Hauptmenü öffnen

Guyana ist der Welterbekonvention 1977 beigetreten. Bislang (Stand 2016) wurde noch keine Stätte in Guyana in das UNESCO-Welterbe aufgenommen.[1]

Inhaltsverzeichnis

TentativlisteBearbeiten

In der Tentativliste sind die Stätten eingetragen, die für eine Nominierung zur Aufnahme in die Welterbeliste vorgesehen sind.

Aktuelle WelterbekandidatenBearbeiten

Derzeit (2016) sind fünf Stätten in der Tentativliste von Guyana eingetragen, die letzte Eintragung erfolgte 2012.[2] Die folgende Tabelle listet die Stätten in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Tentativliste (K – Kulturerbe, N – Naturerbe, K/N – gemischt).

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Anglikanische Kathedrale St. George's
(Lage)
1995 K 272 Neugotische Kathedrale in der Hauptstadt Georgetown
Fort Zeelandia mit Court of Policy Building 1995 K 273 umfasst das Fort Zeelandia und das nahegelegene Court of Policy Building in Georgetown
Rathaus von Georgetown
(Lage)
1995 K 274
BW Muschelstrand Essequibo Coast
(Lage)
1995 N 275 ca. 145 km langer Strand mit Seemuscheln, Brutstätte für ver Arten von Meeresschildkröten
Georgetowns Plantagen-Struktur und historische Gebäude 2005 K 2008

Ehemalige WelterbekandidatenBearbeiten

Diese Stätten standen früher auf der Tentativliste, wurden jedoch wieder zurückgezogen oder von der UNESCO abgelehnt. Stätten, die in anderen Einträgen auf der Tentativliste enthalten oder Bestandteile von Welterbestätten sind, werden hier nicht berücksichtigt.[3]

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Fort Nassau 1985–1995 K
Nationalpark Kaieteur 2001–2001 N 1057 Wurde von Guyana 2001 zurückgezogen

WeblinksBearbeiten

  • Guyana auf der Website des Welterbezentrums der UNESCO (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Guyana. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 14. Juni 2017 (englisch).
  2. Tentativliste von Guyana. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 14. Juni 2017 (englisch).
  3. Former Tentative Sites of Guyana. In: World Heritage Site. Abgerufen am 14. Juni 2017 (englisch).