Mauldre

Nebenfluss der Seine

Die Mauldre ist ein Fluss in Frankreich im Département Yvelines in der Region Île-de-France. Sie entspringt beim Ort Maison Blanche in der Nähe von Cognières, entwässert generell in nördlicher Richtung durch den Regionalen Naturpark Haute Vallée de Chevreuse und mündet nach rund 35 Kilometern[2] bei Épône im Bereich der Insel Île-de-Rangiport als linker Nebenfluss in die Seine.

Mauldre
Die Mauldre und ihre Zuflüsse im Département Yvelines

Die Mauldre und ihre Zuflüsse im Département Yvelines

Daten
Gewässerkennzahl FRH30-0400
Lage Frankreich, Region Île-de-France
Flusssystem Seine
Abfluss über Seine → Ärmelkanal
Quelle bei Coignières
48° 44′ 19″ N, 1° 54′ 13″ O
Quellhöhe ca. 160 m[1]
Mündung bei Épône in die SeineKoordinaten: 48° 58′ 22″ N, 1° 48′ 48″ O
48° 58′ 22″ N, 1° 48′ 48″ O
Mündungshöhe ca. 16 m[1]
Höhenunterschied ca. 144 m
Sohlgefälle ca. 4,1 ‰
Länge ca. 35 km[2]
Einzugsgebiet ca. 411 km²
Linke Nebenflüsse Ruisseau de Lieutel
Rechte Nebenflüsse Ru de Gally
Kleinstädte Beynes, Maule, Aubergenville, Épône
Mündung der Mauldre in die Seine

Mündung der Mauldre in die Seine

Durch das im Bereich des Oberlaufs stark verästelten Flusssystem der Mauldre ergeben sich Fließwege, die länger sind als der Lauf der Mauldre selber. Der längste Fließweg besteht aus dem 13,7 km langen Ruisseau du Lieutel (SANDRE: H3038000), der die Mauldre 10,9 km nach deren Quelle erreicht, und der Mauldre von dessen Mündung bis zur Seine.[3]

Orte am FlussBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Mauldre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b geoportail.gouv.fr
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Mauldre bei SANDRE (französisch), abgerufen am 3. August 2009.
  3. Längenbestimmungen mit der Messfunktion von https://www.geoportail.gouv.fr/carte