Marcus Camby

US-amerikanischer Basketballspieler
Basketballspieler
Marcus Camby
Marcus Camby
Spielerinformationen
Voller Name Marcus Dion Camby[1]
Geburtstag 22. März 1974 (47 Jahre)
Geburtsort Hartford, Connecticut, Vereinigte Staaten
Größe 211 cm
Position Center / Power Forward
College UMass
NBA Draft 1996, 2. Pick, Toronto Raptors
Liga NBA
Trikotnummer 21, 23, 29
Vereine als Aktiver
1996–1998 KanadaKanada Toronto Raptors
1998–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
2002–2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
2008–2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Clippers
2010–2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
0 0 002012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets
0 0 002012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks

Marcus Dion Camby (* 22. März 1974 in Hartford, Connecticut) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler. Er war bekannt für seine Stärke bei Rebounds und beim Blocken von gegnerischen Würfen, aber auch für seine Schwäche in der Offensive. In seiner Karriere wurde er unter anderem einmal zum NBA Defensive Player of the Year[2] gewählt.

KarriereBearbeiten

Camby spielte zunächst für die University of Massachusetts Amherst unter Trainer John Calipari. 1996 erreichte UMass mit Camby das Final Four der NCAA Division I Basketball Championship. Camby wurde am Ende der Saison zum Collegespieler des Jahres ausgezeichnet und wechselte im Anschluss, nach insgesamt drei Jahren am College, in die NBA.

Im NBA-Draft 1996 wurde er von den Toronto Raptors an insgesamt zweiter Stelle gedraftet, wo er auch zwei Jahre lang spielte. 1997 wurde er in das NBA All-Rookie First Team berufen.

Anschließend spielte er vier Jahre lang für die New York Knicks, mit denen er 1999 das NBA-Finale erreicht, sowie sechs Jahre bei den Denver Nuggets. Bei den Nuggets hatte er seine sportlich erfolgreichste Zeit und wurde 2007 mit dem NBA Defensive Player of the Year Award ausgezeichnet.

Danach spielte er zwei Jahre für die Los Angeles Clippers[3] und zwei weitere für die Portland Trail Blazers.[4] 2012 wurde er von den Blazers zu den Houston Rockets getradet für die er bis Saisonende spielte.

Nachdem sein Vertrag ausgelaufen war unterzeichnete Camby zur Saison 2012/2013 einen Vertrag über 3 Jahre bei den New York Knicks für die er bereits von 1998 bis 2002 spielte. Im Gegenzug erhielten die Rockets die Spieler Toney Douglas und Josh Harrellson von den Knicks.[5]

Nach einem Jahr wurde er zu seinem ersten NBA-Klub, den Toronto Raptors, transferiert, aber bereits nach sieben Tagen wieder entlassen.[6]

Anschließend wurde er erneut von den Houston Rockets verpflichtet, sein Vertrag vor Saisonbeginn allerdings direkt wieder aufgelöst.[7]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierebestleistungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.sport.de/basketball/pe546884/marcus-camby/
  2. Nuggets' Camby wins Defensive Player award. Abgerufen am 18. April 2020.
  3. Clippers Acquire Marcus Camby. Abgerufen am 18. April 2020 (englisch).
  4. It's official: Marcus Camby traded to Blazers - NBA- nbcsports.msnbc.com. 18. Februar 2010, abgerufen am 18. April 2020.
  5. Knicks Now - Knicks Acquire Marcus Camby. 14. Juli 2012, abgerufen am 18. April 2020.
  6. RaptorsMR: The #Raptors have agreed to a buyout with Marcus Camby and placed him on waivers. In: @RaptorsMR. 17. Juli 2013, abgerufen am 18. April 2020 (englisch).
  7. Houston Rockets waive Marcus Camby and Reggie Williams :InsideHoops. 15. Oktober 2014, abgerufen am 18. April 2020.

WeblinksBearbeiten

  • Marcus Camby – Spielerprofil auf NBA.com (englisch)
  • Marcus Camby – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)