Südafrikanische Cricket-Nationalmannschaft in England in der Saison 2003

Die Tour der südafrikanischen Cricket-Nationalmannschaft nach England in der Saison 2003 fand vom 24. Juli bis zum 8. September 2003 statt. Die internationale Cricket-Tour war Bestandteil der Internationalen Cricket-Saison 2003 und umfasste fünf Tests. Die Serie endete 2–2 unentschieden.

VorgeschichteBearbeiten

Beide Mannschaften spielten zuvor zusammen mit Simbabwe ein Drei-Nationen-Turnier in England. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften bei einer Tour fand in der Saison 1999/2000 in Südafrika statt.

StadienBearbeiten

Austragungsorte der Tour

Die folgenden Stadien wurden für die Tour als Austragungsort vorgesehen.

Stadion Stadt Kapazität Spiele
Edgbaston Cricket Ground Birmingham 24.803 1. Test
Headingley Stadium Leeds 17.000 4. Test
The Oval London 23.500 5. Test
Lord’s Cricket Ground London 30.000 2. Test
Trent Bridge Nottingham 15.350 3. Test

KaderlistenBearbeiten

Südafrika benannte seinen Kader am 19. Mai 2003.[1] England benannte seinen Kader am 18. Juli 2003.[2]

Test
  England   Südafrika
  • Michael Vaughan (K)
  • Nasser Hussain (VK)
  • Kabir Ali
  • James Anderson
  • Martin Bicknell
  • Mark Butcher
  • Andrew Flintoff
  • Ashley Giles
  • Darren Gough
  • Stephen Harmison
  • James Kirtley
  • Anthony McGrath
  • Ed Smith
  • Alec Stewart (wk)
  • Graham Thorpe
  • Marcus Trescothick
  • Graeme Smith (K)
  • Paul Adams
  • Mark Boucher (wk)
  • Boeta Dippenaar
  • Herschelle Gibbs
  • Andrew Hall
  • Jaques Kallis
  • Gary Kirsten
  • Neil McKenzie
  • Makhaya Ntini
  • Robin Peterson
  • Shaun Pollock
  • Jacques Rudolph
  • Charl Willoughby
  • Monde Zondeki

Tour MatchesBearbeiten

15. – 17. Juli
Scorecard
Taunton   South Africans
326-4d (78) & 245-4d (66)
Somerset
245-7d (51) & 109-3 (25)
Remis
19. – 21. Juli
Scorecard
Arundel   India A
319 (89) & 160-3 (43)
  South Africans
463 (121.4)
Remis
7. – 9. August
Scorecard
Birmingham   South Africans
325-4d (70.3) & 243-7d (55)
Kent
235 (73.2) & 232 (68.5)
South Africans gewinnt mit 101 Runs
24. – 28. Juli
Scorecard
Birmingham   South Africans
460-7d (113.1)
Derbyshire
136-4d (48)
Remis

TestsBearbeiten

Erster Test in BirminghamBearbeiten

24. – 28. Juli
Scorecard
Birmingham   Südafrika
594-5d (145) & 134-4d (26)
  England
408 (122.4) & 110-1 (34)
Remis

Zweiter Test in LondonBearbeiten

31. Juli – 3. August
Scorecard
London (Lord’s)   England
173 (48.4) & 417 (107.1)
  Südafrika
682-6d (177)
Südafrika gewinnt mit einem Innings und 92 Runs

Dritter Test in NottinghamBearbeiten

14. – 18. August
Scorecard
Nottingham   England
445 (146.3) & 118 (46.4)
  Südafrika
362 (119.5) & 131 (56.2)
England gewinnt mit 70 Runs

Vierter Test in LeedsBearbeiten

21. – 25. August
Scorecard
Leeds   Südafrika
342 (114.4) & 365 (100.5)
  England
307 (87.2) & 209 (61.4)
Südafrika gewinnt mit 191 Runs

Fünfter Test in LondonBearbeiten

4. – 8. September
Scorecard
London   Südafrika
484 (128) & 229 (69.2)
  England
604-9d (162) & 110-1 (22.2)
England gewinnt mit 9 Wickets

StatistikenBearbeiten

Die folgenden Cricketstatistiken wurden bei dieser Tour erzielt.

Tests
Batting[3]
Spieler Mannschaft Spiele Innings Runs Average HS 100s 50s
Graeme Smith   Südafrika 5 9 714 79,33 277 2 1
Marcus Trescothick   England 5 10 487 60,87 219 1 3
Herschelle Gibbs   Südafrika 5 9 478 53,11 183 2 0
Gary Kirsten   Südafrika 4 7 462 66,00 130 2 2
Andrew Flintoff   England 5 8 423 52,87 142 1 3
Bowling[4]
Spieler Mannschaft Spiele Overs Wickets Average BBI 5W 10W
Makhaya Ntini   Südafrika 5 196.2 23 35,39 5/75 2 1
Shaun Pollock   Südafrika 4 177 17 24,70 6/39 1 0
Andrew Hall   Südafrika 4 144.4 16 26,87 3/18 0 0
James Anderson   England 5 161.5 15 39,86 5/102 1 0
Jacques Kallis   Südafrika 3 113.3 14 25,85 6/54 1 0

Player of the SeriesBearbeiten

Als Player of the Series wurden die folgenden Spieler ausgezeichnet.

Serie Player of the Series
Test England  Andrew Flintoff
Sudafrika  Graeme Smith

Player of the MatchBearbeiten

Als Player of the Match wurden die folgenden Spieler ausgezeichnet.

Spiel Player of the Match
1. Test Sudafrika  Graeme Smith
2. Test Sudafrika  Makhaya Ntini
Sudafrika  Graeme Smith
3. Test England  James Kirtley
4. Test Sudafrika  Gary Kirsten
5. Test England  Marcus Trescothick

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Klusener left out of SA squad to tour England (englisch) Cricinfo. 19. Mai 2003. Abgerufen am 28. Januar 2017.
  2. Gough recalled to England Test squad (englisch) Cricinfo. 18. Juli 2003. Abgerufen am 28. Januar 2017.
  3. Records / South Africa in England Test Series, 2003 / Most runs (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 2. Februar 2017.
  4. Records / South Africa in England Test Series, 2003 / Most wickets (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 2. Februar 2017.