2. Kongresswahlbezirk von Oklahoma

Der 2. Kongresswahlbezirk von Oklahoma ist einer von fünf Kongresswahlbezirken in Oklahoma. Er deckt etwa ein Viertel der Fläche des Bundesstaates ab und liegt im Osten Oklahomas. Er grenzt an Arkansas, Kansas, Missouri und Texas und schließt ganz oder teilweise 24 Countys des Bundesstaates ein.

2. Kongresswahlbezirk Oklahomas
Oklahoma's 2nd congressional district - since January 3, 2013.
Oklahoma's 2nd congressional district - since January 3, 2013.
Derzeitige(r) Representative   Markwayne Mullin (R–Westville)
Verteilung 35,51 % städtisch, 64,49 % ländlich
Einwohnerzahl (2000) 690.131
Median des Einkommens $40.305[1]$
Race bzw. Ethnicity 71,1 % White, 4,1 % Black, 0,3 % Asian, 2,4 % Hispanic, 17,1 % Native American, 0,6 % Andere
Cook PVI R+24[2]

Historisch tendierte der Distrikt dazu, konservative Kandidaten der Demokratischen Partei zu wählen und galt als klassischer Yellow-dog-Democrat-Wahlbezirk. Der Trend zugunsten der Republikanischen Partei in dem Bundesstaat führte dazu, dass deren Kandidaten den Wahlbezirk seit Beginn des 21. Jahrhunderts regelmäßig gewonnen haben. Bei den Präsidentschaftswahlen 2012 und 2016 hat der republikanische Kandidat sich hier mit der größten Mehrheit aller Kongresswahlbezirke durchgesetzt. Die städtische Wählerschaft stellt rund ein Drittel der Wähler des Wahlbezirks.

Der derzeitige Kongressabgeordnete ist der Republikaner Markwayne Mullin, sein Vorgänger Tom Coburn war der erste republikanische Abgeordnete in diesem Wahlkreis seit 1923.

GeographieBearbeiten

Der Wahlbezirk grenzt an die Bundesstaaten Kansas im Norden sowie Missouri und Arkansas und entlang des Red River im Süden an Texas. 26 Countys gehören vollständig oder teilweise zu seinem Gebiet. Neben den nicht zum 1. Kongresswahlbezirk on Oklahoma gehörenden Rest des Rogers County (einschließlich des County Seat in Claremore) umfasst der 2. Kongresswahlbezirk die folgenden Countys vollständig: Adair, Nowata, Craig, Ottawa, Mayes, Delaware, Cherokee, Okmulgee, Muskogee, Sequoyah, Okfuskee, McIntosh, Haskell, LeFlore, Hughes, Pittsburg, Latimer, Coal, Atoka, Pushmataha, McCurtain, Choctaw, Bryan, Marshall und Johnston.

Zu den wichtigsten Orten in dem Wahlbezirk gehören: Miami, Claremore, Muskogee, Tahlequah, Okmulgee, McAlester und Durant.

Die nördliche Hälfte des Wahlbezirks umfasst den Großteil des Gebietes, das in Oklahoma als Green Country bezeichnet wird, während die Südhälfte einen Teil des Bundesstaates bildet, der häufig als Little Dixie bezeichnet wird.

DemographieBearbeiten

Nach den Angaben aus dem United States Census 2000 ist der Distrikt zu 35,51 % urban, 23,95 % nicht-weiß und hat eine Bevölkerung, die zu 2,40 % aus Latinos besteht und zu 1,36 % aus im Ausland geborenen Einwohnern.[3] Der Wahlbezirk hat einen höheren Anteil indianischer Bevölkerung als alle anderen Kongresswahlbezirke in Oklahoma.[4] Der Wahlkreisabgeordnete Markwayne Mullin war einer von zwei Native Americans aus Oklahoma im 113. Kongress der Vereinigten Staaten.[5]

Ergebnisse bei PräsidentschaftswahlenBearbeiten

Jahr Ergebnis
2000 Bush 53 % – 47 %
2004 Bush 59 % – 41 %
2008 McCain 66 % – 34 %
2012 Romney 68 % – 32 %
2016 Trump 73 % – 23 %

Wahlen zum RepräsentantenhausBearbeiten

2004Bearbeiten

Wahl zum Repräsentantenhaus 2004
Partei Kandidat Stimmen %
Demokrat Dan Boren 179.579 65,9 %
Republikaner Wayland Smalley 92.963 34,1 %
gesamt 272.542 100,0 %
Demokrat hält

2006Bearbeiten

Wahl zum Repräsentantenhaus 2006
Partei Kandidat Stimmen %
Demokrat Dan Boren (Amtsinhaber) 122.347 72,7 %
Republikaner Patrick K. Miller 45.861 27,3 %
gesamt 168.208 100,0 %
Demokrat hält

2008Bearbeiten

Wahl zum Repräsentantenhaus 2008
Partei Kandidat Stimmen %
Demokrat Dan Boren (Amtsinhaber) 173.757 70,5 %
Republikaner Raymond J. Wickson 72.815 29,5 %
gesamt 246.572 100,0 %
Demokrat hält

2010Bearbeiten

Wahl zum Repräsentantenhaus 2010
Partei Kandidat Stimmen %
Demokrat Dan Boren (Amtsinhaber) 108.203 56,2 %
Republikaner Charles Thompson 83.226 43,5 %
gesamt 191.429 100,0 %
Demokrat hält

2012Bearbeiten

Wahl zum Repräsentantenhaus 2012
Partei Kandidat Stimmen %
Republikaner Markwayne Mullin 143.701 57,3 %
Demokrat Rob Wallace 96.081 38,3 %
Parteilos Michael G. Fulks 10.830 4,3 %
Total votes 250.612 100,0 %
Republikaner gewinnt von Demokrat

2014Bearbeiten

Wahl zum Repräsentantenhaus 2014[6]
Partei Kandidat Stimmen %
Republikaner Markwayne Mullin (Amtsinhaber) 110.925 70,0 %
Demokrat Earl Everett 38.964 24,6 %
Parteilos Jon Douthitt 8.518 5,4 %
Total votes 158.407 100,0 %
Republikaner hält

2016Bearbeiten

Wahl zum Repräsentantenhaus 2016[7]
Partei Kandidat Stimmen %
Republikaner Markwayne Mullin (Amtsinhaber) 189.839 70,6 %
Demokrat Joshua Harris-Till 62.387 23,2 %
Parteilos John McCarthy 16.644 6,2 %
Total votes 268.870 100,0 %
Republikaner hält

2018Bearbeiten

Wahl zum Repräsentantenhaus 2018
Partei Kandidat Stimmen %
Republikaner Markwayne Mullin (Amtsinhaber) 140.451 65,0 %
Demokrat Jason Nichols 65.021 30,1 %
Parteilos John Foreman 6.390 3,0 %
Libertarian Richard Castaldo 4.140 1,9 %
gesamt 216.002 100,0 %
Republikaner hält

Liste der bisherigen KongressabgeordnetenBearbeiten

Name Partei Jahre Kongress Wahlgeschichte
 
Elmer L. Fulton
Demokrat 16. November 1907–
3. März 1909
60.

Gewählt 1907.

In Wiederwahl unterlegen.
 
Dick T. Morgan
Republikaner 4. März 1909 –
3. März 1915
61.
62.
63.

Gewählt 1908.
Wiedergewählt 1910.
Wiedergewählt 1912.

Redistricted zum 8. Kongresswahlbezirk von Oklahoma.
 
William Hastings
Demokrat 4. März 1915 –
3. März 1921
64.
65.
66.

Gewählt 1914.
Wiedergewählt 1916.
Wiedergewählt 1918.

In Wiederwahl unterlegen.
 
Alice Robertson
Republikaner 4. März 1921 –
3. März 1923
67.

Gewählt 1920.

In Wiederwahl unterlegen.
 
William Hastings
Demokrat 4. März 1923 –
3. Januar 1935
68.
69.
70.
71.
72.
73.

Erneut gewählt 1922.
Wiedergewählt 1924.
Wiedergewählt 1926.
Wiedergewählt 1928.
Wiedergewählt 1930.
Wiedergewählt 1932.
Nicht wieder angetreten.
 
John C. Nichols
Demokrat 3. Januar 1935 –
3. Juli 1943
74.
75.
76.
77.
78.

Gewählt 1934.
Wiedergewählt 1936.
Wiedergewählt 1938.
Wiedergewählt 1940.
Wiedergewählt 1942.

Zurückgetreten, um Vize-Präsident von Transcontinental & Western Air, Inc. zu werden.
Vakanz 3. Juli 1943 –
28. März 1944
78.
 
William G. Stigler
Demokrat 28. März 1944 –
21. August 1952
78.
79.
80.
81.
82.

Gewählt, um Nichols' Amtszeit zu beenden.
Wiedergewählt 1944.
Wiedergewählt 1946.
Wiedergewählt 1948.
Wiedergewählt 1950.

Verstorben.
Vakanz 21. August 1952 –
3. Januar 1953
82.
 
Ed Edmondson
Demokrat 3. Januar 1953 –
3. Januar 1973
83.
84.
85.
86
87.
88.
89.
90.
91.
92.

Gewählt 1952.
Wiedergewählt 1954.
Wiedergewählt 1956.
Wiedergewählt 1958.
Wiedergewählt 1960.
Wiedergewählt 1962.
Wiedergewählt 1964.
Wiedergewählt 1966.
Wiedergewählt 1968.
Wiedergewählt 1970.

Zurückgetreten, um für den US-Senat zu kandidieren.
 
Clem McSpadden
Demokrat 3. Januar 1973 –
3. Januar 1975
93. Kongress der Vereinigten Staaten Gewählt 1972.
Zurückgetreten, um als Gouverneur von Oklahoma zu kandidieren.
 
Ted Risenhoover
Demokrat 3. Januar 1975 –
3. Januar 1979
94.
95.

Gewählt 1974.
Wiedergewählt 1976.

Im Nominierungsprozess unterlegen.
 
Mike Synar
Demokrat 3. Januar 1979 –
3. Januar 1995
96.
97.
98.
99.
100.
101.
102.
103.

Gewählt 1978.
Wiedergewählt 1980.
Wiedergewählt 1982.
Wiedergewählt 1984.
Wiedergewählt 1986.
Wiedergewählt 1988.
Wiedergewählt 1990.
Wiedergewählt 1992.

Im Nominierungprozess unterlegen.
 
Tom Coburn
Republikaner 3. Januar 1995 –
3. Januar 2001
104.
105.
106.

Gewählt 1994.
Wiedergewählt 1996.
Wiedergewählt 1998.

Rücktritt, um als Arzt zu praktizieren.
 
Brad Carson
Demokrat 3. Januar 2001 –
3. Januar 2005
104.
105.

Gewählt 2000.
Wiedergewählt 2002.

Zurückgetreten, um für den Senat zu kandidieren.
 
Dan Boren
Demokrat 3. Januar 2005 –
3. Januar 2013
109.
110.
111.
112.

Elected in 2004.
Wiedergewählt 2006.
Wiedergewählt 2008.
Wiedergewählt 2010.

Zurückgezogen in der Ruhestand.
 
Markwayne Mullin
Republikaner 3. Januar 2013 –
jetzt
113.
114.
115.
116.

Elected in 2012.
Wiedergewählt 2014.
Wiedergewählt 2016.
Wiedergewählt 2018.

Amtierend.

BelegeBearbeiten

  1. US Census Bureau Center for New Media & Promotion (CNMP): My Congressional District (Englisch)
  2. Partisan Voting Index – Districts of the 115th Congress (Englisch) The Cook Political Report. 7. April 2017. Abgerufen am 30. März 2020.
  3. Representative Dan Boren: District Demographics (Englisch) That's My Congress. Archiviert vom Original am 11. November 2010. Abgerufen am 13. Juni 2020.
  4. Paying Attention to the Native American Vote (Englisch) Public Broadcasting Service.
  5. Cherokee Nation Honors U.S. Rep. Mullin.
  6. Oklahoma Secretary of State 2014 General Election (Englisch) Oklahoma Secretary of State. 4. November 2014. Abgerufen am 1. April 2020.
  7. Official Results - General Election — November 8, 2016 (Englisch) Oklahoma Secretary of State. 8. November 2016. Abgerufen am 1. April 2020.