Wikipedia:Review/Erdwissenschaften

< Wikipedia:Review(Weitergeleitet von Wikipedia:RVE)
Abkürzung: WP:RV/E

Auf dieser Seite sollen Artikel, die sich im weiten Sinne auf Erdwissenschaften beziehen, eingestellt werden. Bitte beachte auch die Hinweise auf Wikipedia:Review sowie den Kritik-Knigge.


Hilfsmittel: RichtlinienRatschläge zum SchreibstilEmpfehlungen zum Aussehen.


Artikel werden aus dem Review entfernt, wenn sie entweder für die lesenswerten oder exzellenten Artikel kandidieren, wenn offensichtlich nicht mehr an ihnen gearbeitet wird (ungefähre Richtlinie: 14 Tage seit dem letzten Diskussionsbeitrag) oder wenn der Einsteller/Autor dies wünscht. Die Reviews mittels Ausschneiden und Einfügen bitte auf den Diskussionsseiten der Artikel archivieren.

Alice WilsonBearbeiten

Alice Evelyn Wilson, MBE, FRSC, FRCGS (* 26. August 1881 in Cobourg (Ontario), Kanada; † 15. April 1964 in Ottawa (Ontario), Kanada) war der erste weibliche Geologe Kanadas. Ihre wissenschaftlichen Studien von Gesteinen und Fossilien der Ottawa-Region zwischen 1913 und 1963 bilden eine angesehene Wissensquelle.

Denke mal, dass ich aus den verwendeten Quellen rausgezogen habe, was ging. Falls jemand noch was findet, gerne melden. Problem: Größe des kartierten Gebietes. Ziel: lesenswert. --Duschgeldrache2 (Diskussion) 14:01, 8. Mär. 2020 (CET)

Hallo, ich finde, dass im Artikel (und damit auch in der Einleitung) nicht genügend zur Sprache kommt, dass Alice Wilson sich von einer "einfachen" Beamtin zu einer in der Fachwelt angesehenen Expertin entwickelt hat (trotz aller Widrigkeiten, die das als Frau mit sich brachte). Es wird zwar erwähnt, dass sie als Angestellte bei der GSC gearbeitet hat, der Beamtenstatus sollte imho aber erwähnt werden, denn man denkt sonst - gerade auch wegen der Erwähnung des Studiums direkt vorher (was ja richtig ist) - dass sie bereits mit einem bestimmten fachlichen Status in ihren Beruf eingestiegen ist. Im Grunde genommen war es ja, nach meinem Verständnis, so, dass sie in einer relativ niedrigen Stellung angefangen hat und sich dadurch, dass sie z.B. nicht an den Feldarbeiten teilnehmen durfte, ihr eigenes regionales Gebiet erschlossen hat, das sie einfach von zu Hause aus erreichen konnte. Vielleicht haben andere Leser einen anderen Eindruck, mir war aber dieser eigentliche Aufstieg beim ersten Lesen so gar nicht bewusst geworden. Gruß --AnnaS. (DISK) 01:14, 8. Mai 2020 (CEST)
Hi... insgesamt eine interessante Persönlichkeit, was ich etwas ungünstig finde ist der verhältnismäßig große Block Leben und Karriere, vielleicht könnte das noch etwas aufgeteilt werden? Grüßle --Ivy (Diskussion) 18:41, 23. Jun. 2020 (CEST)

Landschaftspark GrüttBearbeiten

Landschaftspark Grütt (auch Grüttpark) ist eine 51 Hektar große Grünfläche in Lörrach. Im Jahr 1983 fand auf dem neu gestalteten Gelände die Landesgartenschau statt. Der größte Park in Lörrach gilt als Naherholungsgebiet für die Stadt und sein Umland. Gleichzeitig ist die Parkfläche ein Wasserschutzgebiet mit mehreren Tiefbrunnen. Am Rande des Parkgeländes befinden sich die Messehallen, diverse Freizeitanlagen sowie das Grüttpark-Stadion und weitere Sportstätten. Insgesamt umfasst das Areal eine Fläche von rund einem Quadratkilometer.

Der Artikel wurde von mir in den letzten Wochen deutlich ergänzt, gegliedert und strukturiert. Darüber hinaus zeichnete ich eine neue Karte des Parks. Der zehn Jahre alte Vorgänger war nicht mehr aktuell und vom Kartenbild deutlich weniger professionell gestaltet. Ich plane für die nächsten Wochen noch einen deutlichen Ausbau des Abschnittes zur Geschichte, dort insbesondere die Darstellung der Landesgartenschau 1983, die auch als Geburtsstunde des Parkes selbst war. Trotzdem stelle ich den Artikel bereits jetzt rein, damit auch schon während dieses Ausbaus entsprechende Hinweise und Vorschläge gesammelt werden können. Danke für die Mitwirkung. -- Alabasterstein (Diskussion) 13:44, 9. Jun. 2020 (CEST)

Hi! Gelungener Artikel schonmal, habe nach dem Lesen das Bedürfnis, diesen Park mal zu besuchen! Ich habe ein paar Typos bereits entfernt, hier sind weitere Kleinigkeiten sowie ein größerer Fehler:
  • In der Einleitung sind Belege ungern gesehen. Du hast korrekterweise die Größe von 51 ha im entsprechenden Abschnitt weiter ausgeführt. Dortige Belege sind ausreichend. erledigtErledigt
  • Der Satz über den Tag des Pferdes ist sehr lang, eventuell in 2 Sätze teilen. erledigtErledigt
  • Ich finde die Größenangabe 8000 m^2 schwer vorstellbar. Eine Angabe in Hektar (0,8) wäre außerdem einheitlich mit den Werten davor.
Ich finde es besser, wenn man bei Angaben von weniger als 1 ha auf Quadratmeter als Einheit zurückgreift. (Al)
  • Nun zum gravierenden Punkt bzgl. dem Absatz der Stromleitungen. Den Begriff "nationale Stromtrassen" gibt es so nicht. Er suggeriert sogar falsche Tatsachen. Weder hat die Leitung eine nationale Länge, noch hat die Nation in Form von Deutschland was mit ihr zu tun. Im Gegenteil. Meine kurze Recherche im Rahmen meiner Möglichkeiten (am Handy) haben ergeben, dass es sich bei einer Leitung um eine Höchstspannungsleitung zwischen Schweiz und Frankreich handelt, also international ist. Der Satz müsste folgerichtig lauten: (...), die teilweise als Kuppelleitung zwischen Schweiz und Frankreich Teil des Übertragungsnetzes der TransnetBW Ist. Auch der Begriff Uberleitung ist Umgangssprache, korrekt wäre Freileitung(smast). erledigtErledigt
  • "einem Franz von Assisi zugeschriebenes Zitat." klingt grammatikalisch holprig. Ist das richtig so?
einem F.v.A. zugeschriebenem hätte es korrekterweise lauten sollen erledigtErledigt
  • "durchquert durch": hört sich komisch an, ich glaube das 2. durch kann weggelassen werden. erledigtErledigt

Soviel fürs erste, ich hoffe, ich konnte helfen --Ss279 (Diskussion) 22:15, 9. Jun. 2020 (CEST)

Danke für die erste Durchsicht. --Alabasterstein (Diskussion) 08:19, 10. Jun. 2020 (CEST)
  • Ss279: So ganz ist der Ausbau noch nicht absolviert, aber verglichen mit dem Zustand, als du dein Review abgegeben hast, hat sich sehr viel getan. Solltest du Zeit und Lust haben, kannst du dir gerne den Artikel noch einmal anschauen. --Alabasterstein (Diskussion) 16:24, 23. Jun. 2020 (CEST)
Ich habe nichts mehr auszusetzen. Alles ist verständlich und die Bebilderung ist sehr gut. Eventuell bietet sich bei der Fülle an Inhalt schon eine Auslagerung der Gartenschau an sich an, aber das ist Zukunftsmusik. Viel Erfolg bei der Kandidatur! --Ss279 (Diskussion) 14:32, 1. Jul. 2020 (CEST)
Danke für die Durchsicht.
Mit der Lemmafrage habe ich mich im Vorfeld auch länger auseinandergesetzt und mich aus mehreren Gründen gegen eine Trennung entschieden.
Die Landesgartenschaue ist in diesem Fall der Startpunkt des Landschaftsparks, im Gegensatz zu vielen anderen Parks, die schon vor entsprechenden Landes- oder Bundesgartenschauen existierten. Somit ist die Veranstaltung schon deutlich enger mit dem Park verwoben als bei anderen Parks, die durchaus auch ohne die Veranstaltung eine entsprechende Geschichte mitbringen.
Eine Ausgliederung des Abschnittes über die Landesgartenschau und das begrenzen auf eine schmale Zusammenfassung würde den Artikel doch erheblich schmaler ausfallen lassen, was letztlich auch die generelle Frage einer Kandidatur infrage stellen würde. --Alabasterstein (Diskussion) 08:02, 2. Jul. 2020 (CEST)

in den ersten jahren nach der LGS gab es an einer stelle des grüttbachs eine art floß, das man nutzen konnte um sich mit seilen an das andere ufer zu begeben - hast du dazu irgendwas gelesen? ich glaube, es wurde irgendwann ende der 90er jahre abgebaut. das war eine große attraktion...lg,--poupou review? 22:17, 2. Jul. 2020 (CEST) erledigtErledigt

Stimmt, das Spielgerät gibt es immer noch (oder wieder). Es wurde glaube ich mal vor einiger Zeit ersetzt. Du meinst vermutlich das hier [1] (Link zur Geokoordinate). In den Satellitensicht bei Google Maps kann man das Floß sogar erkennen. Ich habe es in den Artikel ergänzt. --Alabasterstein (Diskussion) 08:04, 3. Jul. 2020 (CEST)
interessant. es hat ein bisschen ein anderes format als das damalige floß, vermutlich wurde es irgendwann ersetzt. schön, dass es noch oder wieder da ist und danke fürs einbauen. auf dem google bild erkenne ich auch ein labyrinth - ist das später dazugekommen oder war das von anfang an da (ich kann mich daran nicht erinnern) lg,--poupou review? 22:39, 6. Jul. 2020 (CEST)
Es sollte vielleicht geprüft werden, ob sich die 23 „befinden“ oder „befindet“ reduzieren lassen; ein Haus könnte zum Beispiel auch „stehen“. Das in Wikipedia beliebte „diverse“ kommt zwar nur dreimal vor, aber möglicherweise wäre es durch „einige“, „verschiedene“, unterschiedliche“ oder „mehrere“ zu ersetzen. -- Lothar Spurzem 22:49, 6. Jul. 2020 (CEST) erledigtErledigt
poupou: Das Rasenlabyrinth wurde 2001 errichtet (im Artikel). Dass es eines bereits zur LGA gab konnte ich aus den Unterlagen nicht entnehmen. --Alabasterstein (Diskussion) 08:57, 7. Jul. 2020 (CEST)

OhmstalBearbeiten

Ohmstal, früher auch Ohmstal-Niederwil, ist eine Ortschaft in der Gemeinde Schötz im Wahlkreis Willisau des Kantons Luzern in der Schweiz. Die landwirtschaftlich geprägte Streusiedlung mit den Ortsteilen Ohmstal und Niederwil besteht aus Einzelhöfen und einer erst gegen Ende des 20. Jahrhunderts entstandenen geschlosseneren dörflichen Häusergruppe. Bis zum 31. Dezember 2012 war Ohmstal eine eigene Einwohnergemeinde; am 1. Januar 2013 fusionierte sie als damals kleinste Gemeinde des Kantons Luzern mit Schötz.

Mit meinem Faible für kleine Dörfer habe ich mich kürzlich auf Ohmstal kapriziert. Ein Grund dafür war, dass wir noch keine Fotos von Ohmstal hatten, aber auch der Klang des Ortsnamens hatte mich einfach angesprochen... Nun glaube ich, Ohmstal schon ziemlich erschöpfend beschrieben zu haben. Gibt es noch Anregungen, Verbesserungsvorschläge...? Gestumblindi 21:53, 28. Jun. 2020 (CEST)

Liest sich sehr gut, habe keine Mängel feststellen können. Gratulation zum gelungenen Review! Mein Vorschlag wäre noch, im Artikel Schötz die Geographie von Ohmstal ebenfalls zu erläutern, da es jetzt auf dem Gemeindegebiet liegt, besonders das Lutherntal sollte erwähnt werden. Das wäre dann auch eine Möglichkeit, den Artikel Ohmstal ein bisschen prominenter zu verlinken, aktuell findet man den ja kaum :-) --Spucky123r (Diskussion) 23:38, 30. Jun. 2020 (CEST)
Hallo Spucky123r, diese Anregung habe ich gerne aufgenommen, indem ich den Abschnitt zur Geographie im Artikel Schötz so umgearbeitet habe, dass er nun auch das ehemalige Gemeindegebiet von Ohmstal berücksichtigt (er war ja nun eigentlich schlicht falsch, da die Beschreibung des Grenzverlaufs seit der Fusion nicht mehr stimmte) und die Fusion erwähnt wird. Gestumblindi 15:18, 19. Jul. 2020 (CEST)