Regionaler Naturpark Haute Vallée de Chevreuse

Der Regionale Naturpark Haute Vallée de Chevreuse (frz. Parc naturel régional de la Haute Vallée de Chevreuse) liegt in den französischen Départements Yvelines und Essonne in der Region Île-de-France.

Logo des Parks
Lage des Parks

Der Park erstreckt sich etwa zwischen den Orten

ParkverwaltungBearbeiten

 
Eingang zum Maison du Parc in Chevreuse

Die Gründung des Naturparks erfolgte am 11. Dezember 1985 und umfasst heute eine Fläche von rund 63.000 Hektar. Die Parkverwaltung mit dem „Maison du Parc“ hat ihren Sitz im Château de la Madeleine in Chevreuse (48° 42′ 38″ N, 2° 2′ 31″ OKoordinaten: 48° 42′ 38″ N, 2° 2′ 31″ O). 51 Gemeinden (Stand 1. Januar 2018) mit einem Einzugsgebiet von etwa 115.000 Bewohnern bilden den Park, weitere außerhalb liegende Gemeinden sind als "Zugangsorte" mit dem Naturpark assoziiert.

Größere Orte im ParkBearbeiten

Im Département YvelinesBearbeiten

Im Département EssonneBearbeiten

LandschaftBearbeiten

Dem Territorium des Naturparks ist mit einem bemerkenswerten historischen, architektonischen und ökologischen Erbe ausstatten. Kirchen, Abteien, Schlösser, Herrensitze, Wälder, Parks und Gärten bieten eine große Erlebnisvielfalt für die Besucher. Felder und Waldgebiete umgeben die Dörfer und bilden so eine kontrastreiche Landschaft. Die von den Flüssen tief eingeschnittenen Täler wechseln sich mit den landwirtschaftlich genutzten Ebenen und den bewaldeten Anhöhen ab. Die Erhaltung dieses Parks und seiner zerbrechlichen Infrastruktur wird erschwert durch seine relative Kleinheit und die Lage inmitten des Einzugsgebietes von Paris. Die dominierende Zielsetzung besteht daher darin, die fortschreitende Urbanisierung mit der Erhaltung der Umwelt und der ländlichen Bevölkerung in Einklang zu bringen.

Größtes WaldgebietBearbeiten

FlusstälerBearbeiten

GalerieBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Regionaler Naturpark Haute Vallée de Chevreuse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien