Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell
Verbandsgemeinde Saarburg-Kell
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell hervorgehoben
Koordinaten: 49° 37′ N, 6° 33′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Trier-Saarburg
Fläche: 359,32 km2
Einwohner: 32.849 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 91 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: TR, SAB
Verbandsschlüssel: 072355008 n.A.Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Fehler in Gemeindeschlüssel
Verbandsgliederung: 29 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Schlossberg 6
54439 Saarburg
Website: www.saarburg-kell.de
Bürgermeister: Jürgen Dixius (CDU)
Lage der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell im Landkreis Trier-Saarburg
LuxemburgSaarlandEifelkreis Bitburg-PrümLandkreis BirkenfeldTrierBescheid (Hunsrück)Beuren (Hochwald)DamflosGeisfeldGrimburgGusenburgHermeskeilHinzert-PölertNaurath (Wald)Neuhütten (Hochwald)RascheidReinsfeldZüschBaldringenGreimerath (bei Trier)HeddertHenternKell am SeeLampadenMandernPaschelSchillingenSchömerichVierherrenbornWaldweilerZerfKanzemKonzNittelOberbilligOnsdorfPellingenTawernTemmelsWasserlieschWawern (Saar)Wellen (Mosel)WiltingenBonerathFarschweilerGusterathGutweilerHerlHinzenburgHolzerathKasel (bei Trier)KorlingenLorscheidMertesdorfMorscheidOllmuthOsburgPluwigRiveris (Gemeinde)Schöndorf (an der Ruwer)Sommerau (an der Ruwer)ThommWaldrachAylFisch (Saargau)FreudenburgIrsch (bei Saarburg)Kastel-StaadtKirfMannebach (bei Saarburg)MerzkirchenOckfenPalzemSaarburgSchodenSerrigTaben-RodtTrassemWincheringenBekondDetzemEnschFell (Mosel)FöhrenKennKlüsserathKöwerichLeiwenLongenLonguichMehring (Mosel)Naurath (Eifel)PölichRiolSchleichSchweichThörnichTrittenheimAach (bei Trier)FranzenheimHockweilerIgel (Mosel)Kordel (Eifel)LangsurNewelRalingenTrierweilerWelschbilligZemmerKarte
Über dieses Bild
Die Saarburg
Keller Stausee

Die Verbandsgemeinde Saarburg-Kell entstand als neue rheinland-pfälzische Verbandsgemeinde im Landkreis Trier-Saarburg zum 1. Januar 2019 aus dem freiwilligen Zusammenschluss der bisherigen Verbandsgemeinden Saarburg und Kell am See. Saarburg ist der Hauptverwaltungsort, in Kell am See bleiben Außenstellen, zum Beispiel ein Bürgerbüro, erhalten. Die Verbandsgemeinde Saarburg-Kell ist nun mit rund 33.400 Einwohnern[2] und 28 Ortsgemeinden sowie der Stadt Saarburg die größte im Kreis Trier-Saarburg.

Inhaltsverzeichnis

Verbandsangehörige GemeindenBearbeiten

Name bisher
zugehörig
Fläche
(km²)
Einwohner
(1950)
Einwohner
(31. Dezember 2017)[1]
  Ayl VG Saarburg 7,58 931 1.555
  Baldringen VG Kell am See 1,76 162 256
  Fisch VG Saarburg 6,88 302 415
  Freudenburg VG Saarburg 11,00 1.396 1.775
  Greimerath VG Kell am See 12,12 873 957
  Heddert VG Kell am See 4,90 204 264
  Hentern VG Kell am See 6,15 344 391
  Irsch VG Saarburg 15,21 1.249 1.517
  Kastel-Staadt VG Saarburg 5,23 455 419
  Kell am See VG Kell am See 28,26 1.385 1.925
  Kirf VG Saarburg 19,15 954 824
  Lampaden VG Kell am See 8,16 503 566
  Mandern VG Kell am See 23,96 816 853
  Mannebach VG Saarburg 6,02 349 327
  Merzkirchen VG Saarburg 18,21 916 798
  Ockfen VG Saarburg 2,46 495 606
  Palzem VG Saarburg 21,30 1.378 1.501
  Paschel VG Kell am See 4,30 195 238
  Saarburg, Stadt VG Saarburg 20,36 4.942 7.377
  Schillingen VG Kell am See 19,58 902 1.203
  Schoden VG Saarburg 5,14 393 691
  Schömerich VG Kell am See 2,46 163 126
  Serrig VG Saarburg 17,63 1.431 1.657
  Taben-Rodt VG Saarburg 16,16 752 786
  Trassem VG Saarburg 7,53 650 1.163
  Vierherrenborn VG Kell am See 8,57 - 197
  Waldweiler VG Kell am See 11,08 629 806
  Wincheringen VG Saarburg 18,72 1.543 2.170
  Zerf VG Kell am See 28,87 1.156 1.486
  VG Saarburg-Kell  359,32 25.595 32.849

GeschichteBearbeiten

Am 28. September 2010 erließ die Landesregierung das „Erste Gesetz zur Kommunal- und Verwaltungsreform“ mit dem Ziel, Leistungsfähigkeit, Wettbewerbsfähigkeit und Verwaltungskraft der kommunalen Strukturen zu verbessern. Für Verbandsgemeinden wurde festgelegt, dass diese mindestens 12.000 Einwohner (Hauptwohnung am 30. Juni 2009) umfassen sollen.[3] Die Verbandsgemeinde Kell am See unterschritt diesen Wert deutlich.

Am 25. April 2018 stimmte der Landtag dem Gesetzentwurf zur Fusion der Verbandsgemeinden Saarburg und Kell am See zu.[4] Die Verbandsgemeinde Saarburg-Kell existiert offiziell seit dem 1. Januar 2019.

WappenBearbeiten

Nach dem Fusionsvertrag führt die Verbandsgemeinde Saarburg-Kell das Wappen der bisherigen Verbandsgemeinde Saarburg weiter.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2017, Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. VG Saarburg. Abgerufen am 9. Januar 2019.
  3. Erstes Landesgesetz zur Kommunal- und Verwaltungsreform vom 28. September 2010 (PDF; 685 kB)
  4. Kommunalreform: Klares Votum aus Mainz besiegelt Fusion, Trierischer Volksfreund, aufgerufen am 9. Mai 2018