Hauptmenü öffnen

Unstrut-Hainich

Gemeinde in Deutschland
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Unstrut-Hainich
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Unstrut-Hainich hervorgehoben

Koordinaten: 51° 8′ N, 10° 34′ O

Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Unstrut-Hainich-Kreis
Erfüllende Gemeinde: für Schönstedt
Höhe: 225 m ü. NHN
Fläche: 94,34 km2
Einwohner: 5174 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 55 Einwohner je km2
Postleitzahlen: 99991, 99947, 99986
Vorwahlen: 036022, 036028
Kfz-Kennzeichen: UH, LSZ, MHL
Gemeindeschlüssel: 16 0 64 076
Gemeindegliederung: 6 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Marktstr. 48
99991 Großengottern
Website: www.lg-unstrut-hainich.de
Lage der Gemeinde Unstrut-Hainich im Unstrut-Hainich-Kreis
AnrodeBad LangensalzaBad LangensalzaBad LangensalzaBad TennstedtBallhausenBlankenburgBothenheilingenBruchstedtDünwaldGroßvargulaHaussömmernHerbslebenHornsömmernIssersheilingenKammerforstKammerforstKirchheilingenKleinwelsbachKörnerKutzlebenMarolterodeMenterodaMittelsömmernMühlhausenNeunheilingenObermehlerOppershausenOppershausenRodebergSchlotheimSchönstedtSüdeichsfeldSundhausenTottlebenUnstrut-HainichUnstruttalUrlebenVogteiKarte
Über dieses Bild

Unstrut-Hainich ist der Name einer zum 1. Januar 2019 entstandenen Landgemeinde im Unstrut-Hainich-Kreis im deutschen Bundesland Thüringen.

GeographieBearbeiten

Die im nördlichen Thüringer Becken liegende Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Altengottern, Flarchheim, Großengottern, Heroldishausen, Mülverstedt und Weberstedt, die zuvor selbstständige Gemeinden waren.

Unstrut-Hainich grenzt im Südwesten beginnend und im Uhrzeigersinn an folgende Städte und Gemeinden: Kammerforst, Oppershausen, Mühlhausen/Thüringen, Körner, Bothenheilingen, Bad Langensalza, Schönstedt, Hörselberg-Hainich, Berka vor dem Hainich, Bischofroda, Lauterbach und Mihla.

Im Südwesten des Gemeindegebiets befinden sich je eine Exklave der Stadt Bad Langensalza und der Gemeinde Kammerforst.

GeschichteBearbeiten

Im Rahmen der Gebietsreform beschlossen die Gemeinden Altengottern, Flarchheim, Großengottern, Heroldishausen, Mülverstedt und Weberstedt, sich am 1. Januar 2019 zu einer Landgemeinde zusammenzuschließen. Sie waren mit Schönstedt alle Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Unstrut-Hainich, die durch die Fusion aufgelöst wurde. Schönstedt schloss sich der Fusion nicht an, wodurch die Gemeinde Unstrut-Hainich für Schönstedt als erfüllende Gemeinde tätig wurde. Am 13. Dezember 2018 beschloss der Landtag das entsprechende Gesetz.[2]

PolitikBearbeiten

Der Gemeinderat besteht aus 26 Ratsmitgliedern. Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 führte das Ergebnis zu folgender Sitzverteilung:[3]

 
Rathaus in Großengottern
Partei / Liste Stimmenanteil Sitze
CDU 43,9 % 11
Freie Wähler 44,0 % 12
PRO Landgemeinde 12,0 % 3

Der Sitz der Gemeindeverwaltung befindet sich im Rathaus des Ortsteils Großengottern.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Unstrut-Hainich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevölkerung der Gemeinden vom Thüringer Landesamt für Statistik (Hilfe dazu).
  2. Beschlussempfehlung des Innen- und Kommunalausschusses vom 6. Dezember 2018, aufgerufen am 15. Dezember 2018
  3. Thüringer Landesamt für Statistik, Gemeinderatswahl 2019 in Thüringen – endgültiges Ergebnis für Unstrut-Hainich, aufgerufen am 27. Oktober 2019