Songwriters Hall of Fame

Hall of Fame für Liedtexter

Die Songwriters Hall of Fame ist eine Organisation mit Sitz in New York City zu Ehren verdienter Songschreiber in der populären Musik.

Geschichte und ZielsetzungenBearbeiten

Die Songwriters Hall of Fame wurde 1969 von Songwriter Johnny Mercer und den Musikverlegern Abe Olman und Howie Richmond ins Leben gerufen, um herausragende Komponisten und Texter populärer Musik zu ehren und ihr Werk und ihren Nachlass für künftige Generationen zu bewahren und zu erschließen.

Zu diesem Zweck stellt die Organisation Biografien und Werkverzeichnisse ihrer Mitglieder zusammen und sammelt systematisch auch deren Nachlässe mit dem Ziel, diese Materialien in einem Museums- und Archivgebäude der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Finanzierung des Projekts erfolgt ausschließlich auf Spendenbasis. Eine physische Galerie findet sich seit 2010 im The Grammy Museum in Los Angeles.[1]

Auf Gründungspräsident Mercer folgte 1973 Sammy Cahn, der zur Unterstützung des Projekts die National Academy of Popular Music ins Leben rief. Nach Cahns Tod stand von 1993 bis 1998 Frank Sinatra als „Chairman emeritus“ der Organisation vor. Heute wird die Organisation von einem achtköpfigen Vorstand und einem 22-köpfigen Board of Directors geleitet. CEO und Präsidentin der Songwriters Hall of Fame ist derzeit Linda Moran.

Ehemalige VorsitzendeBearbeiten

Ehemalige PräsidentenBearbeiten

Jährliche AuszeichnungenBearbeiten

Die Songwriters Hall of Fame vergibt in Zusammenarbeit mit der National Academy of Popular Music jährlich mehrere verschiedene Auszeichnungen, von denen die Wahl neuer Mitglieder in die Hall of Fame die wichtigste ist. Die übrigen Preise werden teilweise auch an Nichtmitglieder verliehen. Die Preisträger werden jeweils im Februar des laufenden Jahres bekanntgegeben; die Zeremonie erfolgt im Juni im Rahmen einer Galaveranstaltung in New York.

Songwriters Hall of Fame Membership

Aufgenommen werden einzelne Songwriter, Songwriter-Teams und zuweilen Bands.

Johnny Mercer Award

Dieser Preis wird nur an Künstler vergeben, die bereits zuvor in die Hall of Fame aufgenommen wurden, aber darüber hinaus insgesamt ein Werk von besonderer Güteklasse in der Tradition Johnny Mercers geschaffen haben.

Sammy Cahn Lifetime Achievement Award

Dieser Preis wird an Künstler für ihr Lebenswerk vergeben.

Abe Olman Publisher Award

Dieser Preis wird an Musikproduzenten vergeben, die in ihrer Funktion besonders herausragende Musikstücke betreut haben.

Hal David Starlight Award

Dieser Preis wird an Nachwuchskünstler vergeben, die sich bereits um die populäre Musik verdient gemacht haben.

Howie Richmond Hitmaker Award

Dieser Preis wird für Sänger oder Persönlichkeiten aus der Musikindustrie vergeben, die über einen längeren Zeitraum hinweg für besonders erfolgreiche Hits verantwortlich zeichneten.

Towering Song Award

Dieser Preis wird den Autoren eines Songs zuteil, der allgemein über einen längeren Zeitraum hinweg Musikgeschichte geschrieben und die Musikkultur in den Vereinigten Staaten beeinflusst hat.

Mitglieder der Songwriters Hall of FameBearbeiten

Insgesamt 491 (Stand 2019), in Klammern ist jeweils das Jahr der Aufnahme in die Hall of Fame angegeben.[2]

A

B

C

D

E

F

G

H

I, J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U, V

W

X, Y, Z

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Songwriters Hall of Fame Gallery Opens in Los Angeles’ Grammy Museum. BMI.com, 27. Oktober 2010, abgerufen am 13. September 2020 (englisch).
  2. Songwriters Hall of Fame Inductees | Songwriters Hall of Fame. Abgerufen am 13. September 2020.