Hauptmenü öffnen

Sergei Witaljewitsch Tschernezki

russischer Bahn- und Straßenradrennfahrer
Sergei Tschernezki Straßenradsport
Sergei Tschernezki (2013)
Sergei Tschernezki (2013)
Zur Person
Vollständiger Name Sergei Witaljewitsch Tschernezki
Geburtsdatum 9. April 1990
Nation RusslandRussland Russland
Disziplin Straße, Bahn
Zum Team
Aktuelles Team Caja Rural-Seguros RGA
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge

eine Etappe Katalonien-Rundfahrt 2016

Letzte Aktualisierung: 1. Februar 2017

Sergei Witaljewitsch Tschernezki (russisch Сергей Витальевич Чернецкий, englisch Sergey Chernetskiy; * 9. April 1990 in Sertolowo, Oblast Leningrad, RSFSR, UdSSR) ist ein russischer Radrennfahrer.

Zunächst konzentrierte sich Tschernezki auf den Bahnradsport. Er wurde mit der russischen Mannschaft in den Jahren 2010 und 2011 U23-Europameister in der Mannschaftsverfolgung und gewann 2011 die Silbermedaille in der Einerverfolgung.

Im Jahr 2012 fur Tschernezki auf der Straße UCI Continental Team Itera-Katusha, dem Farmteam des UCI ProTeam Katusha. Als Mitglied der russischen Nationalmannschaft gewann je eine Etappe bei der Ronde de l'Isard d'Ariège und dem Giro della Valle d’Aosta, und wurde jeweils Gesamtzweiter. Außerdem wurde er Vierter des UCI Nations’ Cup U23-Wettbewerbs Tour de l’Avenir.

Zur Saison 2013 wechselte er zum ProTeam Katusha, für das er die Gesamtwertung der Tour des Fjords gewann. Im Jahr 2015 gewann er im Sprint einer 12-köpfigen Spitzengruppe die 6. Etappe der Katalonien-Rundfahrt und damit sein erstes Rennen der UCI WorldTour.[1] Zur Saison 2017 schloss er sich dem Astana Pro Team an und konnte die Gesamtwertung des Arctic Race of Norway, einem Etappenrennen hors categorie, für sich entscheiden.

ErfolgeBearbeiten

2010

2011

2012

2013

2016

2018

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2014 2015 2016 2017 2018 2019
  Giro d’Italia - 114 - - - -
  Tour de France - - - - - -
  Vuelta a España 113 - 94 - 111

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Sergei Witaljewitsch Tschernezki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chernetski disponiert erfolgreich um, Porte bleibt vorn. In: radsport-news.com. 28. März 2015, abgerufen am 10. Mai 2019.