Wikipedia:Review/Erdwissenschaften

(Weitergeleitet von Wikipedia:RVE)
Letzter Kommentar: vor 6 Tagen von Michael Linnenbach in Abschnitt Naturdenkmal Riesenstein
Abkürzung: WP:RV/E

Auf dieser Seite sollen Artikel, die sich im weiten Sinne auf Erdwissenschaften beziehen, eingestellt werden. Bitte beachte auch die Hinweise auf Wikipedia:Review sowie den Kritik-Knigge.


Hilfsmittel: RichtlinienRatschläge zum SchreibstilEmpfehlungen zum Aussehen.


Artikel werden aus dem Review entfernt, wenn sie entweder für die lesenswerten oder exzellenten Artikel kandidieren, wenn offensichtlich nicht mehr an ihnen gearbeitet wird (ungefähre Richtlinie: 14 Tage seit dem letzten Diskussionsbeitrag) oder wenn der Einsteller/Autor dies wünscht. Die Reviews mittels Ausschneiden und Einfügen bitte auf den Diskussionsseiten der Artikel archivieren.

Naturdenkmal Riesenstein Bearbeiten

Das Naturdenkmal Riesenstein am Nordhang des Gaisberg, südlich oberhalb der Heidelberger Altstadt, stellt eine Ansammlung von großen Blöcken des Unteren Buntsandsteins dar. Die abgestürzten, teilweise aufeinander gestapelten Blöcke liegen auf dem Areal eines um 1930 stillgelegten aufgelassenen Steinbruchs. Die Abbaustätte wurde bereits im Jahr 1620 auf einem historischen Stich von Matthäus Merian dokumentiert. Die wohl im 18. Jahrhundert herabgestürzten Felsen wurden 1939 durch das Reichsnaturschutzgesetz als Naturdenkmal unter Schutz gestellt. --Michael Linnenbach (Diskussion) 13:56, 1. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Alternativtexte fehlen. --Fan-vom-Wiki (Diskussion) 03:29, 2. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Servus, Interessantes Thema. Der Abschnitt Lage sollte überarbeitet werden. Klettern und Bouldern würde ich auslagern. Zur Einleitung wäre es hilfreich die Lage im Stadtgebiet mit unmittelbarer Nähe zur Altstadt prominent herauszuarbeiten. Ein Blick in die openstreetmap war für mich sehr aufschlussreich. Ggf. kann man eine Karte aus OSM oder opentopo ableiten. Der relativ kurze Artikel wirkt durch die vielen Bilder sehr überladen. Vielleicht reicht ja ein gutes pro Abschnitt. lg --Tigerente (Diskussion) 16:01, 2. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Klettern muss nicht ausgelagert werden, wenn es einfach kurz als Nutzungsform beschrieben wird. Das im Artikel genannte Kletterverbot von 2022 ist aber nicht auffindbar, alle online Kletterseiten beschreiben den Riesenstein als legalen Kletterfels mit Einschränkungen. Also bitte belege das Verbot oder nimm den Satz raus. Grüße --h-stt !? 19:29, 4. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Da ich mit dem Artikel Isteiner Klotz gerade selbst dabei bin einen makanten Bergrücken zu beschreiben und auch noch einiges an Recherchearbeit vor mir haben, kann ich hier vielleicht einen Teil meiner Ergebnisse, die ich noch in den Artikel einarbeiten will, teilen. Davon mag dann auch der Artikel zum Riesenstein profitieren.

  • Da der Artikel noch im Fluss ist, ist dieser Punkt vlt. nicht so überzubewerten. Allerdings ist nach derzeitigem Stand die Illustration nicht optimal. Es sind zu viele Bilder, die Gallerien auch unverständlicherweise uneinheitlich gesetzt. Der Merian-Stich am Anfang ist mir zu groß und dominant. Wenn man ihn schon vergrößern will dann nicht mit absolutem Wert sondern relativem Faktor (über die hochkant-Option).
  • Eine Infobox zu ergänzen fände ich sinnvoll.
  • Im Abschnitt Geologie helfen Karten oder Schnittzeichnungen durch den Berg, um den Sachverhalt der im Text erklärt wird, besser zu erläutern.
  • Noch fehlen gänzlich Abschnitte zu: Flora und Fauna, dem Wegesystem (es gibt ja einige Wanderwege), generell eine geographische (Lage)Beschreibung, der Klingenteichfall ist z.B. gar nicht erwähnt, der sich in der Nähe befindet, etc.
  • Außerdem fehlen Abschnitte zur Hydrologie, ggf. Klimadaten sofern es sowas für das Gebiet gibt.
  • Die Verlinkung zum Mapserver des Landesamtes für Geologie, Rohstoffe und Bergbau finde ich etwas witzlos, da man erst an die Stelle zoomen muss um die Karteninformation zu erhalten. Hier wäre eine Karte (oben schon erwähnt) wünschenswert und diesen Link, der ja nichts unmittelbar mit dem Lemma zu tun hat, würde ich tilgen.

Sicherlich ein spannendes Thema, bei dem man noch einige Aspekte herausarbeiten kann. --Viele Grüße, Alabasterstein (Diskussion) 08:09, 3. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Vielen Dank an Fan-vom-Wiki, Tigerente und Alabasterstein für die konstruktive Kritik und die inhaltlichen Verbesserungsvorschläge. Ich werde mich nochmals in die Recherche zurückziehen, um eure Anregungen so gut wie möglich umzusetzen. Grüße an alle ---Michael Linnenbach (Diskussion) 11:48, 3. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Hi @Alabasterstein, habe den Beitrag über das Geotop Riesenstein nun vollständig überarbeitet, danke und Gruß --Michael Linnenbach (Diskussion) 13:37, 11. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Bin derzeit auf Reisen. Schaue ich mir nach meiner Rückkehr gerne nöher an. --Viele Grüße, Alabasterstein (Diskussion) 08:53, 13. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Da hat sich schon etliches zum Besseren entwickelt. Danke für die Überarbeitungen. Ich habe noch einige Kleinigkeiten bereinigt. Grundsätzlich sollten Einheiten im Fließtext lt. Konvention ausgeschrieben werden (also statt 40 m schreibt man 40 Meter), Ausnahme bleiben zusammengesetzte Einheiten. Sprachlich habe ich eine unglückliche Formulierung gestrafft. Es gibt aber noch weitere im Text. Störend finde ich, dass relativ viele Aussaugen in klammern stehen. Das ist zu vermeiden. Wahlweise sollten Haupt- oder Nebensätze daraus gemacht werden. Da wo die Information generell verzichtbar ist, kann die Klammer ganz gelöscht werden. Wenn die Info aber relevant ist, sollte sie im Fließtext integriert sein und nicht abgekürzt in einer Klammer verstaut werden. Auch Abkürzungen wie sog. oder z.B. u.ä. sollten im Artikel ausgeschrieben werden (falls der Begriff sogenannt nicht durch einen besseren ersetzbar ist; statt zum Beispiel kann man auch beispielhaft oder vor allem oder unter anderem schreiben). Der Abschnitt Gefährdung ist inhaltlich und belegmäßig ein wenig dünn geraten. Der EN 16 belegt auch nicht, dass das Naturdenkmal durch die illegalen Kletterungen gefährdet ist. Dazu sollte man eigentlich eindeutige Belege finden können. --Viele Grüße, Alabasterstein (Diskussion) 10:47, 23. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Besten Dank für deine nochmalige Durchsicht des Beitrags und die Anmerkungen, die ich als sehr hilfreich betrachte. Ich habe damit begonnen, den Text jetzt gemäß der Wiki-Konventionen, dir mir so im Einzelnen nicht bekannt waren, umzubauen. - Bis die Tage mit Grüßen --Michael Linnenbach (Diskussion) 11:14, 24. Aug. 2023 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Unter Review steht: „Artikel werden aus dem Review entfernt, wenn sie entweder für die lesenswerten oder exzellenten Artikel kandidieren, wenn offensichtlich nicht mehr an ihnen gearbeitet wird“. Daher möchte ich anfragen, ob der Artikel hier weiterhin rezensiert werden soll.--Püppen (Diskussion) 19:21, 7. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Bitte der geologischen Tabelle im Abschnitt Geologie einen Titel spendieren. --Viele Grüße, Alabasterstein (Diskussion) 10:07, 8. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
...danke für den redaktionellen Hinweis, die Tabelle trägt nun den Titel "Geologische Horizonte des Sandstein-Odenwalds". Gruß --Michael Linnenbach (Diskussion) 11:49, 26. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Servus, Spaltenüberschriften wären noch sehr hilfreich. Danke lg --Tigerente (Diskussion) 22:27, 28. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
...besten Dank für den Hinweis, ich habe die Tabellenüberschrift ergänzt - Geologische Horizonte des Sandstein-Odenwalds, lithostratigraphische Gruppen -
VG --Michael Linnenbach (Diskussion) 12:06, 2. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Servus, mir fehlt die Spalten(!)- nicht die Tabellenüberschrift. Was wird in der zweiten Spalte angeführt? Eine genormte stratigrafische Abkürzung vermutlich. lg --Tigerente (Diskussion) 12:42, 2. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
...ja richtig, die zweite Spalte beinhaltet eine in der geol. Fachdisziplin angewandte Kurzbezeichnung für die jeweils anstehende geologische Formation. Ich habe den Sachverhalt jetzt in der Spaltenüberschrift eigens dokumentiert. LG --Michael Linnenbach (Diskussion) 15:14, 4. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Nach heutiger Nomenklatur gehört der Sandstein der Riesensteine in die Miltenberg-Formation des Unteren Buntsandsteins. Hier recht anschaulich erläutert. Das dürfte aber außerhalb der Geologie tatsächlich nur Wenige interessieren.--Meloe (Diskussion) 09:14, 14. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Besten Dank, ich habe deinen Hinweis mal verlinkt. Die Kartenansicht vom LGRB (Landesamt für Geolologie, Rohstoffe und Bergbau) ist recht übersichtlich gestaltet. Vielleicht gibt es doch einige Leser/innen, die sich dafür interessieren. VG --Michael Linnenbach (Diskussion) 11:52, 14. Feb. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Burgberg (Höhenzug) Bearbeiten

Der Burgberg erhebt sich oberhalb der 150-Meter-Höhenlinie bis 357,5 m ü. NHN als Höhenzug des Weserberglands nördlich von Bevern im Landkreis Holzminden. Er beherbergt die in der Roten Liste Deutschlands als stark gefährdet ausgewiesenen Skabiosen-Scheckenfalter (hier mit seinem letzten Rückzugsgebiet in Niedersachsen), Keulige Schließmundschnecke, Quendelschnecke und Kreuz-Enzian sowie das größte Vorkommen des Frauenschuh in Norddeutschland. Die Zauneidechse hat am Burgberg ihre höchste Dichte im Land Niedersachsen. Das Forstamt Holzminden-Neuhaus, die untere Naturschutzbehörde, der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und private Eigentümer bemühen sich mit sachgemäßer (Streifen-)Mahd und dem Einsatz von Weidetieren wie Heidschnucken und Rotem Höhenvieh um die Erhaltung der schützenswerten Biotope. Auf dem Burgberg befindet sich neben den auch durch Fernerkundung verifizierten Mauerresten der Burg Everstein aus dem 12. Jahrhundert die Telegrafenstation 28 der 1849 außer Betrieb gegangenen Telegrafenlinie Berlin-Koblenz.

Nach zwei vergeblichen Anläufen konnte ich im vergangenen Mai endlich den Frauenschuh in voller Blüte erleben. Daraufhin hatte ich mich entschlossen, den Artikel auszubauen und bin erst während der Lektüre darauf gestoßen, dass es neben der Frauenschuhfläche im Norden ein mindestens ebenso interessantes Naturschutzgebiet im Süden gibt. Die Quellenfunde waren für einen unbesiedelten Höhenzug erstaunlich ergiebig. Nachdem ich heute mit NASA World Wind endlich eine Quelle für Landsat-Satellitenbilder gefunden habe, stelle ich den Artikel nun hier in ein mehrwöchiges Review ein und hoffe auf hilfreiche Anregungen. Im Anschluss erfolgt eine Kandidatur unter KLA oder KALP. Das hängt auch ein wenig von der Resonanz hier ab.--Püppen (Diskussion) 19:14, 7. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Servus, schöner Artikel. Ein paar Sachen sind mir aufgefallen.
1) Den letzten Satz der Einleitung mit Burg und Telegrafenstation würde ich aufteilen. Die Burg Everstein ist wohl namensgebend für den Burgberg. Die Fernerkundung würde ich aus der Einleitung entfernen. Mauerreste müssen ja im Gelände bestätigt werden. In der Fernerkundung sind vermutlich nur Gräben und Wälle auszumachen. Im Artikel zur Burg Everstein sieht man ja die Mauerreste des Turms.
2) Flora und Fauna würde ich als Hauptkapitel behandeln und Lebewesen streichen. Somit lässt sich die Fauna auch leichter gliedern.
3) Pilze und Flechten gehören nicht zur Fauna sondern zur Flora, da sie in der Botanik behandelt werden.
4) Diesen Satz verstehe ich nicht: Lichenicole Pilze wachsen auf Flechten und können Hinweise auf Biodiversität geben.
5) Die Arten der Roten Liste am Burgberg würde ich in einen eigenen Listenartikel auslagern.
6) Abkürzungen wie LRT 5130 waren mir nicht geläufig. Ich musste googlen um zu lernen, dass es FFH Lebensraumtypen sind.
7) Der Satz ist mir nicht klar: Es sind Fundamentreste des Stationsgebäudes vorhanden. Ist der Turm selbst nicht die Telegrafenstation? Vermutlich gab es ein zweites, niedrigeres Gebäude.
8) In der OSM sind viele Jägerstände am Burgberg eingezeichnet. Spielt die Jagd dort eine Rolle? Wenn ja, was wird gejagt? Google findet sogar ein Jagdrevier Burgberg und Wegsperren während der Jagd. Ich kann aber nicht beurteilen, ob dies das richtige Gebiet ist.
lg --Tigerente (Diskussion) 18:23, 13. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Danke für die wertvollen Hinweise, die ich ab morgen umsetzen werde. Am Montag kann ich Deinen Artikel – Tigerente – lesen und gebe Rückmeldung.--Püppen (Diskussion) 21:30, 13. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hallo Tigerente, die Punkte 1), 4), 5) und 6) habe ich entsprechend umgesetzt. Bei der Systematik der Punkte 2) und 3) bin ich unsicher. Zu meinem Nebenfach Botanik gehörte ein Kryptogamen-Kurs, aber das ist lange her. Punkt 7) muss ich mir noch genauer ansehen und bzgl. Punkt 8) fahre ich evtl. kommendes Wochenende nochmals hin, tendiere aber eher zu „unbedeutend“.--Püppen (Diskussion) 19:50, 14. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Servus, ich würde das Kapitel Großpilze dann in Funga oder Pilzflora umbenennen. Der Satz mit ".. können Hinweise auf Biodiversität geben.." ist unverständlich. Biodiversität kann niedrig oder hoch sein. Das zitierte Paper sagt aus, dass bei einer floristischen Erfassung auch die lichenicolen Pilze miterfasst wurden um überhaupt eine Aussage über die vorhandene Biodiversität treffen zu können. Sie zählen genauso wie Tiere und Pflanzen zur vorhandenen Artengarnitur. lg --Tigerente (Diskussion) 21:24, 14. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Servus, die Jagd könnte einen Hinweis auf das Wild (Reh, Wildschweine?) geben. Du hast ja nur zwei Säugetiere angeführt. Da gibts sicher noch mehr. lg --Tigerente (Diskussion) 18:26, 15. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ja, da fielen mir auch noch jede Menge ein, die aber belegt sein müssen. Ich fahre am Samstag zum Burgberg, um mir die Dichte der Hochstände anzusehen.--Püppen (Diskussion) 09:36, 16. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Hallo Püppen! Soweit ich erkennen kann, ist die ausgelagerte Liste mit Ausnahme der Großpilze unbelegt, d. h. es ist nicht ersichtlich, woher die Artenliste stammt. Überhaupt konnte ich bei kurzer Onlinesuche nichts finden, was auf die Existenz einer offiziell publizierten „Roten Liste gefährdeter Pilze, Tiere und Pflanzen am Burgberg“ hinweist. Ist damit eventuell eine Auflistung der Arten der Roten Listen Deutschlands, die auch am Burgberg vorkommen, gemeint? LG Totenkopfaffe (Diskussion) 18:48, 15. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Die Liste war ja bis vor Kurzem Bestandteil des Artikels, wo die Arten einzeln nachgewiesen sind. Ich bin noch nicht zur Übertragung gekommen.--Püppen (Diskussion) 09:36, 16. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Die aktuellen Einträge in der ausgelagerten Liste sind alle belegt. Da ich gestern im Artikel Burgberg (Höhenzug) noch einige Arten ergänzte, muss ich diese noch mit den Roten Listen abgleichen. Leider habe ich noch keine weiteren Quellen für Säugetiere, Vögel und Insekten (Käfer, Heuschrecken, Ameisen) auftun können und konnte heute auch nicht wie oben angekündigt dorthin fahren.--Püppen (Diskussion) 21:25, 20. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Die Listen zur Flora und Fauna sind für meinen Geschmack etwas wahllos. Da stehen jede Menge triviale Arten drin, auf auf keinem Hügel im Mittelgebirge fehlen werden. Ich würde anregen, die Listen zu kürzen. Weniger kann da mehr sein. Wenn nur wertgebende, biogeographisch bemerkenswerte oder irgendwie diagnostisch aussagekräftige Arten dort stehen würden, wäre das besser nutzbar. Nach entsprechenden Inventarisierungen in Naturwaldreservaten (andenorts) oder etwa den historischen Ergebnissen im Solling (im Rahmrn des Sollingprojekts) ist hier mit einigen Hundert Pflanzen- und Pilzarten und vielen Tausend Tierarten zu rechnen.--Meloe (Diskussion) 08:44, 25. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Danke für die Rückmeldung! Ich hatte eher erwartet, dass ich aufgefordert werde bspw. die Hainsimse oder Baumarten zu ergänzen. Kürzung ist anspruchsvoller, da eine „triviale Art“ wie die Fiederzwenke durch die Beweidung profitiert, und ich nicht beurteilen kann, welche Relevanz Ena montana dort im Gebiet hat. Aber Lathyrus pratensis, Mercurialis perennis oder Campanula patula müssen nicht einzeln aufgelistet werden.--Püppen (Diskussion) 12:27, 25. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Die Schnecken-Artenlisten sind überigens ohne Quellenangabe (mit Ausnahme der Weinbergschnecke, und das ist mit Sicherheit eine triviale Art).--Meloe (Diskussion) 13:43, 25. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
In der Literatur gibt es zwei Beiträge zur Molluskenfauna, die Rote-Liste-Arten werden dort einzeln nachgewiesen und die Weinbergschnecke ist die Einzige, die der NABU erwähnt.--Püppen (Diskussion) 09:25, 26. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Nationalpark Calanques Bearbeiten

' Der Nationalpark Calanques (französisch Parc national des Calanques) ist einer der elf Nationalparks von Frankreich. Der Park liegt am Mittelmeer zwischen der Städten Marseille und La Ciotat, wobei das dazwischen liegende Städtchen Cassis nicht dem Park angehört. Knapp ein Fünftel der Fläche des Nationalparks (85 Quadratkilometer) ist terrestrisch und vier Fünftel (435 Quadratkilometer) sind maritim, d. h. sie liegen im südlich angrenzenden Mittelmeer. Der Park erstreckt sich über mehrere Küstenmassive aus Kalkstein- und Konglomerat-Klippen, Buchten (Calanque genannt) und kleinen Inseln mit relativ unberührten Ökosystemen mit einer reichen Flora und Fauna. Zum Schutz des einzigartigen Ökosystems müssen im Nationalpark industrielle Altlasten aus dem 19. und 20. Jahrhundert trotz erster großer Erfolge weiter entsorgt und eingedämmt werden. Weiter strebt die Parkverwaltung eine Verringerung der Umweltbelastung des Meeres mit Industrie- und Zivilisationsabwässern unter geltende Normen an.

Ich habe mich hier auf die Besonderheiten des Nationalparks konzentriert, um Dublonen zu vermeiden mit den Artikeln Massif des Calanques, einem Bergzug im Nationalpark, und Calanque, eine Bucht, die durch Überflutung eines Flussbettes entstand. Schonmal Danke für die Zeit, die ihr euch nehmt, den Artikel zu lesen, und Danke für alle Kommentare. --Zeniatta (Diskussion) 14:00, 17. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Hallo Zeniatta! Ich habe mir nur die Abschnitte zu Flora und Fauna angeschaut, wo mir folgendes aufgefallen ist: Im Abschnitt Lebensräume#Terrestrische Lebensräume – Wichtige Vertreter der Pflanzen- und Tierwelt ist von Papageitauchern die Rede. Diese kommen dort aber nicht vor, wie der IUCN-Link bestätigt. Auf der referenzierten Webseite ist auch nicht von diesen Vögeln die Rede (übrigens auch nicht von den Sturmtauchern, ob diese dort vorkommen, kann ich aber nicht beurteilen). Woher stammen also diese Informationen? Darüber hinaus ist mir der Satz Dazu kommen die Wirbellosen wie die Käfer Coleopteren und Elytren und Schmetterlinge unverständlich. Coleoptera ist der wissenschaftliche Name für die Käfer und Elytren sind Deckflügel bestimmter Insekten und keine Käfer. LG Totenkopfaffe (Diskussion) 14:46, 17. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Danke Totenkopfaffe
Ich such die Referenz. Ich hab viel gelesen über Calanque, Calanques und den Nationalpark; da ist mir wohl was durchgerutscht.
Ich bin kein Biologe (und auch kein Lateiner). Ich hab versucht die lateinischen Namen wo ich sie gefunden habe hinzuzufügen um Missverständnissen vorzubeugen. Die meisten Quellen sind in französisch und die "normalen" Namen der Tiere und Pflanzen sind selten identisch mit den deutschen. Ich schau mir die Käfer und Sturntaucher nochmals an. --Zeniatta (Diskussion) 16:18, 17. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich hab den Absatz überarbeitet. Ich hatte einige der Namen der Tiere mit Online-Translatern übersetzt. Der Papageientaucher ist von da eine schöne Stilblüte.
Um sicher zu gehen, dass die Übersetzungen ins Deutsche richtig sind, hab ich jeweils die wissenschaftlichen Namen mit angegeben. Tiere mit unklarer Übersetzung (z. B. die Feldmaus) hab ich weggelassen.
Das Problem mit den Wirbellosen hab ich mit einer „zu freien“ Übersetzung verbrochen. Der Teil ist auch verbessert.
Ich will die Pflanzen und martime Flora und Fauna noch entsprechend dem neu geschriebenen Abschnitt "terrestrische Tiere" anpassen. Das braucht aber seine Zeit. --Zeniatta (Diskussion) 15:40, 18. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Vielen Dank! Ein kleiner Fehler hat sich noch eingeschlichen, den ich jetzt aber berichtigt habe. LG Totenkopfaffe (Diskussion) 17:57, 18. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Servus, Danke für den Artikel, über den ich sonst nicht gestolpert wäre. Einen Nationalpark in der Nähe einer Großstadt zu managen, stelle ich mir sehr schwer vor. Ich würde empfehlen den Artikel wirklich auf den Nationalpark zu fokussieren, damit er übersichtlich und auch wartbar bleibt. Große Teile der Geschichte, Militäranlagen, etc., die nicht unmittelbar mit dem Nationalpark zu tun haben, würde ich in den Hauptartikel Calanques auslagern. Eine bessere geographische Erläuterung (Wo sind die Kerngebiete? Wo die Fischereiverbotszonen?) würde dem Leser sehr helfen. Beim Naturschutz fehlen mir ein paar grundlegende Sachen. Es ist ein IUCN Kategorie II Nationalpark. Auch die Schutzgüter lt. FFH-Richtlinie wären sehr hilfreich. Literatur gibt’s ja genug. Etwa The Calanques National Park, between environmental effort and urban effort lg --Tigerente (Diskussion) 17:16, 17. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Auch dir Danke für den Kommentar. Ja, die Trennung "Nationalpark" und "Calanques" ist schwierig. Die Calanques sind nur ein Mittelgebirgszug an der Küste, der etwa 40 % des terrestrischen Nationalparks ausmacht. Ich hab noch keine optimale Lösung für eine Abtrennung gefunden, denk aber nochmals über das Problem nach.
Mit den Karten geb ich dir Recht, die sind aber alle urheberrechtlich geschützt. Im Artikel unten gibt es ein Abschnitt mit Links. Dort sind einige Karten verlinkt. Vielleicht muss ich das besser herausheben.
Am Rest deiner Anmerkungen arbeite ich noch. --Zeniatta (Diskussion) 15:50, 18. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Servus, Wir haben einige ausgezeichnete Nationalpark Artikel wie etwa Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer oder Ku-ring-gai-Chase-Nationalpark. Schau mal drauf. Vielleicht bringen sie dich auf neue Ideen oder es lässt sich was abkupfern. lg --Tigerente (Diskussion) 15:58, 18. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Nach Textkorrekturen hätte ich noch einige Anmerkungen/Fragen:

  • „Neben dem terrestrischen Kerngebiet verfügt der Nationalpark Calanques auch über ein marines Kerngebiet, das 90 % der gesamten Fläche des Kerngebiets ausmacht.“ -> 3x Kerngebiet
  • „die Öffentlichkeit zu empfangen“ und „Ausstrahlung des Gebiets“ -> im Deutschen etwas schief
  • „Man hoffte dort einen vorsintflutlichen Menschen zu finden“ -> Was bedeutet vorsintflutlich?
  • Was kann man sich unter „Korallenbearbeitung“ vorstellen?
  • Wo liegt der Unterschied zwischen „landwirtschaftlichen und weidewirtschaftlichen Zwecken“? Weidewirtschaft ist ja ein Teil der Landwirtschaft.
  • Brachypodium ramosum ist ein Synonym von Brachypodium arbuscula
  • „...welches auch häufig vom Mistral beeinflusst ist“ -> wie?
  • „Garrigue und die Macchie sind niedrige Pflanzenformationen. Sie werden von trockenheitsresistenten Sträuchern und Büschen gebildet. Diese natürlichen Lebensraumtypen“ -> Das ist falsch: es handelt sich um Sekundärvegetation nach Degradation.
  • Was sind „härteste klimatische Bedingungen“?
  • „Seegraswiesen sind ein emblematischer Lebensraum des Mittelmeers“ -> Was bedeutet emblematisch?
  • „Diese Unterwasserpflanze braucht Licht zum Leben“ -> Das ist ja wohl trivial...
  • Leider habe ich noch nichts über Geologie, Geomorphologie, Topographie, Hydrologie, Pedologie und wenig über Fallwinde erfahren. Wie ist der Bevölkerungsdruck am Rande einer Millionen-Metropole einzuordnen?
  • --Püppen (Diskussion) 19:47, 21. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Danke für die Anregungen. Ich hab alle Modifikationen in den Artikel eingebaut:
„Neben dem terrestrischen Kerngebiet verfügt der Nationalpark Calanques auch über ein marines Kerngebiet, das 90 % der gesamten Fläche des Kerngebiets ausmacht.“ -> 3x Kerngebiet
  • Terrestrisches Kerngebiet = 85 km², Gesamtgebiet = 520 km² Also macht das terrestrische Kerngebiet etwa 16 % des Gesamtgebiets aus und das maritime 84 %.
„die Öffentlichkeit zu empfangen“ und „Ausstrahlung des Gebiets“ -> im Deutschen etwas schief
  • die Besucher im Parkgebiet anzuleiten .... und zum Bekanntheitsgrad des Gebiets beizutragen
„Man hoffte dort einen vorsintflutlichen Menschen zu finden“ -> Was bedeutet vorsintflutlich?
  • Man hoffte dort Überreste von Menschen zu finden, die vor der Sintflut lebten.
Was kann man sich unter „Korallenbearbeitung“ vorstellen?
  • Die Korallenbearbeitung hab ich so abgeschrieben. Ich könnte spekulieren, aber .....
Wo liegt der Unterschied zwischen „landwirtschaftlichen und weidewirtschaftlichen Zwecken“? Weidewirtschaft ist ja ein Teil der Landwirtschaft.
  • für landwirtschaftliche Zwecke genutzt (Ackerbau und Weidewirtschaft).
Brachypodium ramosum ist ein Synonym von Brachypodium arbuscula
  • Brachypodium ramosum wurde geändert.
„...welches auch häufig vom Mistral beeinflusst ist“ -> wie?
  • Das Mikroklima wird auch von Mistralperioden beeinflusst. Bei Mistral strömt kalte, trockene Polarluft an die Mittelmeerküste, was dort zu einer starken Abkühlung der bodennahen Luftschicht führt. Darüber hinaus kann Mistral an der Küste die Wärmeregulierung des Meeres beeinflussen. Der sehr starke ablandige Wind treibt das warme Oberflächenwasser auf da Meer hinaus, was zum Nachströmen (upwelling) kalter Tiefenwasser führt. So wurde in La Ciotat am 6. August 2023 bei Mistral die Abkühlung des Oberflächenwassers von ca. 28 °C auf 14 °C gemessen
„Garrigue und die Macchie sind niedrige Pflanzenformationen. Sie werden von trockenheitsresistenten Sträuchern und Büschen gebildet. Diese natürlichen Lebensraumtypen“ -> Das ist falsch: es handelt sich um Sekundärvegetation nach Degradation.
  • "Natürlich" wurde gelöscht. Der Sachverhalt ist ja auch im Text richtig beschrieben.
Was sind „härteste klimatische Bedingungen“?
  • Die Referenz sagt:"Auf den Bergrücken wachsen Pflanzen, die den härtesten klimatischen Bedingungen standhalten". Was das für Bedingungen sind, ist nicht definiert. Ohne Spekulation kann ich leider nichts dazu sagen.
„Seegraswiesen sind ein emblematischer Lebensraum des Mittelmeers“ -> Was bedeutet emblematisch?
„Diese Unterwasserpflanze braucht Licht zum Leben“ -> Das ist ja wohl trivial...
  • Wenn ich nur schreibe "wächst in geringen Tiefen von bis zu 40 m" kommt sofort die Frage "warum nicht auch tiefer"? -> also der Zusatz, sie braucht Licht.
Leider habe ich noch nichts über Geologie, Geomorphologie, Topographie, Hydrologie, Pedologie und wenig über Fallwinde erfahren. Wie ist der Bevölkerungsdruck am Rande einer Millionen-Metropole einzuordnen?
  • Vieles davon ist im Hauptartikel -> Calanques beschrieben. In Nationalpark Calanques schreib ich mehr über den Park und in "Calanques" mehr über den Gebirgszug. Dieser Gebirgszug ist Teil des Nationalparks. Dort sind Informationen zu Geologie, Geomorphologie, Topographie, Hydrologie, Pedologie und Tourismus ... Ich werde noch die entsprechenden Links zu den Kapiteln nachtragen. Ich wollte eigentlich Dublonen vermeiden, kann den Text aber natürlich auch rübe-rkopieren und leicht anpassen.
--Zeniatta (Diskussion) 15:59, 22. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Servus, Sätze wie "Man hoffte dort Überreste von Menschen zu finden, die vor der Sintflut lebten. Hier wurde auch der Begriff der Vorgeschichte geboren." sind vermutlich beim Übersetzen etwas verünglückt. lg --Tigerente (Diskussion) 22:39, 24. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Darüber hinaus bin ich immer noch nicht darauf gekommen, um welche (biblische?) „Sintflut“ es sich handeln könnte.--Püppen (Diskussion) 12:31, 25. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich hoffe mit der unten stehenden Antwort ist das auch klar. --Zeniatta (Diskussion) 13:41, 25. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Also ich finde meine Übersetzung nicht so schlecht. Hier der Originalsatz:
La grotte Rolland est la première grotte fouillée, en 1805 : on espérait y trouver un homme antédiluvien ! C’est ici que la notion de Préhistoire est née…
Ihr dürft nicht vergessen, dass die Ausgrabung 4 Jahre vor der Geburt von Darwin statt fand. Man wusste noch nichts von Evolution. --Zeniatta (Diskussion) 13:39, 25. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]
Servus, ja das ist klar. Im Sinne einer Enzyklopädie ist eine neutrale Sprache zu empfehlen. Ggf. passt ja "prähistorische Überreste" besser. Der Satz kann aber auch gestrichen werden. "hoffe zu finden" und zwei Sätze später "entdeckte hier Spuren". Verkürzt etwa: Bei Ausgrabungen in der Grotte Rolland durch Jacques Boucher de Perthes im Jahr 1805 wurden Spuren menschlicher Besiedlung entdeckt. Sofern diese Höhle für den Nationalpark keine bedeutende Rolle spielt, würde ich den Abschnitt komplett in einen eigenen Höhlenartikel auslagern. lg --Tigerente (Diskussion) 17:44, 26. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Das Inhaltsverzeichnis sollte im Sinne von Physischer und Humangeographie gegliedert werden. Aktuell behandeln die ersten fünf Abschnitte die Administration des Parks, dann kommen die Links zu anderen Artikeln, dann wieder fünf Abschnitte zum Menschen und dann die Lebensräume, die von der Geosphäre bestimmt werden. Die Darstellung von Geologie und Hydrologie überzeugt nicht, da man vom eigentlichen Artikel weggeleitet wird. Es sollte schon die Mühe aufgebracht werden, die für den Nationalpark relevanten Aspekte aufzuzeigen. Wie auch beim Review des Reichraminger Hintergebirges frage ich hier nach Karsterscheinungen wie Dolinen, Rillen, Karren an der Oberfläche und Tropfsteinhöhlen im Untergrund des terrestrischen Lebensraumes. (Übrigens geht's bei der Hydrologie nicht nur um den Wasserhaushalt.) Zur Frage nach dem "Bevölkerungsdruck am Rande einer Millionen-Metropole" habe ich bisher noch nichts gelesen. Der sozio-ökologische Ansatz hört sich toll an - aber wie sieht es in der Realität aus? P. S. Anstatt Sintflut würde ich postglazialer Anstieg des Mittelmeeres schreiben.--Püppen (Diskussion) 21:07, 27. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]

Danke für die Mühe, die du dir mit dem langen Kommentar gemacht hast.
Erstmal zur Sintflut. Ich dachte es wäre klar. Es geht in der Ausgrabung von 1805 um Reste von Menschen die vor der biblische Sintflut lebten. Ob menschliche Reste in der Höhle gefunden wurden ist nicht dokumentiert.
Bei den anderen Punkten weis ich noch nicht recht weiter. Ich kann nur schreiben was dokumentiert und leicht zugänglich ist. Man kommt schnell in die Theoriefindung hinein wenn man auf Teufel kaputt die von die angesprochenen Themen aufgreifen will. --Zeniatta (Diskussion) 23:18, 27. Jan. 2024 (CET)Beantworten[Beantworten]