Hauptmenü öffnen

Wilhelm Büchner Hochschule

Hochschule für Angewandte Wissenschaften mit Sitz in Pfungstadt bei Darmstadt, Hessen

Die  Wilhelm Büchner Hochschule ist eine deutsche Hochschule für Angewandte Wissenschaften (Fachhochschule) in privater Trägerschaft mit Sitz in Pfungstadt bei Darmstadt, Hessen.

Wilhelm Büchner Hochschule
Logo
Gründung 1997
Trägerschaft privat
Ort Pfungstadt
Bundesland Hessen
Land Deutschland
Präsident Jürgen Deicke
Studierende 6.281 WS 2015/16[1]
Website www.wb-fernstudium.de
Wilhelm Büchner Hochschule in Darmstadt

Durch Bescheid des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst vom 28. Oktober 2008 ist die Wilhelm Büchner Hochschule als nicht-staatliche Hochschule unbefristet staatlich anerkannt und im Juli 2016 wurde sie vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert.[2]

Mit inzwischen über 6.000 Studierenden (Stand: März 2016)[3] ist die Wilhelm Büchner Hochschule die größte private Hochschule für Technik in Deutschland. Trägerin ist die Hochschule für Berufstätige Darmstadt GmbH. Sie gehört zur Deutschen Weiterbildungsgesellschaft[4] und ist eine Tochtergesellschaft der Stuttgarter Klett Gruppe.[5]

Namensgeber ist der Naturwissenschaftler und Unternehmer Wilhelm Büchner,[6] der im 19. Jahrhundert in Pfungstadt lebte. Die Hochschule trägt ihren Namen seit Februar 2008, zuvor hatte sie als Private FernFachhochschule Darmstadt (abgekürzt PFFH) firmiert.

GeschichteBearbeiten

Die Wilhelm Büchner Hochschule wurde im November 1996 unter dem Namen Private FernFachhochschule Darmstadt gegründet und nahm 1997 den Studienbetrieb mit dem Diplomstudiengang Informatik im gleichnamigen Fachbereich auf. 2002 wurde der Fachbereich Ingenieurwissenschaften eingerichtet, zunächst mit dem Diplomstudiengang Mechatronik, seit 2003 zusätzlich mit dem Diplomstudiengang Elektrotechnik.

Für die Ausbildung der Staatlich geprüften Techniker/innen wurde 2004 zusätzlich das PFFH-Technikum[7] als Institut der Privaten FernFachhochschule gegründet.

Im Frühjahr 2007 starteten die ersten vier Bachelor-Studiengänge.

 
Gebäude der Wilhelm Büchner Hochschule in Pfungstadt bei Darmstadt

Seit Februar 2008 trägt die Hochschule den Namen des Pfungstädter Wissenschaftlers, Industriellen und Bildungspolitikers Wilhelm Büchner.[8]

Im gleichen Jahr wurde der Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement gegründet.

Die ersten Master-Studiengänge gibt es seit 2009 an der Wilhelm Büchner Hochschule.

Anfang 2012 erweiterte die Hochschule mit dem Master-Studiengang Engineering Management (MBA)[9] die Reihe an postgradualen Studiengängen.

In 2013 kam der neue Fachbereich Energie-, Umwelt- und Verfahrenstechnik mit dem Bachelor-Studiengang Chemische Verfahrenstechnik dazu.

Seit Januar 2015 gibt es die beiden internationalen Fernstudiengänge Technology and Innovation Management (M.Sc.) sowie Engineering Management (MBA). Beide berufsbegleitenden Fernstudiengänge finden ausschließlich in englischer Sprache statt – von den Studienunterlagen bis hin zur Betreuung. 

Seit Mitte 2018 wird mit dem Slogan „Mobile University of Technology“ geworben. Für 2019 ist die Verlegung des Standorts von Pfungstadt nach Darmstadt geplant.

OrganisationBearbeiten

Die Hochschule gliedert sich in die folgenden vier Fachbereiche:[10][Grundordnung §1]

  • Energie-, Umwelt- und Verfahrenstechnik 
  • Informatik
  • Ingenieurwissenschaften
  • Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement

Der Senat ist das zentrale Selbstverwaltungsorgan der Hochschule.[10][Grundordnung §7]

Das Präsidium besteht aus Präsident/in und Kanzler/in. Präsident/in und Kanzler/in vertreten sich gegenseitig. Der/die Präsident/in hat die Richtlinienkompetenz in akademischen Angelegenheiten. Der/die Kanzler/in ist für die  Wirtschafts- und Personalverwaltung zuständig. Präsident/in und Kanzler/in sind hauptberuflich an der Hochschule tätig. Sie repräsentieren die Hochschule entsprechend ihren Aufgabenbereichen.

Das erweiterte Präsidium besteht aus dem Präsidium, einem Mitglied der Geschäftsführung der Trägerin und mindestens einer Vizepräsidentin oder einem Vizepräsidenten. Die Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten unterstützen das Präsidium in seiner Leitungsfunktion.[10][Grundordnung §6]

Der Hochschulrat[11] hat die Aufgabe, Trägerin und Präsidium der Hochschule in wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Fragen zu beraten, ihre Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Praxis aktiv zu fördern und die Repräsentation der Hochschule nach außen zu unterstützen, um so zu einer positiven Entwicklung der Hochschule beizutragen.[10][Grundordnung §14]

StudiengängeBearbeiten

Alle Studiengänge der Wilhelm Büchner Hochschule sind durch die Akkreditierungsagenturen ACQUIN[12] und ZEvA[13] geprüft und akkreditiert. Außerdem sind sie durch die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht[14] zugelassen worden. 

Überblick über das aktuelle StudienangebotBearbeiten

Bachelor-StudiengängeBearbeiten

Fachbereich Studiengang, Abschluss (Start des Studiengangs)
Energie-, Umwelt- und Verfahrenstechnik Chemische Verfahrenstechnik, B.Eng. (2013)

Energieverfahrenstechnik, B.Eng.  (2013)

Lebensmittelverfahrenstechnik, B.Eng. (2015)

Kunststofftechnik, B.Eng. (2018)

Informatik Angewandte Informatik, B.Sc. (2007)

Technische Informatik, B.Eng. (2007)

Informatik, B.Sc. (2010)

Digitale Medien, B.Sc. (2011)

Informations- und Wissensmanagement, B.Sc. (2011)

Wirtschaftsinformatik, B.Sc. (2012)

Energieinformatik, B.Sc. (2012)

Game Development, B.Sc. (2017)

IT-Sicherheit, B.Sc. (2018)

Ingenieurwissenschaften Mechatronik, B.Eng. (2007)

Elektro- und Informationstechnik, B.Eng. (2007)

Maschinenbau, B.Eng. (2008)

Maschinenbau-Informatik, B.Eng (2014)

Fahrzeugtechnik, B.Eng. (2016)

Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement Wirtschaftsingenieurwesen Logistik, B.Eng. (2008)

Wirtschaftsingenieurwesen Produktion, B.Eng. (2010)

Energiewirtschaft und -management, B.Sc. (2011)

Technische Betriebswirtschaft, B.Sc. (2011)

Wirtschaftsingenieurwesen Energietechnik, B.Eng. (2012)

Wirtschaftsingenieurwesen Informationstechnik, B.Eng. (2012)

Master-StudiengängeBearbeiten

Fachbereich Studiengang, Abschluss (Start des Studiengangs)
Informatik Wirtschaftsinformatik, M.Sc. (2009)

Medieninformatik, M.Sc. (2009)

Embedded Systems, M.Eng. (2016)

Verteilte und Mobile Anwendungen, M.Sc. (2016)

Ingenieurwissenschaften Mechatronik, M.Eng. (2011)

Maschinenbau, M.Eng. (2015)

Elektrotechnik, M.Eng. (2017)

Fahrzeugtechnik, M.Eng. (2018)

Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement Innovations- und Technologiemanagement, M.Sc. (2010)

Wirtschaftsingenieurwesen, M.Sc. (2011)

Engineering Management, MBA (2012)

IT-Management, M.Sc. (2013)

Engineering Management – international, MBA (2015)

Technology & Innovation Management – international, M.Sc. (2015)

IT Management – international, M.Sc. (2016)

Akademische WeiterbildungenBearbeiten

  • General Management
  • Vorkurs Mathematik
  • Mathematik für Studierende wirtschaftswissenschaftlicher Fächer
  • Mathematik für Studierende ingenieurswissenschaftlicher Fächer
  • Angewandte Mathematik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Digitale Medien
  • Professional Software Engineering
  • Information Systems Management
  • Media Production
  • Engineering Management
  • Leit- und Sicherungstechnik
  • Digitales Energiemanagement und Energiesysteme
  • Digital Leadership
  • Entrepreneurship

PFFH-TechnikumBearbeiten

Das PFFH-Technikum ist ein Institut der Wilhelm Büchner Hochschule, das berufsbegleitend drei Aufstiegs-Lehrgänge zur Vorbereitung auf die staatliche Prüfung zum/zur Elektrotechniker/in, Maschinentechniker/in und Mechatroniktechniker/in anbietet. Die Abschlüsse nennen sich „Staatlich geprüfte/r Elektrotechniker/in Schwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnik“, „Staatlich geprüfte/r Maschinentechniker/in“ und „Staatlich geprüfte/r Mechatroniktechniker/in“. Die Studienorte befinden sich zurzeit in Bremen, Hamburg und Nürnberg.

StandorteBearbeiten

Der Hauptstandort der Hochschule liegt im Rhein-Main-Gebiet (Pfungstadt bei Darmstadt). Die Fernstudierenden können Dank des schriftlichen Studienmaterials und des Online-Campus allerdings überall studieren – lediglich zu wenigen Präsenztagen pro Semester sind Seminarveranstaltungen vor Ort oder bei Partnerhochschulen vorgesehen.

Studierende der Wilhelm Büchner Hochschule können Präsenzprüfungen zusätzlich zum Hochschulstandort Pfungstadt/Darmstadt auch in Hamburg, Bremen, Berlin, Hannover, Magdeburg, Münster, Göttingen, Bochum, Leipzig, Neuss, Aachen, Fulda, Bonn, Trier, Karlsruhe, Stuttgart, Freiburg, Nürnberg, Ingolstadt, München, Friedrichshafen, Wien und Zürich ablegen (Erfurt und Ulm sind in Planung).

Koordinaten: 49° 48′ 47,9″ N, 8° 36′ 57″ O

KooperationenBearbeiten

Die Hochschule unterhält Partnerschaften und Kooperationsbeziehungen zu folgenden Hochschulen:[15]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Bundesamt: Studierendenzahlen Studierende und Studienanfänger/-innen nach Hochschularten, Ländern und Hochschulen, WS 2015/16, S. 39 (abgerufen am 24. Mai 2016)
  2. Drei Entscheidungen in Verfahren der Institutionellen Akkreditierung. Wissenschaftsrat, 11. Juli 2016, abgerufen am 12. Juli 2016.
  3. Statistisches Bundesamt: Studierendenzahlen Studierende und Studienanfänger/-innen nach Hochschularten, Ländern und Hochschulen, WS 2015/16, S. 39 (abgerufen am 24. Mai 2016). Statistisches Bundesamt, 4. März 2016, abgerufen am 24. Mai 2016.
  4. Deutsche Weiterbildungsgesellschaft. Abgerufen am 24. Mai 2016.
  5. Klett Gruppe: Erwachsenen- und Weiterbildung. Klett Gruppe, abgerufen am 24. Mai 2016.
  6. Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen: Wilhelm Büchner. Abgerufen am 24. Mai 2016.
  7. PFFH-Technikum. Abgerufen am 12. Juli 2016.
  8. Hessische Biografie: Wilhelm Büchner. Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen, abgerufen am 12. Juli 2016.
  9. Wolfgang Schmitz: Zugespitzt auf Ingenieure. Hrsg.: VDI nachrichten. 9. Oktober 2015, S. 11/12.
  10. a b c d Grundordnung der Wilhelm Büchner Hochschule. (pdf) (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.wb-fernstudium.de. Ehemals im Original; abgerufen am 1. Juni 2016.@1@2Vorlage:Toter Link/www.wb-fernstudium.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  11. Hochschulrat der Wilhelm Büchner Hochschule. Wilhelm Büchner Hochschule, abgerufen am 1. Juni 2016.
  12. ACQUIN – Akkreditierungsagentur. Abgerufen am 22. Juni 2016.
  13. ZEvA – Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur. Abgerufen am 22. Juni 2016.
  14. Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht. Abgerufen am 22. Juni 2016.
  15. Fernstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule. Abgerufen am 23. Juni 2018.