Sidney Moncrief

US-amerikanischer Basketballspieler
Basketballspieler
Sidney Moncrief
Sidney Moncrief 2015.jpg
Moncrief in 2015
Spielerinformationen
Voller Name Sidney Alvin Moncrief
Geburtstag 21. September 1957 (64 Jahre)
Geburtsort Little Rock, Arkansas, Vereinigte Staaten
Größe 191 cm
Gewicht 86 kg
Position Shooting Guard
College Arkansas
NBA Draft 1979, 5. Pick, Milwaukee Bucks
Trikotnummer 4, 15
Vereine als Aktiver
1975–1979 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Arkansas Razorbacks (NCAA)
1979–1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Milwaukee Bucks
1990–1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Hawks
Vereine als Trainer
1999–2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Little Rock Trojans
2006–2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fort Worth Flyers
2011–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Milwaukee Bucks (Co-Trainer)

Sidney Alvin Moncrief (* 21. September 1957 in Little Rock, Arkansas) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler, welcher von 1979 bis 1991 in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA aktiv war. Er zählte zu den besten Verteidigern der Liga, konnte jedoch nie die NBA-Finals erreichen. Er wurde 2019 als Spieler in die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame aufgenommen.

KarriereBearbeiten

Moncrief spielte von 1979 bis 1989 bei den Milwaukee Bucks. Mit Moncrief fanden die Bucks die Anfang der 1970er Jahre ein Spitzenteam hatten und in der Mitte des Jahrzehnts einen Absturz hinnehmen mussten, wieder zu alter Stärke. Moncrief war einer der besten Allrounder der Liga und bildete mit Marques Johnson ein starkes Duo, das 1984 sogar bis in das Eastern-Conference-Finale vorstoßen konnte. Besonders durch seine hervorragende Verteidigung war der 1,93 Meter große Guard bei seinen Gegenspielern gefürchtet, in den Jahren 1983 und 1984 wurde er zum besten Verteidiger der Liga gewählt. Zwischen 1981 und 1985 wurde er fünf Mal in das NBA All-Star Game eingeladen. Sieben Saisons in Folge führte er seine Milwaukee Bucks zu 50 oder mehr Siegen in der regulären Saison, in den Play-offs scheiterten sie allerdings immer an den Philadelphia 76ers oder den Boston Celtics.

Nach einer erfolglosen Saison bei den Atlanta Hawks beendete Moncrief 1991 seine Profikarriere. Die Bucks zogen nach Moncriefs Karriereende seine Trikotnummer #4 zurück. 2018 wurde er in die National Collegiate Basketball Hall of Fame als Spieler aufgenommen.

TrainertätigkeitBearbeiten

Nach seinem Karriereende arbeitete Moncrief als Trainer. 1999–2000 betreute er die University of Arkansas at Little Rock, 2006–2007 war er Trainer in der D-League bei den Fort Worth Flyers. Von 2011 bis 2013 war er als Assistenztrainer bei den Milwaukee Bucks angestellt.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten