Hauptmenü öffnen

Saint-Épain ist eine französische Gemeinde mit 1557 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Chinon und zum Kanton Sainte-Maure-de-Touraine.

Saint-Épain
Wappen von Saint-Épain
Saint-Épain (Frankreich)
Saint-Épain
Region Centre-Val de Loire
Département Indre-et-Loire
Arrondissement Chinon
Kanton Sainte-Maure-de-Touraine
Gemeindeverband Touraine Val de Vienne
Koordinaten 47° 9′ N, 0° 32′ OKoordinaten: 47° 9′ N, 0° 32′ O
Höhe 47–122 m
Fläche 62,65 km2
Einwohner 1.557 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 25 Einw./km2
Postleitzahl 37800
INSEE-Code

Nachbargemeinden von Saint-Épain sind Neuil im Norden, Villeperdue im Nordosten, Sainte-Catherine-de-Fierbois im Osten, Sainte-Maure-de-Touraine im Südosten, Noyant-de-Touraine im Süden, Crouzilles im Südwesten und Crissay-sur-Manse im Westen.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Erste Erwähnung im Jahr 774 als „Brigogalus“. Erwähnung der Kirche „Sanctus Spanus“ im Jahr 857. Übernahme des Patroziniums als Ortsname wohl im 11. Jahrhundert. 1790/94 wurde das benachbarte Montgauger eingemeindet.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2012
Einwohner 1.670 1.525 1.338 1.409 1.335 1.418 1.529 1.552

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Épain (12./16. Jahrhundert)
  • Ruinen des Château Montgoger, Zentrum einer aus dem 11. Jahrhundert stammenden feudalen Herrschaft
  • Felskapelle Notre-Dame-de-Lorette (15. Jahrhundert)

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes d’Indre-et-Loire. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-115-5, S. 1244–1249.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Saint-Épain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien