Hauptmenü öffnen

ATP Challenger Reggio nell’Emilia

Tennisturnier
Tennis Camparini Gioielli Cup
ATP Challenger Tour
Austragungsort Reggio nell’Emilia
ItalienItalien Italien
Erste Austragung 2003
Letzte Austragung 2010
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 42.500 
Stand: 14. August 2016

Das ATP Challenger Reggio nell’Emilia (offiziell: Camparini Gioielli Cup) war ein Tennisturnier, das von 2003 bis 2010 jährlich in Reggio nell’Emilia, Italien stattfand. Es gehörte zur ATP Challenger Tour und wurde im Freien auf Sand gespielt.

Liste der SiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2010 Argentinien  Carlos Berlocq Spanien  Pablo Andújar 6:0, 7:61
2009 Italien  Paolo Lorenzi Monaco  Jean-René Lisnard 7:5, 1:6, 6:2
2008 Frankreich  Mathieu Montcourt Spanien  Pablo Andújar 2:6, 6:2, 6:4
2007 Frankreich  Olivier Patience (2) Spanien  Félix Mantilla 6:76, 6:1, 7:66
2006 Frankreich  Olivier Patience (1) Argentinien  Sergio Roitman 6:4, 5:7, 6:2
2005 Frankreich  Thierry Ascione Argentinien  Martín Vassallo Argüello 6:3, 6:0
2004 Frankreich  Olivier Mutis Deutschland  Philipp Kohlschreiber 6:2, 0:6, 6:3
2003 Frankreich  Richard Gasquet Italien  Potito Starace 7:5, 6:1

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2010 Osterreich  Philipp Oswald
Osterreich  Martin Slanar
Australien  Sadik Kadir
Indien  Purav Raja
6:2, 5:7, [10:6]
2009 Spanien  Miguel Ángel López Jaén
Spanien  Pere Riba
Italien  Gianluca Naso
Italien  Walter Trusendi
6:4, 6:4
2008 China Volksrepublik  Yu Xinyuan
China Volksrepublik  Zeng Shaoxuan
Argentinien  Mariano Hood
Argentinien  Leonardo Mayer
6:3, 6:4
2007 Brasilien  Franco Ferreiro
Algerien  Lamine Ouahab
Uruguay  Pablo Cuevas
Argentinien  Horacio Zeballos
6:4, 1:6, [10:4]
2006 Italien  Fabio Colangelo
Italien  Giancarlo Petrazzuolo
Italien  Giorgio Galimberti
Italien  Alessandro Motti
6:3, 6:4
2005 Georgien  Irakli Labadze
Russland  Juri Schtschukin
Italien  Francesco Aldi
Italien  Tomas Tenconi
6:4, 6:3
2004 Deutschland  Tomas Behrend
Italien  Tomas Tenconi
Italien  Andreas Seppi
Italien  Simone Vagnozzi
6:4, 6:2
2003 Australien  Joseph Sirianni
Niederlande  Rogier Wassen
Italien  Alessio di Mauro
Italien  Vincenzo Santopadre
6:4, 6:4

WeblinksBearbeiten