb (feat. Alex Mattson) (2019)
  • Snake (feat. GG6) (2019)
  • Died Enough for You (2019)
  • Enemies with Benefits (2020)
  • Feel Nothing (2020)
  • Fever (2020)
  • Gun (2020)
  • Love of Mine (2020)
  • Left Outside Alone (2020)
  • Dark Side (2021)
  • Balboa (2021)[2]
  • We Are No Saints (2021)
  • Bad Idea (2022)
  • Don’t Fix Me (2022)

WeblinksBearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. a b Chartquellen Singles: FI DE AT CH UK
  2. Arto Mäenpää: Blind Channel drops new song “Balboa”. In: chaoszine.net. 13. August 2021, abgerufen am 24. August 2021 (englisch).