Hauptmenü öffnen
Tim Mullen 2006 in Le Mans

Tim Mullen (* 28. März 1976 in Portadown) ist ein ehemaliger britischer Autorennfahrer.

Karriere als RennfahrerBearbeiten

Tim Mullen begann seine Karriere im britischen Monopostosport. Er war ein erfolgreicher Nachwuchsfahrer und gewann 1995 die britische und irische Formel-Ford-Meisterschaft[1][2]. Es folgte der Gewinn der Formel-Vauxhall-Junior 1996[3]. Nach Rennen in der Formel Renault und der Formel Palmer Audi wandte er sich 2000 dem GT- und Sportwagensport zu.

Bis zum Ende seiner Rennkarriere bestritt er 110 Rennen, von denen er neun gewinnen konnte. Sein erster Gesamtsieg gelang ihm beim 2-Stunden-Rennen von Donington 2006, einem Wertungslauf der Britischen GT-Meisterschaft. Teamkollege im Ferrari F430 war Chris Niarchos[4]. Gemeinsam mit Niarchos gewann er Ende des Jahres die Gesamtwertung dieser Meisterschaft.[5]

Tim Mullen fuhr in der FIA-GT-Meisterschaft, startete mehrmals beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans und war in den 2010er-Jahren bei den Rennen der European Le Mans Series gemeldet. Seinen letzten Erfolg erzielte er 2012, als er die Gesamtwertung des 24-Stunden-Rennens von Barcelona gewann.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2005 Deutschland  Kruse Motorsport Courage C65 Vereinigtes Konigreich  Phil Bennett Vereinigtes Konigreich  Ian Mitchell Rang 24
2006 Vereinigtes Konigreich  Scuderia Ecosse Ferrari F430 GT Vereinigtes Konigreich  Andrew Kirkaldy Kanada  Chris Niarchos Rang 17
2007 Vereinigtes Konigreich  Scuderia Ecosse Ferrari F430 GT Vereinigtes Konigreich  Andrew Kirkaldy Kanada  Chris Niarchos Ausfall Kraftübertragung
2008 Vereinigtes Konigreich  Virgo Motorsport Ferrari F430 GTC Vereinigtes Konigreich  Rob Bell Vereinigtes Konigreich  Tim Sugden Ausfall Motorschaden

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tim Mullen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten