Stefan Nikolić

montenegrinischer Fußballspieler

Stefan Nikolić (* 16. April 1990 in Nikšić, SFR Jugoslawien) ist ein montenegrinischer Fußballspieler. Er steht seit Anfang 2017 bei Qaisar Qysylorda in der kasachischen Premjer-Liga unter Vertrag.

Stefan Nikolić
Stefan Nikolić.JPG
Personalia
Geburtstag 16. April 1990
Geburtsort NikšićSFR Jugoslawien
Größe 193 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1998–2004 FK Sutjeska Nikšić
2004–2005 FK Partizan Belgrad
2005–2007 OFK Belgrad
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2008 OFK Belgrad 3 (0)
2008–2009 Lierse SK 23 (4)
2009–2010 → KSV Roeselare (Leihe) 24 (2)
2010–2011 FC Timișoara 18 (3)
2011–2013 Steaua Bukarest 48 (7)
2014 Incheon United 6 (0)
2015 ZSKA Sofia 10 (0)
2015–2016 NK Istra 1961 18 (5)
2016 Bruk-Bet Termalica Nieciecza 3 (0)
2016 FK Radnik Surdulica 11 (3)
2017 Qaisar Qysylorda 13 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2012 Montenegro 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 18. Juni 2017

2 Stand: 25. Mai 2012

KarriereBearbeiten

Nikolić begann im Alter von acht Jahren mit dem Fußballspielen bei FK Sutjeska Nikšić in seiner Heimatstadt. Mit 14 Jahren wechselte er zum FK Partizan Belgrad, ehe es ihn ein Jahr später zu OFK Belgrad zog. Dort stieg er im Jahr 2007 in den Kader der ersten Mannschaft auf, kam aber in der SuperLiga kaum zum Einsatz. Nach der Saison ging er zu Lierse SK in die belgische EXQI-League. Mit seiner Mannschaft gelang ihm in der Spielzeit 2008/09 der zweite Platz hinter VV St. Truiden. In der Relegation verpasste er den Aufstieg in die Jupiler League. Mit Beginn der Saison 2009/10 wurde er an Erstligist KSV Roeselare ausgeliehen, wo er die Saison auf dem vorletzten Platz abschloss und absteigen musste.

Kurz nach seiner Rückkehr zu Lierse SK verließ Nikolić Belgien im August 2010 und wechselte zum rumänischen Spitzenteam FC Timișoara. Dort kam er in der Hälfte der Spiele zum Einsatz und errang hinter Oțelul Galați die Vizemeisterschaft 2011 in der Liga 1. Nach diesem Erfolg wurde seiner Mannschaft die Zulassung zur Saison 2011/12 verwehrt und musste in die Liga II absteigen. Daraufhin wechselte er zu Steaua Bukarest. Dort gewann er mit der Meisterschaft 2013 seinen ersten Titel. Anfang 2014 wechselte er zu Incheon United nach Südkorea. Anfang Juni 2014 wurde sein Vertrag aufgelöst. Er war ein halbes Jahres ohne Verein, bevor der bulgarische Erstligist ZSKA Sofia ihn verpflichtete. Für die Bulgaren bestritt er 10 Ligaspiele und wechselte zur Saison 2015/16 nach Kroatien zu NK Istra 1961 Pula. Hier fand er wieder zu guter Form und erzielte in 18 Ligaspielen 5 Tore. Zur Rückrunde der Saison 2015/16 wechselte er zum polnischen Erstligisten Bruk-Bet Termalica Nieciecza.

NationalmannschaftBearbeiten

Am 25. Mai 2012 bestritt Nikolić sein einziges Länderspiel für die montenegrinische Nationalmannschaft, als er im Freundschaftsspiel gegen Belgien in der 88. Minute für Simon Vukčević eingewechselt wurde.

ErfolgeBearbeiten

  • Rumänischer Meister: 2013, 2014
  • Rumänischer Supercupsieger: 2014
  • Rumänischer Vizemeister: 2011

WeblinksBearbeiten