Roberto Saad

argentinischer Tennisspieler

Roberto Saad (* 3. Juni 1961 in Tucuman) ist ein ehemaliger argentinischer Tennisspieler.

Roberto Saad Tennisspieler
Nation: Argentinien Argentinien
Geburtstag: 3. Juni 1961
Größe: 185 cm
Gewicht: 82 kg
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 188.147 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 13:30
Höchste Platzierung: 109 (23. Dezember 1985)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 44:38
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 36 (8. August 1988)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

LebenBearbeiten

Saad besuchte als Austauschschüler die Highschool in Pittsburgh, im Anschluss studierte er an der Wichita State University in Kansas. 1983 und 84 wurde er jeweils in die Bestenauswahl All-American berufen. Sein erstes durchgehendes Jahr als Tennisprofi absolvierte er 1985 und stand gegen Ende des Jahres in seinem ersten Doppelfinale. In Melbourne verlor er an der Seite von Brett Dickinson gegen die Lokalmatadoren Darren Cahill und Peter Carter. Im darauf folgenden Jahr war sein bestes Ergebnis die Halbfinalteilnahme in Buenos Aires zusammen mit Jay Berger. 1987 stand er bei drei Turnieren in Folge im Halbfinale der Doppelkonkurrenz, aber erst 1988 konnte er seinen ersten Titel erringen. Dies gelang ihm an der Seite von Andrew Castle in Seoul. Anschließend konnte er seine Erfolgsserie jedoch nicht fortsetzen und nach einer längeren Pause musste er sich 1991 über unterklassige Satellite-Turniere wieder hochspielen. Im September 1991 gelang ihm nicht nur sein einziger Einzeltitel auf der ATP Challenger Tour, er gewann auch drei Challenger-Doppeltitel in Folge. Die nächsten beiden Jahre spielte er hauptsächlich auf Turnieren der ATP Challenger Tour. Nachdem er über mehrere Jahre so gut wie nicht mehr auf der ATP World Tour aktiv gewesen war, meldete er sich im August 1993 mit dem Turniersieg in Kitzbühel an der Seite von Juan Garat überraschend zurück. Direkt im Anschluss erreichten beide das Finale von San Marino, dort unterlagen sie jedoch Daniel Orsanic und Olli Rahnasto. Dies sollte zugleich die letzte Finalteilnahme bei einem ATP Turnier in seiner Profikarriere sein. 1994 stand er noch einmal im Doppelfinale eines Challenger-Turniers, im Jahr darauf beendete er seine Karriere. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1985 mit Position 109 im Einzel sowie 1988 mit Position 36 im Doppel.

Sein bestes Einzelergebnis bei einem Grand Slam-Turnier war das Erreichen der dritten Runde bei den Australian Open 1985. In der Doppelkonkurrenz stand er dort 1988 mit Andrew Castle überraschend im Halbfinale. Dort unterlagen sie Jeremy Bates und Peter Lundgren.

Saad spielte 1986 eine Doppelpartie für die argentinische Davis-Cup-Mannschaft. An der Seite von Eduardo Bengoechea bezwang er beim 5:0-Erfolg gegen Uruguay José Luis Damiani und Diego Pérez. In der Folge wurde er jedoch nicht wieder nominiert.

TurniersiegeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (2)

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1988 Korea Sud  Seoul Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Andrew Castle Vereinigte Staaten  Gary Donnelly
Vereinigte Staaten  Jim Grabb
6:7, 6:4, 7:6
2. 1993 Osterreich  Kitzbühel Sand Argentinien  Juan Garat Sudafrika 1961  Marius Barnard
Vereinigte Staaten  Tom Mercer
6:4, 3:6, 6:3

WeblinksBearbeiten