Hauptmenü öffnen

Koordinaten: 50° 12′ 45,6″ N, 8° 39′ 1,4″ O

accadis Hochschule Bad Homburg
Logo
Motto One step ahead
Gründung 1990
Trägerschaft privat
Ort Bad Homburg vor der Höhe
Bundesland Hessen
Land Deutschland
Präsident Florian Pfeffel
Studierende 553 (WS 2012/13)[1]
Professoren 12
Website www.accadis.com
Campus accadis Bad Homburg

Die accadis Hochschule Bad Homburg (ehemals International Business School Bad Homburg) ist eine private staatlich anerkannte Wirtschaftshochschule im hessischen Bad Homburg vor der Höhe. Träger ist die accadis Bildung GmbH.

1990, dem Jahr der Gründung, war sie eine der ersten Business Schools in Deutschland, die in Kooperation mit amerikanischen und britischen Partneruniversitäten Bachelor-Grade vergab.

Seit 2004 ist sie als Fachhochschule vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst staatlich genehmigt, seit 2007 staatlich anerkannt. Präsident war von 2004 bis 2016 Werner Meißner. Im Juni 2016 übernahm der langjährige Studienleiter Florian Pfeffel das Amt des Präsidenten.[2]

Inhaltsverzeichnis

StudiengängeBearbeiten

Die Hochschule bietet dreijährige Bachelorstudiengänge in den Studiengängen international Business und Management mit verschiedenen Schwerpunkten wie Medien und Kreativindustrie, Sport, Kommunikation und Tourismus, Marketing, Event Management oder generalistischer BWL an. Die Studiengänge können in Vollzeit oder dual studiert werden. Ein berufsbegleitendes Bachelorstudium bietet die Hochschule im General Management und im Marketing and Event Management an. Es dauert vier Jahre. Alle diese Bachelorstudiengänge führen zum Abschluss Bachelor of Arts.[3] Im Bachelorstudium sind Deutsch und Englisch Vorlesungssprache.

Außerdem gibt es fachlich verwandte Masterstudiengänge, die ebenfalls international ausgerichtet sind und in Vollzeit oder berufsbegleitend studiert werden können.[4] Sie führen zu den Abschlüssen Master of Arts oder Master of Business Administration.

Die Hochschule bietet ferner Masterstudiengänge in den Bereichen international Management, Marketing, Sports Management und Health Care Management an. In den Masterprogrammen werden die Vorlesungen in englischer Sprache gehalten.

Entstehung und KooperationenBearbeiten

Die Hochschule geht auf die 1980 gegründete FTO Bad Homburger Akademie für Betriebswirtschaft und Fremdsprachen zurück, die 1983 Mitglied im Bundesverband der Schulen in freier Trägerschaft und 1985 Mitglied und anerkannte Ausbildungsstätte der ESA – European Schools for Higher Education in Administration and Management wurde. 1990 fand die Gründung als International Business School statt, 1993 konnten die ersten Studierenden den Abschluss Bachelor of Business Administration erhalten. 1997 wurde das European Credit Transfer System in allen Studiengängen eingeführt, 1998 ein modulares System mit verschiedenen Studienschwerpunkten.

Die Hochschule pflegt Kooperationen zu Hochschulen in Großbritannien, Finnland, Frankreich, Spanien, Niederlande, USA, Südafrika und China.[5]

AkkreditierungenBearbeiten

2002 wurde die Hochschule erstmals durch die Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur akkreditiert. 2004 folgte die Akkreditierung der Bachelor-Studiengänge durch die Foundation for International Business Administration Accreditation sowie die Genehmigung der Hochschule durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, 2007 erfolgte die vorläufige Anerkennung als private Fachhochschule.[6] 2010 hat der Wissenschaftsrat die Hochschule für fünf Jahre akkreditiert. Daraufhin erweiterte die Hochschule auf Anraten des Wissenschaftsrats ihr Masterprogramm und die „zu wenig ausgeprägte Forschungsbasierung“. Außerdem erhöhte die Bildungseinrichtung die Anzahl an Vollzeitprofessuren.[7] 2014 erfolgte die Systemakkreditierung.[8] Im gleichen Jahr erhielt die Hochschule von der Foundation for International Business Administration Accreditation das Gütesiegel für hochschulinterne Qualitätssicherung.[9] Im Oktober 2015 wurde die Hochschule durch den Wissenschaftsrat für weitere fünf Jahre reakkreditiert.[10]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Bundesamt: Studierendenzahlen Studierende und Studienanfänger/-innen nach Hochschularten, Ländern und Hochschulen, WS 2012/13 (PDF, S. 66–113) auf destatis.de, abgerufen am 3. November 2013.
  2. Die persönliche Hochschule hat einen neuen Präsidenten auf accadis.com, abgerufen am 3. Juni 2016.
  3. Bachelorstudiengänge auf accadis.com, abgerufen am 21. Februar 2016.
  4. Masterstudiengänge auf accadis.com, abgerufen am 21. Februar 2016.
  5. Kooperationen accadis auf ueber.accadis.com, abgerufen am 21. Februar 2016.
  6. Historie accadis auf ueber.accadis.com, abgerufen am 21. Februar 2016
  7. Akkreditierunsgbericht des Wissenschaftsrats (PDF; 183 kB), abgerufen am 21. Februar 2016.
  8. Gutachten zur Systemakkredieriung (Memento vom 21. Februar 2016 im Internet Archive) (PDF) auf fibaa.org, abgerufen am 21. Februar 2016.
  9. accadis Hochschule Bad Homburg erhält Gütesiegel für Qualitätssicherung (Memento vom 15. Dezember 2014 im Internet Archive) auf dualesstudium-hessen.de, abgerufen am 21. Februar 2016.
  10. Akkreditierunsgbericht des Wissenschaftsrats (PDF), abgerufen am 3. Juni 2016.