Provinz Sihuas

Provinz von Peru

Die Provinz Sihuas ist eine der 20 Provinzen, die die Verwaltungsregion Ancash in Peru bilden. Die Provinz hat eine Fläche von 1456 km², die Einwohnerzahl betrug im Jahr 2017 26.971. Verwaltungssitz ist Sihuas.

Provinz Sihuas
Lage der Provinz in der Region Ancash
Lage der Provinz in der Region Ancash
Basisdaten
Staat Peru
Region Ancash
Sitz Sihuas
Fläche 1456 km²
Einwohner 26.971 (2017)
Dichte 19 Einwohner pro km²
Gründung 9. Januar 1921
ISO 3166-2 PE-ANC
Webauftritt www.munisihuas.gob.pe (spanisch)
Politik
Alcalde Provincial Eduardo Hernán Giraldo Fontenla
(2019–2022)
See nahe Pasacancha
See nahe Pasacancha
Koordinaten: 8° 29′ S, 77° 35′ W
Lage der Distrikte

Geographische LageBearbeiten

Die Provinz Sihuas befindet sich östlich der nördlichen Ausläufer der Cordillera Blanca, einem Gebirgszug der peruanischen Westkordillere. Im Osten bildet der Río Marañón die Grenze zur Provinz Pataz, die zur Verwaltungsregion La Libertad gehört. Die Flüsse Río Rupac und Río Actuy entwässern das Gebiet nach Osten zum Río Marañón. Die Nachbarprovinzen innerhalb der Verwaltungsregion Ancash sind: Pallasca im Nordwesten, Corongo im Westen, Huaylas im Südwesten sowie Pomabamba im Südosten.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Die Provinz Sihuas besteht aus zehn Distrikten (distritos). Der Distrikt Sihuas ist Sitz der Provinzverwaltung.

Distrikt Verwaltungssitz
Acobamba Acobamba
Alfonso Ugarte Ullulluco
Cashapampa Cashapampa
Chingalpo Chingalpo
Huayllabamba Huayllabamba
Quiches Quiches
Ragash Ragash
San Juan Chullín
Sicsibamba Umbe
Sihuas Sihuas

WeblinksBearbeiten

Commons: Provinz Sihuas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien