Wopke Hoekstra

niederländischer Politiker des CDA

Wopke Bastiaan Hoekstra (* 30. September 1975 in Bennekom) ist ein niederländischer Politiker der Partei CDA. Seit dem 26. Oktober 2017 war er Finanzminister im Kabinett Rutte III. Im Kabinett Rutte IV leitet er seit Januar 2022 das Außenministerium.

Wopke Hoekstra (2022)

LaufbahnBearbeiten

Nach seinem Jurastudium an der Universität Leiden, das er 2001 abschloss, war Hoekstra zunächst in kaufmännischen Funktionen bei Royal Dutch Shell in Berlin, Hamburg und Rotterdam tätig. Im Jahr 2006, nach Abschluss eines MBA-Studiums am Insead in Fontainebleau und Singapur, wechselte er zu McKinsey & Company. Von 2011 bis 2017 kombinierte er seine Arbeit bei McKinsey mit einem Mandat im niederländischen Senat.

Sieben Monate nach der Parlamentswahl in den Niederlanden 2017 formierte sich eine Koalition aus der liberal-konservativen VVD, dem christdemokratischen CDA, der linksliberalen D66 und der christdemokratischen ChristenUnie. Mark Rutte (VVD), seit 2010 Ministerpräsident der Niederlande, bildete das Kabinett Rutte III und berief Hoekstra zum Finanzminister.

Als MinisterBearbeiten

Am 26. Februar 2019 gab Hoekstra bekannt, dass der niederländische Staat in den vergangenen Monaten unter strenger Geheimhaltung zusätzliche Air-France-KLM-Aktien gekauft hatte. Dafür wurden 750 Millionen Euro ausgegeben. Ziel war es, ein Aktienpaket aufzubauen, das dem des französischen Staates entspricht. Man wolle im niederländischen öffentlichen Interesse mehr Einfluss auf zukünftige Entwicklungen des Unternehmens nehmen. Hoekstra wurde später dafür kritisiert, dass er die Tweede Kamer unter Verstoß gegen das Haushaltsgesetz nicht rechtzeitig und vollständig informiert hatte. Der Kurs der Aktien fiel nach dem Beginn der COVID-19-Pandemie stark.

Die Niederlande und einige andere EU-Mitglieder haben sich erfolgreich gegen die Emission von Eurobonds auf EU-Ebene ausgesprochen. Während der Corona-Krise wurde Hoekstra von südeuropäischen Ländern, insbesondere von Italien und Spanien, wegen der strengen Bedingungen kritisiert, die die Niederlande der Hilfe auferlegen wollten. Er sagte später, seine Haltung sei nicht einfühlsam genug gewesen. Hoekstra äußerte sich im April 2020 erfreut über das von den EU-Finanzministern vereinbarte COVID-19-Hilfspaket.

Hoekstra galt lange Zeit als Favorit für das Amt des CDA-Vorsitzenden und des Spitzenkandidaten bei der Parlamentswahl in den Niederlanden 2021. Am 17. Juni 2020 gab er bekannt, dafür nicht zu kandidieren. Er sehe sich eher als Manager denn als Berufspolitiker.

Am 4. Oktober erschien sein Namen auf einer Liste der sog. Pandora Papers, die berühmte Eigentümer von Briefkastenfirmen in Steueroasen verzeichnet.

PrivatesBearbeiten

Hoekstra lebt in Bussum, ist verlobt und hat vier Kinder.

WeblinksBearbeiten

Commons: Wopke Hoekstra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien