Hauptmenü öffnen

Bisceglie ist eine italienische Gemeinde mit 55.385 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Barletta-Andria-Trani in Apulien. Bis Ende 2007 gehörte der Ort zur Provinz Bari.

Bisceglie
Wappen
Bisceglie (Italien)
Bisceglie
Staat Italien
Region Apulien
Provinz Barletta-Andria-Trani (BT)
Koordinaten 41° 14′ N, 16° 30′ OKoordinaten: 41° 14′ 0″ N, 16° 30′ 0″ O
Höhe 16 m s.l.m.
Fläche 68 km²
Einwohner 55.385 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 814 Einw./km²
Postleitzahl 76011 (70052 bis 29. Okt. 2010)
Vorwahl 080
ISTAT-Nummer 110003
Volksbezeichnung Biscegliesi
Schutzpatron Bischöfe Mauro und Sergio, Pantaleone und Maria Addolorata
Website Cittá di Bisceglie
Bisceglie composizione.png

GeschichteBearbeiten

Die Gegend um Bisceglie war bereits in paläolithischer Zeit von Menschen bewohnt, die sich in den Karsthöhlen der Berge aufhielten. Während der Bronzezeit errichtete man dort mächtige Dolmengräber.

Im Laufe der Geschichte gehörte die Gegend zur Magna Graecia, zum Römischen Reich und nach dessen Ende kam sie unter die Herrschaft der Langobarden. Der Ort selbst wurde im 11. Jahrhundert von den Normannen gegründet. Die ältesten erhaltenen Baureste der Stadtmauer und des mächtigen Turms werden um 1060 datiert. Bereits zu dieser Zeit bis zum Jahr 1800 war der Ort Sitz eines Bistums (siehe auch Liste der Bischöfe von Bisceglie).

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1861 1871 1881 1901 1911 1921 1936 1951 1961 1971 1981 1991 2001 2016
Einwohner 19.239 21.518 24.017 31.461 34.425 39.272 33.555 39.090 41.451 45.196 46.538 47.408 51.718 55.390

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Das normannische Kastell der Stadt wurde unter Einbeziehung eines aus dem 11. Jahrhundert stammenden Turms während der Herrschaft der Aragon-Anjou über Apulien erweitert und befestigt. Seit 1541 wurde im Auftrag des Vizekönigs von Neapel, Pedro von Toledo, das Kastell um eine Bastion ergänzt, ausführender Bauleiter war wahrscheinlich Gian Giacomo dell’Acaja. Innerhalb der Kastellmauern befindet sich die kleine restaurierungsbedürftige Kirche San Giovanni.
  • Die Kirche Santa Margerita, eine romanische Kirche, wurde 1197 von der Familie der Falconi gestiftet. Der Grundriss ist ein Griechisches Kreuz, die Vierung ist überkuppelt, über der Kuppel befindet sich ein pyramidenförmiges Dach.
  • Die Kathedrale Santi Pietro e Paolo (11. Jahrhundert), ist eine romanische dreischiffige Basilika, die zwischen 1073 und 1295 erbaut wurde. Fassade und Inneres wurden während des 17. Jahrhunderts im Stil der Zeit verändert.
  • Grabsteine in "U"-Form (16.–15. Jahrhundert v. Chr.)
  • In der Nähe von Bisceglie befindet sich die um 1930 entdeckte Grotte di Santa Croce, die bereits im Neolithikum von Menschen bewohnt war. Bei wissenschaftlichen Untersuchungen der Grotte wurden dort Überreste des Neandertalers gefunden. Archäologische Funde aus der Grotte werden im Istituto italiano di Paleontologia Umana di Roma und im Museo Civico Archeologico “Francesco Saveri Majellaro” in Bisceglie aufbewahrt.
  • Vier Dolmen (Chianca, Frisari, Albarosa und Paladini), um 1200–1000 v. Chr., seit 2011 Patrimonio testimone di una cultura di pace per l'umanità (Weltkulturerbe der UNESCO)

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bisceglie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.