Hauptmenü öffnen

Die Rallye USA wurde im Rahmen der Rallye-Weltmeisterschaft bisher fünfmal ausgetragen. Zwei Austragungen erfolgten im Rahmen der Press-on-Regardless-Rally im Großraum Detroit und drei Austragungen bei der Olympus Rally im Bundesstaat Washington.

Press-on-Regardless-RallyBearbeiten

Die Press-on-Regardless-Rally wurde in den Jahren 1973 und 1974 als Lauf zur FIA-Rallye-Weltmeisterschaft gezählt. In früheren und späteren Jahren zählte die Rallye zur nationalen Meisterschaft. Seit 1994 wird die Rallye als Lake Superior Pro Rally fortgeführt.

Olympus RallyBearbeiten

Die Olympus Rally wurde in den Jahren 1986, 1987 und 1988 als Lauf zur FIA-Rallye-Weltmeisterschaft gezählt. In früheren und späteren Jahren zählte die Rallye zur nationalen Meisterschaft.

AustragungsortBearbeiten

Die Rallye-Weltmeisterschaftsläufe wurden jeweils im Nordwesten in den USA gefahren rund um die Stadt Tacoma.[1]

GeschichteBearbeiten

1985 / 1986Bearbeiten

Nachdem die Rallye 1985 den Status der «World Championship Prototype» hatte, die Hannu Mikkola und Arne Hertz mit einem Gruppe B Audi Quattro S1 gewannen, wurde die Rallye 1986 zum ersten Mal als Rallye-Weltmeisterschaftlauf gewertet. Markku Alén und Ilkka Kivimäki siegten bei der Rallye USA im Jahr 1986 mit einem Lancia Delta S4.[2]

1987Bearbeiten

Topteams wie Nissan, Toyota, Lancia, Mazda und Suzuki bestritten die Rallye USA. Auch 1987 war Lancia siegreich und belegte die ersten drei Ränge mit Juha Kankkunen, Miki Biasion und Markku Alén.[3]

1988Bearbeiten

Miki Biasion gewann den vierten und letzten Rallye-Weltmeisterschaftslauf in den USA 1988. Sein Teamkollege Alessandro Fiorio belegte den zweiten Rang. John Buffum wurde dritter mit einem Audi Coupé Quattro.[4]

GesamtsiegerBearbeiten

Jahr Rallye Fahrer Beifahrer Auto
19731 01. Olympus Rally Vereinigte Staaten  Gene Henderson Vereinigte Staaten  Ken Pogue AMC Jeep
19741 02. Olympus Rally Vereinigte Staaten  Gene Henderson Vereinigte Staaten  Ken Pogue AMC Jeep
19751 03. Olympus Rally Vereinigte Staaten  John Buffum Vereinigte Staaten  "Vicki" Ford Escort RS 1600 MKI
19761 04. Olympus Rally Vereinigte Staaten  John Buffum Vereinigte Staaten  "Vicki" Porsche 911 Carrera RS
19771 05. Olympus Rally Vereinigte Staaten  Ron Richardson Vereinigte Staaten  Ray Hocker Plymouth Arrow
19781 06. Olympus Rally Vereinigte Staaten  John Buffum Vereinigte Staaten  Doug E.Shepherd Triumph TR7
19791 07. Olympus Rally Niederlande  Hendrik Blok Vereinigte Staaten  Damon Trimble Plymouth Arrow
19801 08. Olympus Pro Rally Neuseeland  Rod Millen Vereinigte Staaten  David Weiman Mazda RX-7
19811 09. Olympus Pro Rally Neuseeland  Rod Millen Vereinigte Staaten  Bob Kraushaar Mazda RX-7
19821 10. Olympus Pro Rally Vereinigte Staaten  John Buffum Vereinigte Staaten  Doug E.Shepherd Audi Quattro
19831 11. Olympus Pro Rally Neuseeland  Rod Millen Vereinigte Staaten  Russ Dale Kraushaar Mazda RX-7 4WD
19841 12. Olympus International Rally Neuseeland  Rod Millen Vereinigte Staaten  Russ Dale Kraushaar Mazda RX-7 4WD
19851 13. Olympus Rally Finnland  Hannu Mikkola Schweden  Arne Hertz Audi Sport Quattro E2
1986 14. Olympus Rally Finnland  Markku Alén Finnland  Ilkka Kivimäki Lancia Delta S4
1987 15. Olympus Rally Finnland  Juha Kankkunen Finnland  Juha Piironen Lancia Delta HF 4WD
1988 16. Olympus Rally Italien  Miki Biasion Italien  Tiziano Siviero Lancia Delta Integrale
1989 – 2005 nicht ausgetragen
20061 17. Olympus International Rally Vereinigte Staaten  Wyeth Gubelmann Vereinigte Staaten  Cynthia Krolikowski Subaru Impreza WRX STi
20071 18. Olympus Rally Vereinigte Staaten  Ramana Lagemann Vereinigte Staaten  Mark Williams Mitsubishi Lancer Evo VIII
20081 19. Olympus Rally Vereinigte Staaten  Ken Block Italien  Alessandro Gelsomino Subaru Impreza STi N12
20091 20. Olympus Rally Vereinigte Staaten  Travis Pastrana Schweden  Björn Christian Edström Subaru Impreza STi N14
20101 21. Olympus Rally Vereinigte Staaten  Travis Pastrana Schweden  Björn Christian Edström Subaru Impreza STi N14
20111 22. Olympus Rally Vereinigtes Konigreich  David Higgins Italien  Alessandro Gelsomino Subaru Impreza WRX STi
20121 23. Olympus Rally Vereinigte Staaten  Ken Block Italien  Alessandro Gelsomino Ford Fiesta RS Open
2013 nicht ausgetragen
20141 24. Olympus Rally Deutschland  Hardy Schmidtke Kanada  Chris Kremer Mitsubishi Lancer Evo VIII
20151 25. Olympus Rally Vereinigtes Konigreich  David Higgins Italien  Alessandro Gelsomino Subaru Impreza WRX Sti
20161 26. Olympus Rally Vereinigtes Konigreich  David Higgins Vereinigtes Konigreich  Alessandro Gelsomino Subaru Impreza WRX Sti
20171 27. Olympus Rally Vereinigtes Konigreich  David Higgins Vereinigtes Konigreich  Alessandro Gelsomino Subaru Impreza WRX Sti
20181 28. Olympus Rally Schweden  Patrik Sandell Schweden  Per Almkvist Subaru Impreza WRX Sti

1 kein WM-Status

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. olympusrally.com: History (Memento des Originals vom 8. November 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.olympusrally.com, 21. September 2014
  2. ewrc-results.com: Olympus Rally 1986, 21. September 2014
  3. ewrc-results.com: Olympus Rally 1987, 21. September 2014
  4. ewrc-results.com: Olympus Rally 1988, 21. September 2014